Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Valle dei Laghi

Vom klassischen "Vino Santo" und einer sanften mediterranen Brise, die vom Garda durch das Tal weht.

Berühmt für seine zahlreichen Seen, liegt das spektakuläre Valle dei Laghi Tal zwischen imposanten Gipfeln und unberührter Natur.

Inmitten der Trentiner Bergketten, zwischen dem Monte Bodone und dem Paganella, befindet sich fernab vom Massentourismus ein wahres Juwel, ein echtes Tal der Wunder: Das Valle dei Laghi.

 

Seinen Namen verdankt das Tal den zahlreichen, wunderschönen Seen wie dem bekannten Tobliner See, dem Terlago See, dem Santa Massenza See, dem Heiligensee (Lago Santo), dem Lamar See, dem Cavedine See, dem Lagolo See und den kleinen Lago Solo und Lago Bagatol.
Das ideale Gebiet für all jene, die Aktivitäten in der Natur lieben - von gemütlichen und romantischen Spaziergängen, erlebnisreichen Wanderungen und Mountainbiketouren oder entspannten Momenten am Ufer der Badeseen bietet das Tal zahlreiche Möglichkeiten um die Schönheiten der Gegend westlich von Trient bis zum Alto Garda und dem Ledrotal zu entdecken. 

 

Die Landschaft bezeichnet sich durch eine reiche Flora und Fauna die, dank des milden Klimas, sowohl von mediterranen Weinbergen und Obstgärten als auch von alpinen Eichenwäldern durchzogen ist.

 

Die bekanntesten Ferienorte sind Calavino, Cavedine, Lasino mit seinem berühmten Schloss Castel Madruzzo und Terlago. Außer den vielen Seen hält das Tal auch zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten für euch bereit. Darunter solltet ihr das Bergschutzgebiet Marocche di Dro, in welchem die größten nacheiszeitlichen Erdrutsche Europas zu betrachten sind, und das Schloss Castel Toblino auf keinen Fall verpassen.