Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Corno di Tres (Treser Horn)

Kurtatsch Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Corno di Tres (Treser Horn)

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    4:00 h
  • Strecke
    7.9km
  • Höhenmeter
    630 hm
  • Höhenmeter
    630 hm
  • Max. Höhe
    1810 m
Der Corno di Tres über dem Weindorf Kurtatsch ist ein echter Geheimtipp. Das Weindorf Kurtatsch im Südtiroler Unterland schmiegt sich an die Westhänge des Etschtales, darüber erhebt sich ein unscheinbarer, aber lohnender Aussichtsberg.

Wegbeschreibung

Die Tour beginnt auf dem Fennberg, ca. 3 km hinter Fennhals. Dort steht auf der rechten Seite der Wegweiser zum Corno di Tres. Auf dem breit angelegten Weg Nr. 3 wandert man zum Bergsattel. Hier biegt man rechts auf den Rätersteig (immer Markierung Nr. 3) ein, der durch die Waldhänge zum Fenner Joch (1563 m) führt. Von hier gelangt man – der Markierung „Barbara“ folgend – auf einem etwas steileren Steig auf den Gipfel. Der Rückweg erfolgt auf derselben Route.

Startpunkt

Oberfennberg oberhalb Kurtatsch

Zielpunkt

Oberfennberg oberhalb Kurtatsch

Parken

Beim Hof “Im Loch”

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus von Bozen nach Kurtatsch.

Anfahrt

Von Kurtatsch an der Weinstrasse hinauf zum Fennberg, nach der langen Querung, am Beginn des Gefälles nach Fennberg hinunter, steht rechterhand der Bergstraße das Hinweisschild zum „Corno“. Begrenzte Parkmöglichkeiten entlang der Strasse oder ein bisschen weiter unten beim Hof „Im Loch“.

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Tab für Bilder und Bewertungen

  • Avatar von Hannes Riegler

    Hannes Riegler

    Schöner 360°Rundblick, wäre fein, wenn das Wetter auch mitgespielt hätte.

  • Dummy Avatar

    Marcus Staszewski

    Das Suchen und Finden eines Parkplatzes stellt sich bei dieser Tour als schwierig heraus. An der Strasse sind nur sehr wenige Parkplätze vorhanden. Die Strasse ist auch sehr schmal, so dass die Parkplätze ale Ausweichbuchten genutzt werden. Besser Parken kann man an der Jausenstation Boarnwald. Von dort muss man aber noch ca. 1-2 km bis zum Wanderweg 3 die Strasse entlang laufen. Da wir mehrfach am Einstieg vorbei gefahren sind, haben wir die Tour abgebrochen.

Kultur

Sonstige

Zur Startseite