Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

7 Der Monte Misone

Alto Garda
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour 7 Der Monte Misone

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    4:45 h
  • Strecke
    7.1km
  • Höhenmeter
    840 hm
  • Höhenmeter
    830 hm
  • Max. Höhe
    1796 m
Unter den Gipfeln rund um Riva del Garda ist der Monte Misone (1802 m) nicht der höchste; seine isolierte Lage über den Tälern von Tenno und San Pietro macht ihn aber zu einem erstklassigen Belvedere mit dem großen See auf der einen, den Dolomitzinnen der Brenta und den Firngipfeln der Zillertaler Alpen auf der anderen Seite. Damit man diese Aussicht auch genießen kann, braucht’s allerdings eines: Wetterglück. Denn beim leisesten Südwind hängt sich der Berg einen zartweißen Schleier um, was dann bedeutet, dass der Lago im Dunst verschwindet und auch von all den großen Gipfeln rundum kaum etwas zu sehen ist. Ganz anders, wenn der Nordföhn vom Alpenhauptkamm herab pfeift und den ganzen Dunst in die Poebene hinausbläst. Da rückt dann so mancher Gipfel (scheinbar) noch ein bisschen näher heran, kann man am nordöstlichen Horizont die (Dolomiten-)Türme zählen. So ist der Monte Misone eher ein Spätherbstgipfel; im Frühsommer stehen die Sehenswürdigkeiten meistens nicht im Panorama, sondern in den Wiesen: Blumen, unzählige. Staunen lassen einen auch – und das zu jeder Jahreszeit – ein paar Riesenbuchen bei der Malga Misone.

Wegbeschreibung

An der Waldsenke zweigt links der Gipfelweg ab (Hinweisschild). Steil und steinig führt er bergan; Aussicht gibt’s nur wenig, dafür wird es schon bald recht warm unter dem Rucksack. Über ein paar kurze Kehren gewinnt man eine winzige Scharte am Südgrat des Monte Misone, die Sella di Castiol (1350 m), wo der Weg auf die Westseite wechselt. Hier hat man fast schon die Hälfte des Aufstiegs geschafft. Kurz geht’s noch steil aufwärts, dann nimmt die Steigung deutlich ab. In der Tiefe zeigt sich der scheinbar abflusslose Lago di Tenno mit seinem Inselchen; Blickfang am westlichen Horizont sind die zerklüfteten Guglie di Pichea (Tofino, 2151 m). Weiter ansteigend gewinnt der Weg eine Geländeschulter mit einem ersten kleinen Brenta-Blick; dahinter liegt in einer Mulde die Malga Misone (Malga Tenno, 1573 m), wo es im Sommer Käse zu kaufen gibt. Über eine weit nach rechts ausholende Schleife und ein paar Kehren steuert die markierte Spur den weiträumigen Gipfel des Monte Misone (1802 m) an, mit kleinem Kreuz und – bei entsprechender Witterung – großem Panorama. Den ultimativen Gardaseeblick bietet allerdings erst der südseitige Vorgipfel (kurz absteigen). Der Abstieg erfolgt über den Anstiegsweg. Ein Direktabstieg nach Süden ist nur erfahrenen Bergsteigern zu empfehlen (unmarkierte Spur, Felsgelände).

Startpunkt

Wanderparkplatz an der Sella di Calino (962 m)

Zielpunkt

Wanderparkplatz an der Sella di Calino (962 m)

Parken

Wanderparkplatz an der Sella di Calino (962 m)

Öffentliche Verkehrsmittel


 

Anfahrt

Von der Brenner-Autobahn (Ausfahrt »Rovereto Sud – Lago di Garda Nord«) via Nago nach Riva, dann über Varone hinauf nach Ville del Monte. Hier rechts und über ein Sträßchen hinauf zur Sella di Calino (962 m). Wanderparkplatz wenig unterhalb.

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Die schönsten Wanderungen: Gardasee Monte Baldo - Monti di Ledro - Parco Regionale Alto Garda Bresciano

Unterkunft-Tipps in der Nähe der Tour

Tab für Bilder und Bewertungen

Zur Startseite