Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

18 Rund um das Val del Singol

Alto Garda
Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour 18 Rund um das Val del Singol

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    7:30 h
  • Strecke
    29.0km
  • Höhenmeter
    2420 hm
  • Höhenmeter
    2410 hm
  • Max. Höhe
    1323 m
»Riviera dei Limoni« nennt sich das Westufer des Gardasees, und Zitronen waren hier einst tatsächlich ein Wirtschaftsfaktor. Überall am Seeufer stehen noch die unverwechselbaren Gewächshäuser, die dem Schutz der kälteempfindlichen Früchte dienten, sie vor Frost bewahrten. Tempi passati. Längst werden keine Limonen mehr geerntet, die mächtigen »Serre dei limoni« sind verwaist, heute macht man sein Geschäft mit Touristen, da fließt entschieden mehr Geld in die Kasse. Geradezu beispielhaft ist das in Limone zu beobachten, das wie Malcèsine am Ostufer des Sees seine Seele verkauft hat, dafür unter den Besuchermassen und am Verkehrsaufkommen schier erstickt. Geblieben ist der Name, der einen sofort an die Zitrusfrucht denken lässt, sich in Wahrheit aber vom lateinischen Wort limes ableitet. Nur wenige Kilometer vom Ort verlief im Mittelalter die Nordgrenze von Venedig. Teilweise – immerhin – überlebt haben den Bauboom der letzten Jahrzehnte die Olivenhaine rund um den Ort, und jeden Frühling bezaubern Mandel- und Kirschbäume mit ihrer Blütenpracht. Schroff und steinig wie eh und je präsentiert sich die Kulisse des Fleckens, und das Val del Singol ist geblieben, was es schon immer war: eine Oase der Ruhe. Die wurde nur kurzzeitig gestört, im Ersten Weltkrieg, als Genietruppen anrückten und im Rücken der Front ein verzweigtes Wegnetz anlegten. Das ermöglicht heute wunderschöne Rundwanderungen in Sichtweite des Gardasee-Ufers, aber Lichtjahre weit weg vom Trubel drunten in Limone.

Wegbeschreibung

Ein breiter, gepflasterter Weg mit der Markierung 101 führt hinein ins Val del Singol. Mächtige Felsfluchten flankieren den Graben; im Talhintergrund zeigt sich bald der breit-massige Monte Carone (siehe Tour 14). Nach etwa 1 Std. quert man das meist ausgetrocknete Bachbett nach rechts, dann geht’s steil bergan ins Valle Salumi. Eine felsige Kanzel bietet sich als Rastplatz an; wenig weiter zweigt rechts der »Sentiero Antonioli« ab. Er zieht in vielen Kehren – zunächst noch angenehm schattig – über einen steilen Hang hinauf gegen die Cima di Mughera (1161 m; Abstecher, 5 Min.). Am Grat öffnet sich ein bezaubernder Tiefblick auf Limone und den Gardasee (Bank). Aus der Scharte im Rücken des kleinen Gipfels läuft der Weg hinüber zum Passo Guil (1209 m), wo man auf eine alte Militärstraße stößt (beliebter Bikertrail). Sie quert mit freier Sicht auf das Val del Singol und seine vielen Seitenäste unter den Abstürzen des Monte Carone (1621 m) – vorbei an der offenen Baita Segala (1250 m) – hinüber zur Bocca dei Fortini (1243 m). Die Scharte wird lediglich tangiert. Gut einen Kilometer weiter, in der Mulde unter dem Passo di Bestana, zweigt bei einem Hochspannungsmast ein breiter Waldweg ab. Man folgt ihm bis zu einer markanten Linkskurve, geht dann geradeaus und bergan zu einem Waldsattel. Dahinter mündet die Spur in eine alte Kriegsstraße. Sie läuft mit schöner Aussicht auf das Val di Bondo fast eben um den Monte Traversole (1444 m) und das Corna Vecchia (1415 m) herum. In der Mulde vor dem Corno Nero verlässt man die Piste und steigt kurz an zur Bocca Vecchia (1273 m). Dahinter beginnt der Abstieg nach Limone, markiert mit der Nummer 102. Der Weg leitet schräg hinunter in eine mit ein paar Bäumen bestandene Wiesenmulde (924 m). Anschließend geht’s den steilen Graben des Val Scaglione im Zickzack hinab ins Val del Singol, wo man auf den Anstiegsweg stößt. Auf ihm zurück nach Limone.

Startpunkt

Parkplatz beim Ristorante La Milanese (195 m) bzw. Bushalt in Limone

Zielpunkt

Parkplatz beim Ristorante La Milanese (195 m) bzw. Bushalt in Limone

Parken

Parkplatz beim Ristorante La Milanese (ca. 195 m)

Öffentliche Verkehrsmittel

Buslinie Riva – Limone – Salò.

Anfahrt

Von der Brenner-Autobahn (Ausfahrt »Rovereto Sud – Lago di Garda Nord«) nach Riva, dann auf der »Gardesana Occidentale« bis Limone. Im Ort rechts aufwärts zum Parkplatz beim Ristorante La Milanese (ca. 195 m).

Bewertung der Redaktion

  • Kondition

  • Technik

  • Erlebnis

  • Landschaft

Copyright

Die schönsten Wanderungen: Gardasee Monte Baldo - Monti di Ledro - Parco Regionale Alto Garda Bresciano

Unterkunft-Tipps in der Nähe der Tour

Tab für Bilder und Bewertungen

Unterkünfte

Zur Startseite