Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
zurück

Bergwerk Villanders

Villanders
Zur Merkliste hinzufügen
E-mail schreiben

Bergwerk Villanders

Villanders

Näheres zum Datenschutz bei Sentres erfahren Sie hier

Vielen Dank für die Anfrage

Es gibt weitere Unterkünfte in der Nähe, die Ihren Wünschen entsprechen könnten. Wünschen Sie, die unten angeführten Betriebe ganz bequem mit einem Klick unverbindlich anzufragen?

Nein, danke

Informationen zu Bergwerk Villanders

Erstmals erwähnt wurde das Bergwerk am Pfunderer Berg bereits 1140. Kaiser Friedrich Barbarossa  schenkte 1177 das Bergwerk dem Kloster Neustift bei Brixen. Den Höhepunkt erreichte die Abbaustätte im 16. Jhd. mit einer hohen Anzahl von Bergleuten durch dem massiven Abbau von Kupfer, Bleiglanz, Eisenkies, Zinkblende, Schwefelkies und Silber.



Fast der gesamte Villanderer Berg ist durch Erzgänge untergraben. Die gesamte Strecke der Gänge ist 16,5 km lange und wurde Großteils per Hand geschlagen. Ende der 1990er Jahre wurde der 1292 m hoch gelegene Elisabeth Stollen als Schaustollen ausgebaut. Seit 2005 ist der 1670 m lange Stollen nun für die Besucher zugänglich.

Das Erlebnis- bergwerk Villanders bietet seinen Besucher Einblick in das einstige Bergmannsleben am Pfundererberg.

Unterkunft-Tipps

Unterkünfte

Essen & Trinken

Natur

Wandern

City

Zur Startseite