Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung

Sommer-Rundwanderung: Sylvesto-Kreis

Wanderung · Hochpustertal · geschlossen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Toblach Verifizierter Partner 
  • Hackhofer Walter
    / Hackhofer Walter
    Foto: Hackhofer Walter, Toblach
m 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 25 20 15 10 5 km
geschlossen
mittel
Strecke 25,3 km
8:00 h
1.464 hm
1.464 hm
2.411 hm
1.240 hm

Der Silvesterbach hat das Gebiet um Toblach ganz wesentlich geprägt: die Wasserscheide wurde von Vierschach nach Toblach verlagert,  Erdpyramiden sind entstanden, aber auch tiefe Gräben, deren Ausweitung seit geraumer Zeit durch die Wildbachverbauung eingebremst wird. Der Sylvesto-Kreis-Rundwanderweg soll an folgenden sieben Stellen Einblicke in die bewegte Geschichte Toblachs und des Silversterbaches geben: Altwahlen, die Erdpyramiden, die Befestigungsbauten, die Begrünungsmaßnahmen in den Gräben, die Silvesterquelle, die Silvesterkapelle und die periadriatische Naht (eine wichtige geologische Bruchzone) am Bodeneck.
Detaillierte Informationen zu den einzelnen Stationen finden Sie in folgendem Blog www.sylvesto-kreis.blogspot.com.

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.411 m
Tiefster Punkt
1.240 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Koordinaten:
DD
46.735232, 12.224382
GMS
46°44'06.8"N 12°13'27.8"E
UTM
33T 287946 5179483
w3w 
///reichten.tauben.einfarbig

Wegbeschreibung

Die Sylvesto-Kreis Rundwanderung beginnt im Dorfzentrum von Toblach und führt über den Wanderweg Nr. 1 immer am Silvesterbach entlag in das Silvestertal hinein. Kurz nach der Ortschaft Wahlen befindet sich die Ausgrabungstelle von Altwahlen auf der rechten Seite. Kurz darauf beginnt wiederum auf der rechten Seite der Steig, der bis zur Schönegger Säge führt. Von dort startet der Forstweg Nr. 1 bis zur Silvesteralm. Ab hier führt der Weg Nr. 1A zum Bodeneck und weiter über den Weg Nr. 14 in Richtung Silvesterkapelle. Bereits kurz vor der Silvesterkapelle zweigt der Steig Nr. 21 links in Richtung Steinbergalm ab. Nach etwa 5 Gehminuten wird in einer scharfen Linkskurve (von oben kommend gesehen) auf der Militärstraße, die hoch auf das Marchkinkele führt, ein Zaun überwunden. Der Steig führt gerade aus durch den Wald, vorbei an einem Gatter, bis zur Steinbergalm. Bei der Hütte führt der Weg Nr. 1 geradeaus weiter, bis auf der linken Seite der Steig Nr. 19 abbiegt, der in steilen Serpentinen zur oberen Hütte (unbewirtet) und zur Silvesterquelle leitet.
Auf der rechten Seite der oberen Hütte entspringt etwas versteckt die Silvesterquelle.
Die Rundwanderung führt auf dem Steig Nr. 19 weiter Richtung Bonnerhütte. Zuerst relativ flach, dann leicht ansteigend bis zu den „Schlichten“.

Dieses Teilstück bietet einen herrlichen Ausblick auf das Plankental und auf die gegenüberliegenden Dolomitengipfel.
Ab den „Schlichten“ führt der Wanderweg leicht bergab und mündet in den Steig Nr. 5, der von der Steinbergalm in Richtung Bonnerhütte bringt. Dieser Steig führt leicht ansteigend bis kurz vor die Bonnerhütte, wo links in einem spitzen Winkel der Steig Nr. 20 bergab, vorbei an der Wildbachhütte, bis zum Pfanngatter führt. Den Wanderweg Nr. 25, der stellenweise asphaltiert ist, bergab bis kurz nach dem Gatter folgen. Dort zweigt der Steig Nr. 5B links in den Wald ab. Dieser führt in Serpentinen den Hang hinab, über den Pfannbach (der Bach führt normalerweise wenig Wasser, sodass er ohne Brücke unschwer überquert werden kann), an den Erdpyramiden vorbei bis auf den Wanderweg Nr. 5A, der bergab wieder zum Weg Nr. 1 führt und somit die Rundwanderung wieder zum Ausgangspunkt zurückbringt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Wie du Toblach erreichst: https://www.drei-zinnen.info/de/toblach/toblach/kontakt-service/anreise-mobilitaet.html

Koordinaten

DD
46.735232, 12.224382
GMS
46°44'06.8"N 12°13'27.8"E
UTM
33T 287946 5179483
w3w 
///reichten.tauben.einfarbig
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Status
geschlossen
Schwierigkeit
mittel
Strecke
25,3 km
Dauer
8:00 h
Aufstieg
1.464 hm
Abstieg
1.464 hm
Höchster Punkt
2.411 hm
Tiefster Punkt
1.240 hm

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.