Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

39/1 Edolo – Rifugio Aviolo 1930 m

Giudicarie
schwer
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour 39/1 Edolo – Rifugio Aviolo 1930 m

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    8:30 h
  • Strecke
    14.9km
  • Höhenmeter
    1770 hm
  • Höhenmeter
    570 hm
  • Max. Höhe
    2370 m
Edolo – Pozzuolo – Malga Stain – Passo di Galinera – Rifugio Aviolo

Wegbeschreibung

Vom Bahnhof Edolo (699 m) durch die Via M. O. Giovanni Sarotti zur Via Antonio Gelpi. In dieser nach rechts und dem Oglio entlang zum Hauptplatz. Hier über den Fluss und am Municipio vorbei in die Via Guglielmo Marconi. Nach rechts zur Via Roma. An der Straßenkreuzung führt nach links ein Fußweg aufwärts, an Schule und Friedhof vorbei. Hier nach rechts, wenige Meter der Via Cinque Martiri folgen, bis schräg nach links ein Fußweg ansteigt. Über diesen, die Via Roma querend, in die Via Bortolo Vidilini. Auf dieser nach rechts zur Kirche von Mu, vom Bahnhof etwa ½ Std. Hier wird die Via Bortolo Vidilini kleiner. Nach wenigen Minuten teilt sie sich: rechts halten und unter einem »halben« Haus hindurch. Dieser Straße bis ans Ortsende folgen. Das linke Teersträßchen führt über den Talbach. Unmittelbar dahinter zweigt zwischen Wegkreuz und Bach ein kleiner Pfad ab (ab hier Markierungen Sentiero 1). Wenige Minuten später trifft er wieder auf eine geteerte Straße. Diese queren und auf einem kleinen Sträßchen bergan zum obersten bewirtschafteten Hof. Dort beginnt ein alter Almweg, auf diesem in den Wald und zu einem betonierten Sträßchen. Den Markierungen nach rechts aufwärts folgen, bis nach einigen Minuten rechts ein kleines, ebenfalls betoniertes Sträßchen abzweigt. Über dieses rasch zu einem Picknickplatz, der in gerader Richtung gequert wird. Bei der anschließenden Wegkreuzung den Markierungen nach links hinauf folgen, über alte Pflasterwege mehr oder weniger steil bergan zu den Häusern der Baitella Valmazzone (1321 m). Hinter diesen auf der Forststraße flach nach links. Nach etwa 5 Min. über das steil nach rechts ansteigende betonierte Sträßchen nach Pozzuolo (1565 m). Weiter eben nach rechts zum Picknick- und Parkplatz bei Preda, 2 ¾ Std. ab der Kirche von Mu. Zunächst auf der Fahrstraße ein kurzes Stück ansteigen. Nach wenigen Minuten zweigt nach rechts ein asphaltiertes Sträßchen ab (Schild). Dieses überquert die Druckröhren des Wasserkraftwerks von Edolo. Gleich anschließend wird die Straße zum Mulipfad, der in 1 ¼ Std. in einer langen Hangquerung durch die Valli Grandi und zuletzt über etliche Kehren zur Malga Stain (1832 m) führt. Vom Haupthaus wenige Meter rechts abwärts, dann fast eben talein. Nach 1 Std. erreicht der Weg den Talgrund bei der ehemaligen Baita Galinera di sopra. Ab hier geht es gut markiert steil in den Passo di Galinera (2319 m) hoch, knapp 3 Std. von der Malga Stain. Wenige Minuten südlich vom Pass liegt das gut ausgestattete Bivacco Valerio Festa. Auf der anderen Seite in Kehren abwärts und durch den sumpfigen Talgrund des Val d’Aviolo an der linken Talseite auswärts zum Lago d’Aviolo und weiter zum Rifugio Aviolo (1930 m), das nach gut 1 Std. vom Pass erreicht wird.

Variante

Der sehr lange Aufstieg kann um gut 3 Std. verkürzt werden, wenn von Edolo mit dem Taxi bis zur Wegabzweigung zur Malga Stain gefahren wird.

Startpunkt

Edolo

Zielpunkt

Rifugio Aviolo

Parken

Edolo

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Die schönsten Wanderungen Adamello & Presanella

Tab für Bilder und Bewertungen