Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

40 Zur Riserva von Corna Piana

Vallagarina-Rovereto
leicht
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour 40 Zur Riserva von Corna Piana

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    3:00 h
  • Strecke
    6.0km
  • Höhenmeter
    260 hm
  • Höhenmeter
    270 hm
  • Max. Höhe
    1685 m
Der Monte Baldo ist eines der von Geologen und Botanikern am meisten untersuchten voralpinen Reliefs, vor allem wegen des Reichtums und der Vielfalt seiner Flora, so dass er seit dem 16. Jahrhundert den Namen Hortus Europae trägt. Eine Erklärung dafür ist der Ausschluss einiger Gipfel des Quartärs von den letzten Vergletscherungen, mit der Folge, dass die präglazialen Pflanzenarten anderswo ausgestorben sind. Andere Gründe, die die geographische Kostbarkeit dieses Gebietes unterstreichen, sind die unterschiedlichen klimatischen Bedingungen (Mikroklima), die auch durch den starken thermoregulatorischen Einfluss des nahen Gardasees und die Vielfalt der chemischen Zusammensetzung seiner Gebiete, die aus dem Zerbröckeln der umliegenden Felsen entstanden sind, gekennzeichnet sind. Um so viel Reichtum zu erhalten, wurde 1972 das Naturschutzgebiet Corna Piana (52 Hektar) zwischen 1500 und 1700 Meter über dem Meeresspiegel angelegt, das zusammen mit dem darunter liegenden Bes-Plateau (100 Hektar) eine Insel der Zuflucht für Pflanzen und Insekten darstellt (auf den markierten Wegen bleiben!).

Wegbeschreibung

Wir Beginnen unsere Wanderung von der Bocca del Creer/Rifugio Graziani (1617 m), am Fuße des Monte Altissimo di Nago, einem Berg, der 1.15 h für die Besteigung des Gipfel verlangt (2079 m; Rifugio D. Chiesa: Tel. 0464 867130). Von der Graziani-Hütte aus starten auch einige spannende Routen, darunter Mountainbiking und Reiten, die zu einigen Hütten führen. Von der Hütte aus folgen wir den Schildern Sat n. 633 und dann n. 650, einem Weg, der um den Kamm der Corna Piana herumführt und zur Malga Bes (1506 m; 0.30 h) führt, bestehend aus dem Stall, dem Haus der Hütte und dem Schweinestall, ein mit Steinplatten bedecktes Dach, wie er auf dem Baldo verwendet wird. In einer hügeligen Landschaft nehmen wir die unbefestigte Straße auf der rechten Seite, die durch einen luftigen Buchenwald zur Landesstraßeführt (0.30 h). Ein paar Meter auf Asphalt Richtung Rifugio Graziani und eine Abzweigung führt in wenigen Minuten zum Rifugio Fos-Ce (1430 m), ideal für eine kurze Erfrischung. Zurück zur S.P. und, wenn es die Verhältnisse erlauben, zwei Kehren durch die Wiesen, folgen wir dem Weg, der zur Malga Canalece führt und finden das Schild nach rechts zur Corna Piana. Dann steigen wir den Grat hinauf und durchqueren das Naturschutzgebiet Corna Piana, das für seine botanischen Arten besonders interessant ist. Eingebettet in diese fantastische Naturwelt führt der Weg hinunter zum Rifugio Graziani (1.45 h).

Variante

Von Malga Canalece aus kann man den Weg durch die Weiden fortsetzen und direkt zur Rifugio Graziani (0.15 h) gelangen.

Startpunkt

auf der S.P. in Richtung Graziani-Hütte

Zielpunkt

auf der S.P. in Richtung Graziani-Hütte

Parken

auf der S.P. in Richtung Graziani-Hütte

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

von Rovereto auf der S.S. 12 bis zur Kreuzung für die S.S. 240 bis Mori, dann S.P. 3 bis zum Rifugio Graziani (16,5 km); ab Brentonico Shuttle-Service im Sommer

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

sentres Südtirol

Unterkunft-Tipps in der Nähe der Tour

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Shopping