Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Capo Comino

Baronia Barbagia di Bitti e Tepilora
leicht
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Capo Comino

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    2:00 h
  • Strecke
    4.4km
  • Höhenmeter
    100 hm
  • Höhenmeter
    100 hm
  • Max. Höhe
    107 m
Diese einfache und schöne Panoramatour kann der Auftakt zu einem schönen Ba im Meer des Capo Camino oder eine Gelegenheit für einen Spaziergang in der Hochsaison sein.

Wegbeschreibung

Vom Parkaplatz nahe des Stranes del Moletto nach Süden über die bezaubernde gleichnamige Bucht auf der linken Seite, mit den Überresten einer Burg, die im Zweiten Welkreig zerstört wurde. Die Bucht, welche den Strand umbgibt, war sicherlich wichtig und ein sicherer Hafen für die kleinen Fischerboote, von der Küste an Land und von der Roten Insel im Wasser geschützt waren. Heute befindet sich auf dem Strand ein ausgezeichnetes Restaurant. Auf der linken Siete der Bucht befinden sich die Dünen von Capo Comino, ein faszinierendes Umweltschutzgebiet, das aufgrund seines Ökosystems sicher einen Besuch wert ist. Weiter auf dem Küstenweg rechts nach Süden, bis dieser in der Nähe des Leuchtturms endet, der genau am östlichsten Rand von Sardinien gebaut wurde. Diese Zone wurde im Zweiten Weltkrieg aufgrund ihrer geografischen Lage immer wieder besetzt. Heute ist der Leuchtturm nicht mehr in Betrieb. Wenn man sich dreht, kann man den alten Leuchtturm, der sich in der Ortschaft Artora, dem Ziel dieser Wanderung, befand, leicht erkennen. Weiter geht es nach Süden, rechts vom Meer halten und auf der Kiesstraße entlang, die sich in gemütlichen Auf und Ab entlang der Küste schlängelt. Wer Zeit hat, kann die kleinen Felszapfen zwischen den Prophyrklippen neben einem klaren Meerbbewundern. Die Straße neigt sich leicht nach rechts innen, man erreicht eine Verbreiterung, wo sich links eine Einzäunung befindet, die den Anfang des Berchida Waldes kennzeichnet. Hier nach rechts auf eine steile, teils zementierte Straße. Je weiter man geht, je schlechter wird der Zustand des Weges, aber es eröffnet sich ein großzügiges Panorama auf das Meer und den Pinienwald von Berchida. Der Leuchtturm von Artora nähert sich immer mehr und man erreicht ihn am Ende des Aufstiegs. Hinter dem Turm zweigt eine Straße nach links, hier gleich nach rechts zu einigen Sendemasten. Vom Leuchtturm hat man eine wunderbare Sicht: Der ganze Horizont wird vom Meer bedeckt während sich links die Silhouette der Insel Tavolara und des Strandes Capo Comino abzeichnet. Auch die Strände s'Ena und Sa Chitta sind zu sehen. Der idyllische Ort lädt zum Verweilen ein. Auf der darunterliegenden Straße tritt man den Rückweg an, wenige Schritte in Richtung Sendemasten, um rechts leicht abfallend eine Verbreiterung zu erkennen, die zu einigen Mastixsträuchern führt. Auf diesem hinunter, weiter auf einem markieten Weg der auf eine Asfaltstraße führt, auf der man zurück zum Parkplatz gelangt. 

Startpunkt

Capo Comino

Zielpunkt

Alter Leuchtturm von Capo Comino (Artora)

Parken

Parkplatz in der Nähe vom Strand Moletto (im Sommer gebührenpflichtig)

Öffentliche Verkehrsmittel

Bus nach Capo Comino

Anfahrt

Von Siniscola auf der SS 125 in Richtung Orosei über Santa Lucia. Auf Höhe 246 befinder sich auf der linken Seite und gut ausgeschildert die Umfahrung für Capo comino. Hier auf der Asfaltstraße weiter und bis zum Strand Moletto, wo sich auf der rechten Seite der Parkplatz befindet (2,5 km von der Abzweigung).

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Federica Raffini

Tab für Bilder und Bewertungen