Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

22 San Valentino und der Dito

Alto Garda
mittel
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour 22 San Valentino und der Dito

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    2:30 h
  • Strecke
    3.8km
  • Höhenmeter
    430 hm
  • Höhenmeter
    430 hm
  • Max. Höhe
    848 m
San Valentino (772 m) ist ein beliebtes Wander- und Ausflugsziel hoch über Gargnano, kaum 1 Gehstunde von Sasso entfernt. Das Kirchlein schmiegt sich an eine überhängende Felswand, den Platz davor säumen Zypressen, es sprudelt eine kühle Quelle. Dass der Platz seit ein paar Jahren neben dem alten Pilgerweg einen zweiten Zugang besitzt, der von dem idyllisch gelegenen Kirchlein weiter zu einem dicken Felsfinger (dito) mit schöner Aussicht führt, hat sich noch nicht richtig herumgesprochen – fast noch ein Geheimtipp. Er verläuft in felsigem Gelände, ist deshalb gesichert, ohne allerdings ein richtiger Klettersteig zu sein. Spaß macht die Kraxelei aber durchaus, und vom »Finger« bietet sich ein prächtiger Blick auf Gargnano, den großen See und den Monte Baldo. Erfahrene Berggänger können bei diesem »sentiero attrezzato« auf Selbstsicherung (Klettersteigset) verzichten; wer im Familienverband unterwegs ist, nimmt Kinder ans kurze Seil. Nach dem Abstecher zum Dito kann man die Tour auch gleich zum Gipfel der Cima Comer fortsetzen.

Wegbeschreibung

Die Runde startet auf Asphalt, führt vom Parkplatz sanft bergab zu den letzten Häusern von Sasso und (jetzt ohne Belag) in den Graben des Valle di San Martino. Dahinter auf schmalem Pfad erst flach weiter, dann nochmals kurz abwärts zu einem Hochspannungsmast (438 m), wo sich der Weg gabelt. Mit roten Markierungen steigt man auf zum Felsfuß (Klettergarten). Hier knickt die Spur nach links ab. Durch Rinnen und über kleine Kanzeln geht’s, teilweise gesichert, an der bewaldeten Steilflanke bergan. Aus einer winzigen Scharte lässt sich eine kleine Felsnase mit hübscher Aussicht besteigen (Hinweis »Panorama«). Hinter dem Einschnitt führt der Steig kurz abwärts, anschließend flach quer über einen Graben und gesichert über gestufte Felsen hinauf nach San Valentino (772 m). Am rechten Rand der Terrasse weist eine Metalltafel auf die Fortsetzung der Route hin. Drahtseile helfen durch eine erdige Rinne hinauf zur Abbruchkante des Comer-Südwestrückens, wo das Steiglein auf den weiß-rot markierten Gipfelweg stößt. Mit ihm weiter aufwärts zu einer Verzweigung. Hier hält man sich rechts und folgt der Spur, die erst knapp unter dem Kamm verläuft, dann gesichert absteigt zu der Scharte im Rücken des Dito (ca. 840 m). Drahtseile und eine Kette sichern und entschärfen den kurzen Aufstieg zur kahlen (Fels-)Fingerkuppe. Der Abstieg führt zunächst zurück zum Kamm. Dann geht’s auf dem ordentlich markierten Comer- Normalweg im lichten Wald hinab in einen kleinen Graben, an dessen Ausgang man auf den alten Weg nach San Valentino stößt. Mit ihm hinunter nach Sasso.

Startpunkt

Sasso (546 m)

Zielpunkt

Sasso (546 m)

Parken

Parkplatz vor dem Ort

Öffentliche Verkehrsmittel

Buslinie vorhanden

Anfahrt

Von der Brenner-Autobahn (Ausfahrt »Rovereto Sud – Lago di Garda Nord«) nach Riva, dann auf der »Gardesana Occidentale« bis Gargnano und über eine Serpentinenstraße nach Sasso (546 m).

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Die schönsten Wanderungen: Gardasee Monte Baldo - Monti di Ledro - Parco Regionale Alto Garda Bresciano

Tab für Bilder und Bewertungen

Zur Startseite