Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren

Wandern

Klettern

Rad

Winter

Spazieren gehen

Laufen

Natur

Kultur

Unterkunft

Essen & Trinken

Shopping

Wasser & Wellness

Tourenführer

Nützliches

Schließen
zurück

Am Latschanderwaal

Kastelbell-Tschars Zur Merkliste hinzufügen

Informationen zur Tour Am Latschanderwaal

Tour Hauptmerkmale

  • Dauer
    0:45 h
  • Strecke
    9.6km
  • Höhenmeter
    250 hm
  • Max. Höhe
    713 m
Laufrunde auf Wiesenwege und am Latschander Waal entlang zwischen Kastelbell und Latsch

Wegbeschreibung

Vom Infohaus des Tourismusvereins Kastelbell (WC und Sanitäranlagen) führt die Route kurz am Etschdamm entlang, bevor man die Etsch Richtung Marein – einem Ortsteil von Kastelbell – überquert. Man läuft nun auf leicht ansteigender asphaltierter Nebenstraße, dann den Wiesenweg über „Tieftal“ nach Latsch. Bei der Seilbahnstation „St. Martin“ in Latsch angekommen, zweigt ein enger Pfad links von der Seilbahnstation ab und führt zur „Tisserbrücke“ zwischen Goldrain und Latsch. Bei der Tisserbrücke wird zunächst die Etsch und dann die Vinschgauer Staatsstraße überquert. Nach einem kurzen Anstieg, weist eine Metallplatte auch schon den Weg rechts über den „Latschanderwaal“ zurück nach Kastelbell. Am Ende des Waalwegs angekommen führt eine steile Betonrampe vorbei am malerisch in die Landschaft eingebetteten Schloss Kastelbell zurück zum Ausgangspunkt.



50 % Asphalt
40 % Waldwege
10 % Wiese



Die Strecke ist sehr hügelig und wellig.

Variante

Abkürzung bei der Seilbahnstation Latsch; man überquert die Straße beim Kreisverkehr, dann kurz hoch Richtung St. Martin im Kofel und über den Waalweg wieder zurück (ca. 7 km).

Startpunkt

Tourismusverein Kastelbell

Zielpunkt

Tourismusverein Kastelbell

Besonderheiten

Keine Trinkwasserstellen entlang der Strecke, außer beim Cafè der Seilbahnstation; Einkehrmöglichkeit beim Start in Kastelbell. Auch im Winter gut laufbar, aber nicht beleuchtet.

Parken

Tourismusverein Kastelbell, im Dorf an der Hauptstraße Gratisparkplätze.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Kastelbell.

Anfahrt

Über die Vinschgauer Staatsstraße nach Kastelbell.

Quelle

Laufen
Aus dem Buch: Laufen in Südtirol

Bewertung der Redaktion

Kondition
Technik
Erlebnis
Landschaft

Unterkunft-Tipps

Tab für Bilder und Bewertungen

Essen & Trinken

Shopping

Kultur

Zur Startseite