Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Der Franz-Huber-Weg

Algund Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Der Franz-Huber-Weg

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    9:00 h
  • Strecke
    20.4km
  • Höhenmeter
    1080 hm
  • Max. Höhe
    2410 m
Bei diesem Höhenweg, der landschaftlich zu den schönsten in Südtirol gezählt werden darf, handelt es sich um einen schmalen Steig, der stellenweise äußerst steile Felshänge durchquert.

Wegbeschreibung

Auffahrt: Von Plars bei Algund mit dem Sessellift hinauf nach Vellau und mit dem Korblift weiter zur Leiteralm (1522 m; Gastwirtschaft). Von da auf dem Waldweg 24 etwa ½ Std. bergan und dann nahezu durch Wald und über eine Hängebrücke zum Hochganghaus (1839 m; Schutzhaus mit Sommerbewirtschaftung); ab Leiteralm knapp 1½ Std
Höhenweg: Vom Hochganghaus stets der Markierung 7 B folgend durch Wald hinan zur kleinen Hochbodenalm (2063 m), links abbiegend zu dem vom Tschigat herabziehenden Südgrat und weiter zu den Felswänden unter der Tablander Spitze. Hier ausgesetzte Querung über ein seilgesichertes, schmales Band, bald darauf durch eine kurze gesicherte Schlucht empor und über Eisenbügel an einer etwa 10 m hohen Felsplatte hinab. Schließlich durch einen Schuttkessel zu einem Wiesenrücken und bald darauf zur Lodnerhütte (2259 m; Schutzhaus mit Sommerbewirtschaftung); ab Hochganghaus 4 Std.
Abstieg: Von der Lodnerhütte auf Weg 8 in langem Abstieg durch das Zieltal hinunter zur Nassereithhütte (1523 m) und weiter bis zu Straßenbrücke, von da orografisch links des Baches auf Weg 8 B hinunter zum Partschinser Wasserfall (Gasthaus) und auf beschildertem Fußweg weiter hinunter nach Partschins (637 m); ab Lodnerhütte 3 Std. Von da mit dem Bus oder anderer Fahrmöglichkeit (zu Fuß etwa 1 Std.) zurück nach Plars.

Startpunkt

Plars

Zielpunkt

Plars

Besonderheiten

Schwindelfreiheit und Trittsicherheit erforderlich.

Parken

Plars

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Vinschger Bahn bis Algund.

Anfahrt

Durch das Etschtal bis nach Algund bzw. Plars.

Quelle

Book_12
Aus dem Buch: Südtiroler Höhenwege

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Essen & Trinken

Natur

Zur Startseite