Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Der GEO-Weg vom GEOPARC Bletterbach ins Butterloch

Aldein
mittel
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Der GEO-Weg vom GEOPARC Bletterbach ins Butterloch

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    1:45 h
  • Strecke
    3.3km
  • Höhenmeter
    170 hm
  • Höhenmeter
    170 hm
  • Max. Höhe
    1604 m

Wegbeschreibung

Zum Besucherzentrum gelangt man mit dem PKW am besten von Auer herauf auf der Staatstraße Richtung San Lugano – Fleimstal und biegt nach links in Richtung Aldein ab; nach dem Dorf rechts in den Ortsteil Lerch und Richtung Bletterbach abzweigen und bis zum Parkplatz fahren. Vom 1. Mai bis zum 31. Oktober besteht eine Busverbindung von Auer herauf und eine öffentliche Anbindung vom Dorf zum Besucherzentrum.

Vom Besucherzentrum folgt man der Markierung Nr. 3 nach rechts in den Wald und steigt auf dem GEO-Weg ab zum „Taubenleck“, wo man die Bletterbachschlucht erreicht. Nun folgt man dem Bachlauf aufwärts, bis man den spektakulären Wasserfall im Butterloch erreicht. Vom  Wasserfall geht man kurz zurück, bis der Jägersteig rechts hinauf nun etwas steil aus der Schlucht heraus führt. Oben angelangt hält man sich links und wandert in leichtem Gefälle auf dem GEO-Weg zurück zum Ausgangspunkt. Der Weg ist nicht anspruchsvoll, weist aber einige Stufen und Absicherungen auf. Die angegebene Gehzeit ist wirklich reine Gehzeit, das Stehenbleiben und das Schauen sind nicht mit eingerechnet! Und ganz wichtig: Bitte informieren Sie sich vorher telefonisch (Tel. +39 0471 886946) über den Zustand des Weges; nach Unwettern kann der Weg gesperrt sein. Informationen über diese Verbindungen und über Veranstaltungen sind ebenfalls unter der angegebenen Telefonnummer erhältlich. 

Startpunkt

Parkplatz Besucherzentrum GEOPARC Bletterbach. Die notwendigen Eintrittstickets sind im GEOMuseum oder Besucherzentrum erhältlich.

Zielpunkt

Parkplatz Besucherzentrum GEOPARC Bletterbach.

Besonderheiten

Ein Erlebnis für die ganze Familie

Das Besucherzentrum ist vom 1. Mai bis zum 31. Oktober täglich von 9.30 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Es zeigt jene Vorgänge auf, die zur Entstehung der Gesteine in der Bletterbachschlucht geführt haben, in leicht verständlicher Form wird der Besucher durch die Gesteinsschichten und die entsprechende geologische Zeitrechnung geführt. Außerdem beherbergt es fossile Funde aus der Schlucht wie Saurierspuren, versteinerte Fische, Muscheln und Pflanzen. Ein Besuch des Museums bietet sich als Vorbereitung auf die Wanderung an, ist aber auch als Vertiefung nach einer solchen zu empfehlen. Zudem werden sowohl von Aldein als auch von Radein aus vom 1. Mai bis zum 31. Oktober jeweils um 10.30 Uhr kostenpflichtige Führungen angeboten – Wanderbekleidung und Bergschuhe sind unbedingt erforderlich, Steinschlaghelme können ausgeliehen werden. Da erfährt man dann allerhand über Saurierspuren, Kohleablagerungen, Bergbauversuche in den „Knappenlöchern“, die Einflüsse und die Geschichte des Klimas vor Jahrmillionen, unterschiedliche Epochen in denen bald Meer, bald Land die Ablagerungen bestimmten. Aber auch ohne Führung sind die 16 Info-Tafeln entlang des Weges eine gute Hilfe und erleichtern das „Sehen“. Denn ohne „Hilfe“ ist das Erkennen versteinerter Schalentiere und Kopffüßler doch etwas schwierig.

Ein letzter Hinweis noch: Im Juli und im August werden wöchentlich besondere, hochinteressante Themenwanderungen für Kinder zwischen 6 und 15 Jahren veranstaltet. Start jeweils um 10.15 Uhr, die Eltern können eventuell an der geführten Wanderung teilnehmen. Infos sind im Besucherzentrum erhältlich (siehe Telefonnummer oben).

Parken

Parkplatz Besucherzentrum GEOPARC Bletterbach. 

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Mit PKW oder Bus von Auer nach Aldein

Quelle

Cover_leichte_wanderungen_spazierwege

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Leichte Wanderungen und Spazierwege

Unterkunft-Tipps in der Nähe der Tour

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Natur

Kultur