Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Auf den Monte Urcatu

Baronia Barbagia di Bitti e Tepilora
leicht
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Auf den Monte Urcatu

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    3:00 h
  • Strecke
    9.2km
  • Höhenmeter
    120 hm
  • Höhenmeter
    120 hm
  • Max. Höhe
    110 m
Eine steile und panoramareiche Variante, um den Bidderrosa-Strand zu erreichen

Wegbeschreibung

Der Startpunkt liegt beim Parkplatz der natürlichen Oase und der Ausflug beginnt mit der bei der Schranke am Eingang, wobei man das Haus, das von der Forestas betreut wird, links hinter sich lässt und einer schönen Forststraße durch die Kiefern folgt. In leichtem Abstieg kommt man zuerst in den Wald hinein und verlässt diesen dann wieder, steigt kurz an und erreicht schließlich wieder leicht bergab eine Lagune hinter den Dünen, Sa Curcurica. Rechts führt ein kleiner Weg unter den Kiefern entlang zu einer kleinen Hütte, die zur Beobachtung der Vogelwelt dieser Insel verwendet werden kann. Man bleibt auf der Forststraße und erreicht eine Kreuzung, bei welcher man sich rechts hält und eine zweite, bei der man nach links geht und dabei den Wegweisern zum Monte Urcatu folgt. Die Straße, die vom Regen stark in Mitleidenschaft gezogen wurde, steigt nun steiler an und man hat dabei weite Aussichten auf die darunterliegende Laguna während man langsam an Höhe gewinnt. Dabei wird auch das Panorama immer größer: die Baronia von Orosei, der Monte Tuttavista, der ferne Supramonte und der gesamte Golfo di Orosei. Bei der nächsten Kreuzung hält man sich wieder rechts und erreicht so einen kleinen Sattel, eben jenen, der diesem Ort seinen Namen gibt (Monte Urcatu bedeutet „geteilter Berg“). Hier geht man erneut nach rechts und über einen schmächtigen Weg durch das Gebüsch kommt man zu einer weiteren Gabelung. Beide Wege führen dabei zum Ziel, dem Aussichtspunkt des Monte Urcatu und dem spektakulären Panorama: Neben den bereits genannten Landschaften erkennt man das Gebiet um den Strand von Bidderrosa auf der linken Seite, ebenso wie den reinen Sandstrand und die jahrhundertealten Wacholder sowie den Teich hinter den Dünen, der häufig von Vögeln und Flamingos besucht wird. Im Norden erkennt man die weiten Kiefernwälder und den Strand von Berchida bis zu den Hochebenen von Capo Comino. Der unendliche Horizont rundet das Bild ab und die schillernden Farben versprechen ein erholsames Bad für alle, die soeben diesen erschöpfenden Aufstieg absolviert haben. Man kehrt zu dem kleinen Sattel zurück und geht in entschiedenem Abstieg Richtung Norden und somit in die Richtung des Meeres, nach wie vor über die holprige Forststraße bis man eben den Kieferwald erreicht. Wenige Schritte nach Norden erlauben das Erreichen des Strandes, indem man den Forstweg verlässt. Der Rückweg erfolgt über die Kreuzung  mit der holprigen Forststraße, welche vom Monte Urcatu herunterführt. Diesmal biegt man nach links und folgt dem Weg, der stets nahe am Meer entlangführt. Man verlässt ihn nach links kurz vor einem Anstieg und folgt dem Weg, der um den Teich von Sa Curcurica herumführt. Dabei kommt man an einer Beobachtungsstelle für Vögel vorbei und erreicht wieder die Forststraße, nachdem man für längere Zeit durch das Gebüsch spaziert ist. Damit erreicht man schließlich die Kreuzung der Forststraßen, die man bereits am Morgen beschritten hat. Diesmal biegt man auf die Straße, die entsprechend der Beschilderung zum Ausgang führt und folgt dieser bis zum Parkplatz.

Startpunkt

Parkplatz der Oase von Bidderrosa

Zielpunkt

Strand von Bidderrosa

Besonderheiten

Dieser Ausflug kann auch mit Kindern unternommen werden, ebenso wie mit dem Mountainbike. Der Weg nach oben auf den Monte Urcatu kann allerdings sehr anstrengend sein. Es ist daher nicht empfohlen, diese Tour im Hochsommer in Angriff zu nehmen, da der Verkehr auf den Forststraßen auch für Autos erlaubt ist, allerdings eingeschränkt. Dabei riskiert man, von diesen eingestaubt zu werden.

Parken

Parkplatz der Oase von Bidderrosa

Öffentliche Verkehrsmittel

Bus nach Sos Alinos

Anfahrt

Man folgt der SS125 bis zum km 236, wo man östlich der Straße auf den Parkplatz dieser Oase trifft.

Quelle

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

sentres

Unterkunft-Tipps in der Nähe der Tour

Essen & Trinken in der Umgebung der Tour

Tab für Bilder und Bewertungen