Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

5 Von Arco über den Monte Colt

Alto Garda
mittel
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour 5 Von Arco über den Monte Colt

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    4:30 h
  • Strecke
    8.2km
  • Höhenmeter
    410 hm
  • Höhenmeter
    410 hm
  • Max. Höhe
    428 m
In und über Arco (96 m) gibt es jede Menge Mauern: jene der Burg, ein paar hundert Jahre alt, und die unverwüstlichen Sonnenplatten am Colodri und am Monte Colt, die den Ruf des Ortes als Kletterdorado begründet haben. Ein drei Kilometer langer, über senkrechte Felsen abfallender Bergrücken begrenzt das Sarcatal an seiner Westseite. Auf dem südlichsten Zacken thront die Burg von Arco, im Norden sinkt er ab gegen den Flecken Ceniga (113 m). Höchster Punkt ist der Monte Colt (434 m), ein besonders schöner Aussichtspunkt der kreuzgeschmückte Colodri (370 m). Die so pittoresk an ihren Felsen gebaute Burg von Arco, die schon Dürer 1495 zum Zeichenstift greifen ließ, ist in den letzten Jahren aufwendig restauriert worden und wieder fürs Publikum zugänglich (April bis September 10 – 19 Uhr, Oktober bis März 10 – 16 Uhr). Erste Befestigungen hier dürften auf die Völkerwanderungszeit zurückgehen. Im Mittelalter wurde die Burg, der Arco (arx = Festung) seinen Namen verdankt, stark ausgebaut, galt sie als uneinnehmbar. Im Spanischen Erbfolgekrieg musste die Festung allerdings nach der Belagerung durch den französischen Marschall Vendôme kapitulieren und wurde anschließend teilweise gesprengt. In der Folge verfiel die Anlage nach und nach. Beim Anstieg zur Burg bieten sich interessante Tiefblicke auf die Dächer von Arco, dessen Altstadt mit seinen schmalen Gassen sich eng an den Festungsfelsen schmiegt. Nicht zu übersehen ist die viel zu große Pfarrkirche, die Collegiata, die den Hauptplatz fast erdrückt. Daneben wirkt der Palazzo Marchetti mit seinen originellen Kaminen fast schon zierlich.

Wegbeschreibung

Im historischen Kern von Arco weisen Schilder zum Castello; der schön angelegte Weg steigt in Kehren hinauf zu der auch als Ruine noch beeindruckenden Festung; vom höchsten Punkt (284 m), den der Torre Renghera krönt, genießt man eine stimmungsvolle Aussicht. Nach der Besichtigung (Eintrittsgebühr) steigt man über die Zufahrt zum Parkplatz westlich unter dem Burgfelsen ab. Auf Asphalt geht’s anschließend durch einen schönen Olivenhain bergan zum Wallfahrtskirchlein Santa Maria di Laghel (220 m), wo rechts der rot-weiß markierte Weg zum Colodri (Schilder) abzweigt. Er steigt in Schleifen über den felsdurchsetzten Hang zu einer Weggabelung an. Hier lohnt sich rechts der kleine Abstecher zum Gipfelkreuz am Colodri (370 m) mit schöner Aussicht. Der Weg zum Monte Colt (Wegweiser) führt über den felsigen Rücken, aus dem das Wasser in Jahrtausenden fantastische, oft messerscharfe Profile ziseliert hat, direkt an den Wandabbruch nördlich des Colodri mit packendem Tiefblick zur Sarca. Durch eine mit Eisenbügeln und Drahtseilen gesicherte Rinne (leicht) steigt man links ab zu einem Fahrweg. An einem Gehöft samt Weinberg vorbei geht’s weiter, im Wald hinauf zu einer großen Steinmänner-Versammlung und zwischen Felsen zum Monte Colt (434 m). Weiter zur nächsten Kuppe und am Kamm entlang zum Croce di Colt (387 m) mit Prachtblick auf Dro und zur Sarca. Nun nicht geradeaus, sondern links über eine Felsrippe und in Schleifen, Abbrüchen ausweichend, hinunter in den gegen Ceniga sich öffnenden Graben. Hier stößt man auf eine teilweise zementierte Fahrspur. Sie führt im Wald hinauf zu einer Wasserscheide (ca. 310 m). Dahinter auf Asphalt durch das idyllische Tälchen von Laghel, von Santa Maria di Laghel über den Kreuzweg (Straße) hinunter nach Arco.

Startpunkt

historischer Ortskern von Arco (96 m)

Zielpunkt

historischer Ortskern von Arco (96 m)

Parken

Parkplätze am Ortsrand

Öffentliche Verkehrsmittel

Bus am Ortsrand

Anfahrt

Von der Brenner-Autobahn (Ausfahrt »Rovereto Sud – Lago di Garda Nord«) nach Nago, dann rechts weiter nach Arco.

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Die schönsten Wanderungen: Gardasee Monte Baldo - Monti di Ledro - Parco Regionale Alto Garda Bresciano

Unterkunft-Tipps in der Nähe der Tour

Tab für Bilder und Bewertungen