Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Bacu Seardu

Gennargentu
schwer
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Bacu Seardu

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    6:00 h
  • Strecke
    0.0km
  • Höhenmeter
    0 hm
  • Höhenmeter
    0 hm
  • Max. Höhe
    n.a.
Eine alternative Möglichkeit, den Gennargentu zu besteigen

Wegbeschreibung

Man biegt auf den Forstweg, der recht nach oben führt und folgt der Schildern zum Agriturismo Su Calavrigu. Der Weg führt nach links, gewinnt an Höhe, erreicht einen Pass und führt im steten Anstieg über eine weite Kehre. Gleich nach der Kehre macht die Straße einen großen Bogen, wodurch man auf die in Wegrichtung rechts liegende Uferseite des Bacu Seardu gelangt. An dieser Stelle muss man die Aufmerksamkeit auf die linke Seite des Weges legen, wo ein Schild und ein steinernes Männchen den Beginn eines Pfades kennzeichnen. Man biegt auf diesen und erreicht so schnell den Kamm, welchem man anschließend in südwestlicher Richtung folgt. Man steigt weiterhin an und befindet sich in einem Ambiente, welches typisch für den Gennargentu und den Garigue-Strauch ist. Während man weitergeht biegt der Kamm nach Westen und gibt so den Blick auf die umliegenden Gebiete des Villagrande und des vielbewachsenen Bau Muggeris frei. Man geht weiterhin in leichtem Anstieg weiter, mittlerweile in Richtung der Punta La Marmora, welche schließlich direkt vor den Wandernden erscheint. Rechts und weit entfernt erkennt man den Grund des Bacu Seardu, das für die gesamte Wanderung als Referenzpunkt verwendet werden kann. Man erreicht den Sattel S’Arcu ´e Laconitha, welcher einen wichtigen Referenzpunkt auf diesem Berg darstellt: Hier scheint die imposante Masse des Costa e Monte, überragt vom Kreuz auf der Punta La Marmora, den Pass abzugrenzen. Rechts vom Berg kann man den Pass von Arcu Gennargentu ausmachen, während in südwestlicher Richtung ein schroffer kleiner Kanal Spuren einer Weges aufzeigt. Von hier an und für den Rest dieses Anstiegs werden die Markierungen CAI, die den Weg bis hier sporadisch begleitet haben, abermals weniger und unvollständiger. Man bleibt auf der linken Seite des schroffen Kanals und geht dabei über den sehr steilen Weg weiter nach oben und in Richtung Westen, beinahe mit Sicht auf das Tal von Genna Orisa, jenem Ort, der sich etwa in der Mitte zwischen Arcu Gennargentu und dem Kanal befindet. Der Anstieg ist sehr schwer und schließlich erreicht man den Kamm in der Nähe der Punta Su Sciusciu, von wo man endlich die Aussicht über das außergewöhnliche Panorama genießen kann, welches durch den schweren Aufstieg bisher zum Teil verborgen blieb. Man biegt nach links auf einen Weg, der in Richtung der Punta La Marmora und zu dem großen Kreuz führt, was man schnell erreichen kann. Der Rückweg erfolgt entweder über die gleichen Wege oder man entscheidet sich für eine Kombination der zahlreichen Touren, die zu diesem Gipfel führen.

Startpunkt

Ortschaft Muru Longu

Zielpunkt

Ortschaft Muru Longu

Parken

Schotterplatz

Öffentliche Verkehrsmittel

Bus nach Villagrande oder Lanusei

Anfahrt

Entlang der SS389 Nuoro - Lanusei erreicht man das Arbeiterhaus von Pira ´e Onne. Bei km 39 biegt man von der Staatstraße und folgt den Schildern nach Urzulei und Talana. Man biegt gleich nach rechts und auf die Überführung der Hauptstraße ohne jedoch das Arbeiterhaus zu erreichen. Man fährt für ca. 1,5 km weiter und erreicht in der Nähe eines sich rechts befindlichen Gebäudes eine Kreuzung bei der Ortschaft Muru Longu. Man parkt in der Nähe der Kreuzung.

Quelle

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

sentres

Unterkunft-Tipps in der Nähe der Tour

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte