Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

BACU MUDALORU

Supramonte
mittel
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour BACU MUDALORU

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    4:30 h
  • Strecke
    12.1km
  • Höhenmeter
    400 hm
  • Höhenmeter
    400 hm
  • Max. Höhe
    424 m
Abstieg in eines der typischen „Bacos“, die tiefen Schluchten, die innerhalb des Supramonte von Baunei bis zum Meer führen und dabei sowohl unberührte Szenerien als auch Wanderrouten des bekannten Trekking Selvaggio Blu bieten.

Wegbeschreibung

Von der kleinen Kirche (384) folgt man der befahrbaren Schotterstraße und den Schildern nach Cala Sisine. Dabei kommt man an der Orgoduri-Ebene sowie dem gleichnamigen Nuraghe vorbei, welches sich zwischen den Bäumen versteckt. Man biegt also nach links und folgt den Markierungen für Cala Mariolu – Ispuligidenie, weiterhin auf der Forststraße, welche nach kurzer Zeit zu einem schmalen Pfad wird, der nur mehr gelegentlich von Autos befahren wird. Nachdem man eine große Freifläche mit Meerblick erreicht hat (428), erblick man die Schlucht Bacu Mudaloru, die Richtung Norden verläuft. Man biegt auf eine verwüstete Forststraße in eben diese Richtung und verlässt sie nach ca. 50 m in der Nähe einer Schweinezucht wieder, um nach rechts in Richtung des eingekesselten kleinen Tals abzusteigen, wobei es sich um den Beginn des Bacu handelt. Man befindet sich nun auf einem markierten Weg auf dem Grund des Tals, welches zwischen den hohen Wänden immer weiter und beeindruckender wird. Man erreicht einen Felsvorsprung, welchen man rechts über einen Steg umrundet. Dieser besteht aus Holzbalken und wurde von den antiken Ziegenhirten des Ortes erbaut. So nimmt man wieder den Weg auf, der abwärts zum Fuß eines Felsen an einer Geröllhalde führt. Während der Wanderung erkennt man große Kohlelager, in welchen das Holz der umliegenden Wälder zu Kohle verarbeitet und anschließend zur Einschiffung ans Meer gebracht wurde. Weiterhin absteigend kommt man schließlich in Blicknähe zum Meer und erreicht es über eingestürzte Felsen. Diese kamen durch einen großen Felssturz im Jahr 2008 an diesen Ort. Der untenliegende Strand wurde damals aus dem Nichts geschaffen und befindet sich in der Nähe einer sehr charakteristischen Grotte.

Startpunkt

Kirche San Pietro in Golgo

Zielpunkt

Portu Mudaloru

Parken

Großer Schotterplatz in der Nähe der Kirche von San Pietro.

Öffentliche Verkehrsmittel

Öffentlicher Bus-Service nach Baunei

Anfahrt

Von Baunei folgt man den Schildern zur Hochebene von Golgo. Auf der asphaltierten Straße bleibt man für ca. 12 km. In der Nähe der Stelle, an der die Asphaltstraße zu einer Forststraße wird, fährt man geradeaus weiter bis man auf der linken Seite die (beschilderte) Kirche San Pietro erkennt. Man parkt in der Nähe der Mauer aus Trockenstein, welche die Kulturstätte begrenzt. 

Quelle

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

sentres

Unterkunft-Tipps in der Nähe der Tour

Tab für Bilder und Bewertungen