Wanderung Premium Inhalt

Zur Lares Alm 1887 m

Wanderung · Madonna di Campiglio, Pinzolo, Val Rendena
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tappeiner Verlag
  • Die lichten Lärchen verwandeln sich im Bereich der Malga Lares in einen zauberhaften Märchenwald
    Die lichten Lärchen verwandeln sich im Bereich der Malga Lares in einen zauberhaften Märchenwald
    Foto: Tappeiner Verlag
m 2500 2000 1500 1000 12 10 8 6 4 2 km
schwer
Strecke 12,1 km
5:44 h
1.532 hm
1.534 hm
2.652 hm
1.119 hm
Von Wasserfällen zum Märchenwald
Der Weg führt an den beiden eindrucksvollen Cascate del Lares vorbei. Sie sind nur zu Fuß erreichbar, nicht so berühmt wie die fast gegenüberliegende Cascata di Nardis und somit wesentlich ruhiger. Ein Stichweg führt zum unteren Wasserfall, während der obere direkt erreicht wird. Weiter oben lichten sich die dunklen Fichten. Oberhalb der Malga Lares führt der Weg durch einen Zauberwald aus Lärchen und Alpenrosen, die auf großen Blöcken gewachsen sind. Die offenen Almwiesen bei der verfallenen Malga Pian laden zum Träumen und Schauen ein. Die Aussicht wird dominiert vom Presanellastock. Bis hierher ist der Weg einfach und kurzweilig. Der Weiterweg zum Lago di Lares ist nur ausdauernden und trittsicheren Gehern anzuraten. Er ist ein einsamer, kleiner Pfad in unberührter Landschaft. Einzelne mächtige Wetterlärchen beherrschen die oberen Talhänge. Besonders im Abstieg ist der kleine Pfad schlecht zu sehen. Deshalb ist die Tour nur bei gutem Wetter zu empfehlen. Der durch Gletscherrückgang entstandene Lago di Lares liegt in einer Hochgebirgslandschaft, die erst seit Mitte des letzten Jahrhunderts eisfrei wurde. Der karge Kessel mit der eindrucksvollen Vedretta di Lares wird vom Monte Carè Alto (3463 m) und dem Crozzon di Lares (3354 m) beherrscht.

Beim Informationszentrum über die Brücke auf die andere Seite der Sarca di Genova. Dem Karrenweg ein kurzes Stück aufwärts folgen, bis er nach rechts zur Malga Genova abzweigt. Hier geradeaus auf dem Weg 214 aufwärts zu einer Abzweigung. Ein kurzer Abstecher nach rechts (hin und zurück etwa ¼ Std.) leitet zur unteren Cascata del Lares. Am Aufstiegsweg weiter durch den dichten Fichtenwald ansteigen bis zur Lichtung der zweiten (oberen) Cascata del Lares, knapp 1 Std. von der Brücke. Über die steile Talschulter hoch. Schließlich auf einer Brücke über den Laresbach. Bald darauf ist die Malga Lares (nicht bewirtschaftet) erreicht, etwa 1 ½ Std. vom oberen Wasserfall. Durch Wald mit ausgeprägtem Blockboden zu den offenen Wiesen der Malga Pian. Der Rückweg führt auf dem gleichen Weg in 1 ¾ Std. zum Ausgangspunkt.

Alle Funktionen mit Pro+ freischalten
Mit Pro+ schaltest du den Zugang zu Tourdetails, Wegbeschreibung, Bildern, dem GPS-Track sowie vielen wertvollen Informationen rund um die Tour frei.

Bereits freigeschaltet? 

Premium Inhalt Premium-Touren werden von professionellen Autoren oder Fachverlagen herausgegeben.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen