Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Wallfahrtskirche Maria am Sand

Brixen Zur Merkliste hinzufügen
zurück

Wallfahrtskirche Maria am Sand

Brixen

Näheres zum Datenschutz bei Sentres erfahren Sie hier

Vielen Dank für die Anfrage

Es gibt weitere Unterkünfte in der Nähe, die Ihren Wünschen entsprechen könnten. Wünschen Sie, die unten angeführten Betriebe ganz bequem mit einem Klick unverbindlich anzufragen?

Nein, danke
  • Die spätgotische Hallenkirche wurde im 18. Jahrhundert barockisiert
    Kirchen & Klöster

    Pfarrkirche Hl. Andreas in Klausen

    Klausen
  • Die Sterzinger Pfarrkirche Unsere liebe Frau im Moos
    Kirchen & Klöster

    „Unsere liebe Frau im Moos“

    Sterzing
  • Die Kirche St. Michael am Friedhof in Villanders wird von der Pfarrkirche überragt
    Kirchen & Klöster

    Kirche St. Michael am Friedhof in Villanders

    Villanders
  • Die Gruftskapelle in Klausen liegt versteckt in einer kleinen Gasse hinter der Pfarrkirche
    Kirchen & Klöster

    Gruftkapelle Klausen

    Klausen
  • Gotische Farbenpracht: Der Kreuzgang in Brixen.
    Kirchen & Klöster

    Brixner Kreuzgang

    Brixen
  • Der schiefe Turm von Barbian.
    Kirchen & Klöster

    Kirche von Barbian

    Barbian
Nein, danke

Informationen zu Wallfahrtskirche Maria am Sand

In erhöhter Position auf einer vorgeschobenen Geländestufe liegt die Wallfahrtskirche Maria am Sand oberhalb von Milland. Unübersehbar der hohe Turm mit seinen Spitzbogenfenstern.
Die Geschichte des heute bestehenden Baus reicht ins 14. Jahrhundert zurück, man kann aber von einem romanischen Vorgängerbau an der selben Stelle ausgehen. Mitte des 15. Jahrhunderts wurde die Wallfahrtskirche Maria am Sand  erweitert und der Turm errichtet. Ende des 18. Jahrhunderts erfolgten nochmals größere Umbauarbeiten.
Besonders auffällig ist der schwarze Hochaltar mit dem aus dem 15. Jahrhundert stammenden Gnadenbild Unsere Liebe Frau. Links und rechts davon die beiden Skulpturen der Brixner Bischöfe Ingenuin und Albuin. Die Freskos in den Gewölben stammen von Franz Anton Zeiler und dessen  Schüler Peter Denifle.

 

 

Die Wallfahrtskirche Maria am Sand ist eigentlich die alte Pfarrkirche von Milland, einem Stadtteil von Brixen.

Unterkunft-Tipps

Essen & Trinken

Shopping

Kultur

Wandern

Rad

City

Winter

Zur Startseite