Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Der alte Aldeiner Weg

Aldein Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Der alte Aldeiner Weg

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    2:00 h
  • Strecke
    6.0km
  • Höhenmeter
    10 hm
  • Max. Höhe
    1219 m
Der alte Aldeiner Weg führt von Aldein hinunter nach Branzoll.

Wegbeschreibung

Der Start des alten Aldeiner Weges erfolgt im Dorfzentrum von Aldein. Stets dem Weg Nr. 6 folgend geht es bis nach Branzoll in die Talsohle des Unterlandes hinunter. Es sind fast 1000 Höhenmeter im Abstieg zu absolvieren.



Bis ins Jahr 1958 war dieser Weg die einzige Verbindung von Aldein zur Außenwelt. Der alte Aldeiner Weg ist im Laufe seiner Geschichte öfters verlegt worden. Bis vor ungefähr 200 Jahren war sein Streckenverlauf steil gerade hinunter bis zum Gasthaus Halbweg oder auch "Kössler" genannt. Damals wurde der Weg auf der rechten Bergseite gebaut bis hinunter zum Wiedenbach, verlief über die Winklerbrücke und erreichte schließlich das Gasthaus Halbweg. Im Jahre 1874 wurden 200 m des Weges in den Felsen gesprengt und so auf die linke Bergseite verlegt. Heute erinnern ein Kreuz und die Jahreszahl an dieses Ereignis. Wenn früher jemand ärztliche Hilfe beanspruchte, so wurde er in einer sogenannten "Penne", einem großen Korb, ins Unterland hinunter getragen. Im Winter sollen bis zu 2000 qm an Nutzholz auf dem Aldeiner Weg transportiert worden sein und teilweise bis zu 40 Paar Pferde- und Ochsenfuhrwerke unterwegs gewesen sein.



 

Startpunkt

Aldein

Zielpunkt

Branzoll

Besonderheiten

Der Museumsverein von Aldein stellte vier alte Wegkreuze – Marterln – neu auf. Viermal, denn zwei Frauen und zwei Männer wurden vom Aldeiner Weg nur mehr tot nach Aldein gebracht: Es sind Franziska Pernter, Simon Franzelin, Maria Daum; am 3. Februar 1946 ging der Metzger und Nottierarzt von Aldein, Michael Niederstätter – vulgo Stürzn Michl –, nachts den Weg von Branzoll nach Aldein herauf und stürzte 2 km oberhalb von Branzoll den Berg hinunter. Am nächsten Tag als man ihn fand, lebte er noch, doch starb er am 6. Februar im Krankenhaus von Bozen. In beiden Weltkriegen des 20. Jahrhunderts sind 74 junge Aldeiner Männer, 35 im Ersten und 39 im Zweiten Weltkrieg, den alten Aldeiner Weg das letzte Mal hinuntergegangen und nie mehr zurückgekommen.

Parken

In Aldein

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Auer und mit dem Bus nach Aldein.

Anfahrt

Durch das Unterland bis nach Auer. Abbiegen und auf der Fleimstaler Staße bis nach Aldein.

Quelle

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Shopping

Natur

Kultur

Zur Startseite