Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Der Adler von Christomannos

Welschnofen
leicht
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Der Adler von Christomannos

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    1:00 h
  • Strecke
    3.9km
  • Höhenmeter
    190 hm
  • Höhenmeter
    190 hm
  • Max. Höhe
    2288 m
Ausgehend vom Eggental kann man bei einem herrlichen Ausflug problemlos die Schutzhütten Rotwandhütte und Marino Pederiva besteigen, die sich an den Hängen am Fuße der Masarè-Kämme und mit Blick auf die Bergkette Cigolade befinden.

Wegbeschreibung

Die Route verläuft auf einem äußerst panoramareichen Pfad in der ersten Strecke vor der Paolina-Hütte (2125 m), bequem mit dem Sessellift erreichbar. Es bietet sich ein weiter Blick auf das Eggental, die Latemar-Gruppe und den Karerpass. Nach einer steilen Anfangsstrecke erreicht der Weg ein großes Bronzedenkmal, das Theodor Christomannos gewidmet ist. Es ist ein majestätischer, drei Meter hoher Adler, der auf einem herrlichen Panoramabalkon das Fassatal überragt. Ab diesem Punkt verläuft die Route praktisch flach und gewährt immer einen weiten Blick auf das Fassatal und die Gebirgsgruppen im Osten und Nordosten. Schließlich erreicht man die Schutzhütten Rotwandhütte (2240 ​​m) und Marino Pederiva. Man kann diese auch als Stützpunkt nutzen, wenn man die Wanderung zu den nahegelegenen Klettersteigen des Masaré- oder Rotwand-Gebirges fortsetzen möchte oder in jenes Tal gehen möchte, das in Richtung der Orgelpfeifen der höchsten Tscheinerspitze (2768 m) zeigt, die sich links vom Vajolon-Pass (2560 m) befindet. Unmittelbar unterhalb der Rotwand-Hütte befindet sich ein kurzer Felssprung, an dessen Fuß ein steiler Pfad mit einem erheblichen Gefälle abfällt. Er führt in das grüne Becken des Stallone di Vael (2028 m) und führt dann unter dem Namen Fassaner Höhenweg bis zur prächtigen Ciampedie-Hütte (2000 m). Es ist eine landschaftlich sehr reizvolle Route, die manchmal in der Nähe der hohen Felswände der Cigolade-Gruppe verläuft und die immer leicht und sehr gut nachvollziehbar ist.

Startpunkt

Paolina Hütte

Zielpunkt

Rotwandhütte

Parken

Parkplatz bei der Talstation des Paolina-Sessellifts

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Lena Lechthaler

Essen & Trinken in der Umgebung der Tour

Tab für Bilder und Bewertungen

Essen & Trinken

Kultur