Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Auf das Astjoch

Rodeneck Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Auf das Astjoch

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    4:30 h
  • Strecke
    16.5km
  • Höhenmeter
    440 hm
  • Höhenmeter
    440 hm
  • Max. Höhe
    2169 m
Im Reich der Lüsner und Rodenecker Almen.

Wegbeschreibung

Anfahrt von Mühlbach im unteren Pustertal über das Rodenecker Dorf Nauders hinauf zum großen Zumis-Parkplatz (1725 m; hierher auch von Lüsen herauf möglich). Von da zu Fuß auf dem breiten Güterweg – oder zum Teil auf einem links abzweigenden und später wieder in den Güterweg mündenden Fußweg – der Beschilderung »Ronerhütte« und der Markierung 2 folgend – durch Wald und Wiesen in 0:30 Std. nahezu eben zur Ronerhütte (1832 m; Gastwirtschaft) Dann weiter auf dem breiten Weg 2 teils leicht ansteigend durch Wald, teils durch ebene Wiesen zur Starkenfeldhütte (1936 m; ebenfalls Gastwirtschaft, ab Ausgangspunkt 1:30 Std.). Ab nun der Markierung 67 folgend zuerst auf dem breiten Weg ostwärts zum Nordwestfuß des Astjochs und von dort auf Fußweg bzw Steig zuerst durch Wald und dann über den baumfreien Westrücken hinauf zum Gipfelkreuz (2196 m; ab Starkenfeldhütte 1 Std.).
Rückkehr zum Parkplatz: auf dem beschriebenen Weg.

Startpunkt

Zumis-Parkplatz

Zielpunkt

Zumis-Parkplatz

Parken

Zumis-Parkplatz

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Brixen und dem Bus nach Rodeneck bzw. Zumis.

Anfahrt

Durch das Pustertal nach Mühlbach und über Nauders zum Zumis-Parkplatz.

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

  • Dummy Avatar

    silvano ometto

    Al rifugio campoforte meritano un 10 lo strudel e la torta allo joguhrt...

  • Dummy Avatar

    silvano ometto

    La prima parte fino al rifugio Campoforte è molto tranquilla. Poi prosegue leggero fino a dove parte la mulattiera per Astjoch. Il sentiero sale con ripidi strappetti fino alla croce da dove si può godere di un bellissimo panorama.h

Unterkünfte

Kultur

Zur Startseite