Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Der Haider See

Graun - Reschen
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Der Haider See

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    1:30 h
  • Strecke
    5.0km
  • Höhenmeter
    20 hm
  • Höhenmeter
    20 hm
  • Max. Höhe
    1479 m
Einfache, aber reizvolle Wanderung im oberen Vinschgau, empfehlenswert für Jung und Alt

Wegbeschreibung

Südlich des Reschensees – Südtirols bekanntester Stausee – liegt der etwas weniger bekannte Haider See mit seinem wunderschönen Biotop. Man startet vom Parkplatz gegenüber des Gasthofes Alpenrose und folgt der Beschilderung „Seeumrundung“ mit der Wegmarkierung Nr. 1. Der Weg verläuft fast ausschließlich eben. Zum Teil wandert man auf Holzstegen und Schotterweg entlang des Moor- und Schilfgebietes, zum Teil aber auch entlang des Fahrradweges. Hier ist etwas Vorsicht geboten. Einmal muss auch ein kleiner Anstieg bewältigt werden. Entlang des Uferweges laden drehbare, hölzerne Sitzbänke zum Verweilen ein, um die Tierwelt am Haider See zu beobachten. Der naturbelassene Alpensee ist rund 89 Hektar groß und maximal 15 Meter tief. Einst auch als Kartäuser See bekannt, war er bis 1782 im Besitz des Kartäuser Klosters in Schnals. Auf der Bergseite des Sees gibt es eine Stelle mit Eislöchern. Der Sage nach lebt dort der Drache Eisi, der den Haider See bewacht. Eine Tafel weist darauf hin, dass jeder, der seine Hand ins Eisloch steckt, den kalten Hauch des Drachen spüren kann. Weitere kleine Tafeln rund um den idyllischen See verweisen immer wieder auf interessante Informationen über Fauna, Flora und Landschaft.

Variante

Wem die Seeumrundung zu kurz ist, wer die Ruhe und Stille sucht und vom Alltag abschalten will, der kann zu Fuß nach Plawenn gehen (1 Std., Markierung Nr. 3). Die kleine Siedlung, die gerade mal 50 Einwohner zählt, ist auch per Auto erreichbar. Neben dem Santner Hof befindet sich der Ansitz Plawenn mit seinen Zinnengiebeln und Ecktürmchen. Auf Weg Nr. 5 kann man zur Plawenner Alm (2003 m, nicht bewirtschaftet) aufsteigen. Der Weg verläuft leicht ansteigend über einen Schotterweg. Rückweg auf dem Hinweg.

Startpunkt

St. Valentin auf der Haide, 1470 m

Zielpunkt

St. Valentin auf der Haide, 1470 m

Besonderheiten

Die Eislöcher wurden früher benutzt, um Fische über längere Zeit zu lagern.

Parken

Parkplatz gegenüber des Gasthofes Alpenrose

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Durch den Vinschgau bis nach St. Valentin auf der Haide. Parken gegenüber vom Gasthof Alpenrose.

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Mit Hunden unterwegs in Südtirol

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Essen & Trinken

Natur

Zur Startseite