Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Der Haflinger Höhenweg

Hafling Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Der Haflinger Höhenweg

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    6:00 h
  • Strecke
    18.7km
  • Höhenmeter
    880 hm
  • Höhenmeter
    880 hm
  • Max. Höhe
    2034 m
Von der Meraner Hütte zur Vöraner Alm; über die Wurzer Alm zurück zum Ausgangspunkt

Wegbeschreibung

Aufstieg: Von Hafling (1290 m; Autostraße von Meran herauf) stets der Markierung 15 A folgend (teils Fahr-, teils Fußwege) nordostwärts hinauf und zuletzt auf dem Güterweg 15 zur Moschwaldalm (1760; Ausschank; 1½ Std.); nun auf Waldweg 17 nordwärts mäßig steil bis zum rechts abzweigenden Steig 13 A und auf diesem weiter zur Meraner Hütte (1960 m; Berggasthaus); ab Hafling gut 2 Std.
Höhenweg: Von der Meraner Hütte auf Weg 4 südwärts zu einer kleinen Kammsenke (Untere Scharte, 1964 m), kurz quer durch die Osthänge des Kammes, dann über den flachen Höhenrücken zum leicht eingesenkten Kreuzjöchl (1980 m) und auf dem Höhenweg über die stumpfe Erhebung der Maiser Rast (2026 m) südwärts weiter zu Wegteilung. Nun rechts mit Markierung 5 den Westhang des breiten Kreuzjochs querend zu dem vom Auener Joch kommenden Weg 2 und auf diesem wieder rechts leicht absteigend zur Vöraner Alm (1875 m); ab Meraner Hütte 2½ Std.
Abstieg: Von der Vöraner Alm auf Weg 2 durch Wald westwärts hinunter zur Wurzeralm (1707 m, Ausschank), weiter hinab zur Wiese der Haisrainer Alm, dann noch längere Zeit durch Wald und schließlich durch Wiesen hinunter nach Hafling; ab Vöraner Alm 1½ Std.

Startpunkt

Hafling

Zielpunkt

Hafling

Parken

Hafling

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Meran und dem Bus nach Hafling.

Anfahrt

Durch das Etschtal bis nach Meran und weiter nach Hafling.

Quelle

Book_12
Aus dem Buch: Südtiroler Höhenwege

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Essen & Trinken

Shopping

Natur

Zur Startseite