Wanderung Premium Inhalt

Auf die Matatzspitze, 2179 m

Wanderung · Meraner Land
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tappeiner Verlag
  • Matatz
    Matatz
    Foto: Tappeiner Verlag
m 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 10 8 6 4 2 km
mittel
Strecke 11,3 km
4:47 h
1.068 hm
1.068 hm
2.177 hm
1.142 hm
Schaut man von Meran ins Passeiertal, fällt zur Linken eine markante „Pyramide“ auf: die Matatzspitze. Obwohl nicht besonders hoch bietet sie ob ihrer freien Lage doch einen prächtigen Rundumblick: im Norden Ötztaler, Stubaier und Zillertaler Alpen, im Südosten die Sarntaler Alpen, im Südwesten die Trentiner Berge, der Mendelkamm, die Brentagruppe, die Laugenspitzen und die Ortlergruppe.

Von der kleinen Höfegruppe Christl (Gasthaus) steigt man auf Mark. Nr. 3 großteils durch Wald hinauf zur Waalerhütte „Pfarrer“ am Matatzwaal (Ausschank, oft erst am Nachmittag). Immer mäßig steil geht es weiter zu einer Verflachung (Hitzenbichl), einem begrasten Rücken. Bei der Weggabelung hält man sich links bzw. geradeaus auf Mark. Nr. 7A und erreicht eine weiter Kuppe, den Hahnl. Nach einem kurzen Zwischenabstieg gelangt man zum felsigen Nordgrat, biegt an der Wegverzweigung nicht nach rechts ab, sondern steigt problemlos auf zum Gipfel. Abstieg wie Aufstieg. Viel lohnender aber ist der Abstieg vom Beginn des Nordgrates nach links zur Ulfaser Alm, Mark. Nr. 2B und 2A. Von dort folgt man dem Waalweg in ganz sanftem Gefälle bis zum „Pfarrer“ und steigt auf dem Anstiegsweg ab nach Christl.

Alle Funktionen mit Pro+ freischalten
Mit Pro+ schaltest du den Zugang zu Tourdetails, Wegbeschreibung, Bildern, dem GPS-Track sowie vielen wertvollen Informationen rund um die Tour frei.

Bereits freigeschaltet? 

Premium Inhalt Premium-Touren werden von professionellen Autoren oder Fachverlagen herausgegeben.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen