Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Am Sunnseitnsteig

Burgstall Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Am Sunnseitnsteig

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    2:00 h
  • Strecke
    4.4km
  • Höhenmeter
    910 hm
  • Höhenmeter
    0 hm
  • Max. Höhe
    1182 m
Wanderung in der Meraner Umgebung. Am Sunnseitnsteig von Burgstall nach Vöran.

Wegbeschreibung

Wer den teils recht steilen Weg von Burgstall nach Vöran am Tschögglberg in Angriff nimmt, wird auf der Strecke mit ziemlicher Sicherheit von einigen schnelleren Athleten überholt werden. Der Sunnseitnsteig hat sich in den vergangenen Jahren zur Trainingsstrecke für (Berg)-Läufer und andere Sportler entwickelt. Der Grund: Auf rund vier Kilometern sind über 900 Höhenmeter zu bewältigen – und nach der Anstrengung schwebt man mit der Seilbahn gelenkschonend wieder zu Tal. Wofür Durchtrainierte nur etwas mehr als eine halbe Stunde benötigen, sollten Wanderer gut zwei Stunden einplanen.

Der Weg beginnt am oberen Parkplatz der Talstation der Seilbahn Burgstall-Vöran. (Beschilderung „Sunnseitnsteig“ direkt bei der Seilbahn). Entlang des Steinschutzwalles geht es weiter, bis der Weg in den ehemaligen Anstieg von Burgstall mündet. Nicht allzu steil geht man über Kehren aufwärts, bis rechts ein schmaler, steiler Weg abzweigt (Markierung „Sunnseitnsteig“). Über diesen Weg erreicht man den alten Plattenweg.  Nach dem Bauernhof kurz unterhalb von Vöran zweigt dann wieder ein Steig ab, dem man bis zu den ersten Wohnhäusern folgt. Man geht noch wenige Minuten Richtung Ort und sieht linker Hand sofort die Bergstation der Seilbahn – samt Einkehrmöglichkeit. Mit einigen Ausnahmen alle halbe Stunde fährt die Gondel wieder ins Tal.

Variante

Wer fit ist und keine Knieprobleme hat, kann denselben Weg auch wieder ins Tal hinunter wandern (ca. 1 Stunde). 

Startpunkt

Burgstall

Zielpunkt

Vöran

Parken

Die Talstation der Seilbahn Burgstall-Vöran befindet sich am Südrand des Dorfes. Dort gibt es auch Parkmöglichkeiten, sowohl direkt an der Station als auch an einem zweiten Parkplatz gleich dahinter. 

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Bahn nach Lana/Burgstall.

Anfahrt

Durch das Etschtal bis nach Burgstall.

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Essen & Trinken

Natur

Kultur

Zur Startseite