Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

9 Malga Lares 1887 m

Giudicarie
schwer
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour 9 Malga Lares 1887 m

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    4:00 h
  • Strecke
    12.1km
  • Höhenmeter
    1530 hm
  • Höhenmeter
    1530 hm
  • Max. Höhe
    2646 m
Der Weg führt an den beiden eindrucksvollen Cascate del Lares vorbei. Sie sind nur zu Fuß erreichbar, nicht so berühmt wie die fast gegenüberliegende Cascata di Nardis und somit wesentlich ruhiger. Ein Stichweg führt zum unteren Wasserfall, während der obere direkt erreicht wird. Weiter oben lichten sich die dunklen Fichten. Oberhalb der Malga Lares führt der Weg durch einen Zauberwald aus Lärchen und Alpenrosen, die auf großen Blöcken gewachsen sind. Die offenen Almwiesen bei der verfallenen Malga Pian laden zum Träumen und Schauen ein. Die Aussicht wird dominiert vom Presanellastock. Bis hierher ist der Weg einfach und kurzweilig. Der Weiterweg zum Lago di Lares ist nur ausdauernden und trittsicheren Gehern anzuraten. Er ist ein einsamer, kleiner Pfad in unberührter Landschaft. Einzelne mächtige Wetterlärchen beherrschen die oberen Talhänge. Besonders im Abstieg ist der kleine Pfad schlecht zu sehen. Deshalb ist die Tour nur bei gutem Wetter zu empfehlen. Der durch Gletscherrückgang entstandene Lago di Lares liegt in einer Hochgebirgslandschaft, die erst seit Mitte des letzten Jahrhunderts eisfrei wurde. Der karge Kessel mit der eindrucksvollen Vedretta di Lares wird vom Monte Carè Alto (3463 m) und dem Crozzon di Lares (3354 m) beherrscht.

Wegbeschreibung

Beim Informationszentrum über die Brücke auf die andere Seite der Sarca di Genova. Dem Karrenweg ein kurzes Stück aufwärts folgen, bis er nach rechts zur Malga Genova abzweigt. Hier geradeaus auf dem Weg 214 aufwärts zu einer Abzweigung. Ein kurzer Abstecher nach rechts (hin und zurück etwa ¼ Std.) leitet zur unteren Cascata del Lares. Am Aufstiegsweg weiter durch den dichten Fichtenwald ansteigen bis zur Lichtung der zweiten (oberen) Cascata del Lares, knapp 1 Std. von der Brücke. Über die steile Talschulter hoch. Schließlich auf einer Brücke über den Laresbach. Bald darauf ist die Malga Lares (nicht bewirtschaftet) erreicht, etwa 1 ½ Std. vom oberen Wasserfall. Durch Wald mit ausgeprägtem Blockboden zu den offenen Wiesen der Malga Pian. Der Rückweg führt auf dem gleichen Weg in 1 ¾ Std. zum Ausgangspunkt.

Variante

Am rechten Rand der Wiesen der Malga Pian entlang, dann wieder näher zum Bach und in einer ausgeprägten Kehre nach rechts auf einen verwachsenen Rücken. Aufwärts zur Ruine der Lareshütte. Bis hierher ca. 1 Std. von der Malga Lares. Den spärlichen Spuren aufwärts folgen über felsiges Wiesengelände (auf Markierungen achten, Wegverlauf für den Rückweg merken) zu einer flachen Schuttfläche, ca. 1 ½ Std. von der Hüttenruine. Weglos in ¼ Std. über diese Schotterfläche nach Westen zum Seeufer. Der Abstieg erfolgt auf dem gleichen Weg in 2 ¼ Std. zur Malga Lares.

Startpunkt

Ponte Rosso, Val Genova

Zielpunkt

Ponte Rosso, Val Genova

Parken

Ponte Rosso (1108 m) im Val Genova

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Pinzolo über Carisolo mit dem Bus bis Ponte Rosso (1108 m) im Val Genova (hier Infozentrum des Parco Adamello-Brenta).

Anfahrt

Von Pinzolo über Carisolo mit dem Bus oder Pkw bis Ponte Rosso (1108 m) im Val Genova (hier Infozentrum des Parco Adamello-Brenta).

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Die schönsten Wanderungen Adamello & Presanella

Tab für Bilder und Bewertungen