Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

26 Cornone di Blumone 2843 m

Giudicarie
schwer
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour 26 Cornone di Blumone 2843 m

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    8:30 h
  • Strecke
    17.1km
  • Höhenmeter
    1290 hm
  • Höhenmeter
    1290 hm
  • Max. Höhe
    2799 m
Der Cornone di Blumone ist der südlichste Hochgipfel der Adamellogruppe und steht in vorgeschobener Lage. Er ist daher ein umfassender Aussichtsberg. Bei normalen Bedingungen ist er relativ einfach, trotzdem besitzt er einige leichte Kletterstellen (I). Bei schlechteren Verhältnissen im Frühsommer oder bei Neuschnee ist er anspruchsvoll: In der zu querenden Nordflanke hält sich der Schnee ausgesprochen lange. Dann sind Steigeisen und Eispickel angenehm. In den Karten ist der Gipfelanstieg falsch eingezeichnet. Dort führt die Route direkt auf den schwierigeren Westgipfel. Eine leichtere Alternative, besonders bei schlechten Verhältnissen, ist die Cima Laione (2763 m) mit ihrer Gipfelmadonna. Der Abstieg über den Passo del Termine führt an Ruinen eines italienischen Feldlazaretts aus dem Ersten Weltkrieg vorbei. Mit einer Übernachtung auf dem Rifugio Tita Secchi wird die lange Tour verkürzt. Die Touren können für einen mehrtägigen Aufenthalt kombiniert werden.

Wegbeschreibung

Von der Locanda Gaver zur kleinen Kapelle. Hier dem »Sentiero Antonioli« (17, Schild) aufwärts in den Bachgraben folgen. Die Pfadspuren werden bald deutlich und führen nach links in den Wald. Zur Malga Laione di sotto und über den Fahrweg nach rechts hinauf zur Malga Laione di mezzo. Der Straße noch bis zum verfallenen Cascinello folgen. Ab hier auf dem Fußweg über Wiesen und Schrofen ansteigen bis zur Staumauer des Lago della Vacca mit dem Rifugio Tita Secchi, vom Tal ca. 2 ¾ Std. Auf gutem Kriegssteig 1 in 1 Std. über teilweise steiles Blockgelände zum Passo di Blumone. Dort auf dem schlecht markierten, jedoch gut sichtbaren Pfad (28, Schild) über eine steile Schrofenflanke unschwierig zu einer vorgeschobenen Schulter. In die Nordseite queren und auf meist deutlichen Steigspuren über steilen Schutt und Gletscherschliffe zum Nordostrücken des Cornone di Blumone. Über den folgenden Nordhang aufwärts zu einer Schulter im Nordostkamm. Hier nach rechts und durch eine Rinne, zuletzt über (schlecht) versicherte Platten unschwierig (I) zum Ostgipfel mit Kreuz, vom Passo di Blumone und zurück ungefähr 1 ¾ Std. Vom Pass über den deutlich kleineren Weg 1 (Adamello-Höhenweg) nach Norden. Meist leicht fallend, selten mit kurzen Gegenanstiegen, leitet er zum Ostrücken des Monte Listino. Über den Weg 1 nach rechts hinab zum Passo del Termine und über den ausgeprägten Kriegssteig 26 zum Casinello di Blumone, wo der unter Tour 23 beschriebene Weg 26 gut markiert zur Locanda Gaver zieht, 3 ¼ Std.

Variante

Vom Passo di Blumone ist der flache Gipfelaufbau der Cima Laione bereits sichtbar. Sie ist leicht zu ersteigen. Etwa 50 Meter dem Weg 1 in Richtung Passo del Termine folgen, bis er nach rechts in die Hänge quert. Hier weglos immer am Kamm entlang leicht aufwärts. Zuletzt etwas steiler in einfacher Blockkletterei zum Gipfel, vom Pass hin und zurück etwa 1 ¾ Std.

Startpunkt

Locanda Gaver

Zielpunkt

Locanda Gaver

Parken

Parkplätze bei der Infotafel des Parco dell’Adamello.

Öffentliche Verkehrsmittel

Anfahrt

Vom Idrosee nach Bagolino und weiter bis zur Locanda Gaver (1493 m).

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Die schönsten Wanderungen Adamello & Presanella

Tab für Bilder und Bewertungen

Zur Startseite