Wanderung Premium Inhalt

Der Alpinisteig - Die berühmteste Felspromenade der Sextener Dolomiten

Wanderung · Hochpustertal
Verantwortlich für diesen Inhalt
KOMPASS-Karten Verifizierter Partner 
  • 454b229b55f1e47b7419cf9282443590.jpg
    454b229b55f1e47b7419cf9282443590.jpg
    Foto: KOMPASS-Karten
m 2500 2000 1500 1000 14 12 10 8 6 4 2 km
Strecke 15,2 km
6:45 h
690 hm
1.250 hm
2.649 hm
1.354 hm
Quer durch die Sextener Dolomiten verlief im Ersten Weltkrieg die Alpenfront, und so stößt man bei Wanderungen allenthalben auf Überreste alter Stellungen. Auch die "Strada degli Alpini" ist ein Relikt jener unseligen Zeit – und heute fraglos einer der eindrucksvollsten Steige in den Dolomiten.
Seine Hauptschwierigkeiten liegen in der (oft vereisten) Nordflanke des Elfers.
Wer die Tour an den Rotwand­wiesen startet und bei der Elfer­schar­te in den "Alpinisteig" einfädelt, meidet diese heik­len Passagen, oh­ne wesentliche Abstriche am Landschafts­erlebnis machen zu müssen.Großartig die Traverse der Elfer-­Westflanke zum Äußeren Loch, einmalig dann der Gang auf schmalen Felsbändern zum Inneren Loch. Und hinterher, beim Abstieg von der Zsigmondyhütte, kann man nochmals hinüberschauen in die Felswildnis des Elfers und zu jener schmalen Linie, die fast horizontal durch senkrechte Abbrüche verläuft.

Schon eine tolle Route, der "Alpinisteig"!▶ Von der Liftstation (1914 m) auf den Rotwandwiesen 01 folgt man zunächst dem breiten Pfad, der – vorbei an der Rudihütte – südlich zu einer Wegspinne führt (Tafeln). Hier rechts aufwärts und um die Ausläufer der Rotwandköpfe he­rum.An der Westseite des felsigen Kamms mit freier Sicht auf das gewaltige Massiv der Dreischusterspitze (3145 m) taleinwärts zur Anderteralm, wo ein von der Talschlusshütte heraufkommender Steig mündet. Mit der Markierung 124 in das Geröllkar unter der Sentinellascharte und rechts haltend im Zickzack steil hinauf in die Elferscharte 02 (ca. 2600 m).Nun mit Drahtseilhilfe über eine Felsstufe hinauf zum Alpinisteig bzw. zur Elferschartenschulter 03 (2650 m). Er führt über die mächtige Geröllterrasse unter dem Elfer (3092 m) in den Karwinkel des Äußeren Lochs. Über den Graben (meistens Schneereste) und auf schmalen Bändern durch die Nord­abstürze der Mitra (2788 m). Sehr ausgesetzt auf dem Salvezza-Band (berühmtes

Alle Funktionen mit Pro+ freischalten
Mit Pro+ schaltest du den Zugang zu Tourdetails, Wegbeschreibung, Bildern, dem GPS-Track sowie vielen wertvollen Informationen rund um die Tour frei.

Bereits freigeschaltet? 

Premium Inhalt Premium-Touren werden von professionellen Autoren oder Fachverlagen herausgegeben.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen