Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour empfohlene Tour

Piz Cristanas 3092m über Val Cristanas

Skitour · Sesvenna-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Braunau Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Piz Rims und Piz Cristanas
    Piz Rims und Piz Cristanas
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
m 3000 2500 2000 1500 20 15 10 5 km
Der Piz Cristanas wird üblicherweise über die Sesvennascharte via Schadler und Piz Rims bestiegen. Bei sicheren Bedingungen wird dann ins Val Cristanas abgefahren. Der beschriebene Anstieg ist deutlich einsamer und entspricht in etwa der Abfahrtsvariante.
mittel
Strecke 23,5 km
7:00 h
1.600 hm
1.600 hm
3.092 hm
1.729 hm
Anstieg zur Sesvennahütte: Wir folgen vom oberen Dorfende von Schlinig dem meist gewalzten Winterwanderweg. Nach einer baumbestandenen Kuppe geht es leicht bergab, dabei queren wir zweimal die Langlaufloipen. Am Wanderweg geht es sanft zur bewirtschafteten Schliniger Alm hinauf. Wir wandern nun in Talmitte links an der Materialseilbahn der Hütte (Innere Alm) vorbei bis unter die Felsen der Schwarzwand. Nach einem Rechtsbogen steigen  wir den immer steiler werdenden Hang rechts der Felswand in mehreren Kehren  bis zu einem Hangfelsen an. Die steile Rinne zwischen Hangfels und Schwarzwand stellt die Schlüsselstelle dar und ist mit einem Fixseil gesichert. Im Linksbogen durchqueren wir entlang der Sicherung leicht ansteigend die Steilrinne und sind schnell oberhalb der Schwarzwand. Noch etwas steiler rechts hinauf zu den Stangen, schon flacht es wieder ab. Wir erreichen einen Weidezaun. Dahinter geht es nun recht flach und einfach im breiten Tal zur schon sichtbaren Sesvennahütte hinauf.

Autorentipp

Ein mehrtägiger Aufenthalt auf der Sesvennahütte bietet eine erkleckliche Anzahl abwechslungsreicher Skitouren. Damit erspart man sich 550HM und knapp zwei Stunden Talanstieg.
Profilbild von Wolfgang Lauschensky
Autor
Wolfgang Lauschensky 
Aktualisierung: 01.07.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Piz Cristanas, 3.092 m
Tiefster Punkt
Schlinig, 1.729 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeiten

Schliniger Alm
Sesvennahütte

Sicherheitshinweise

Heikle Schlüsselstelle am Hüttenzustieg: Absturz- und Lawinengefahr.

Mehrere Steilaufschwünge im Val Cristanas sind lawinengefährdet.

Weitere Infos und Links

Sesvennahütte: https://www.sesvenna.com/

Start

Schlinig (1.729 m)
Koordinaten:
DD
46.706445, 10.472650
GMS
46°42'23.2"N 10°28'21.5"E
UTM
32T 612570 5173596
w3w 
///produziert.neigung.auskunft

Ziel

Piz Cristanas

Wegbeschreibung

Wir wandern von der Hütte nordwärts im Linksbogen flach um den Hüttenhang herum. Am Fuß der NW-Hänge des Piz Rasass entlang erreichen wir sanft ansteigend den Schlinigpass. Mit oder ohne montierte Felle gleiten wir das weite obere Uinatal links oder rechts des Uinabaches an der Schäferhütte vorbei hinab bis zu einem Felsen (Gross Lager) kurz vor dem oberen Eingang in die Uinaschlucht. Wir folgen hier dem Wegweiser "Piz Lischana" nach links in das markante Tal. Links der wilden Bachschlucht steigen wir einen mittelsteilen Hang hinauf und gelangen in einem Linksbogen zu einer felsigen Verengung. In kurzen Kehren wird eine zuletzt sehr steile Rinne überwunden. Lawinengefahr! Wir wandern nun entlang einer terrassenförmigen Verflachung steiler Hänge links oberhalb der Cristanasschlucht in das sich weitende Val Cristanas hinauf. Vom Gross Lager könnte man auch rechts der Schlucht ebenfalls steil hierher ansteigen (weniger lawinös?). Folgt man nun dem Bachverlauf, gelangt man in einer sehr weiten Rechtslinksschleife zur Fuorcla Cornet. Wir schwenken aber nach links in ein großes Kar, das wir im weiten Rechtsbogen leicht ansteigend bis zu einer markanten Steilrinne zwischen zwei Felsen durchqueren. In wenigen Kehren überwinden wir die Steilmulde (lawinös!) und gelangen in ein weites, wunderschön kupiertes Hochtal unter dem Piz Rims. In einem großen Rechtsbogen folgen wir in mehreren Stufen den Mulden unter den Nordabstürzen des Piz Cristanas. Über einen Moränenrücken erreichen wir eine steile Mulde, der wir in mehreren Kehren halbrechts immer steiler nach oben folgen (lawinös!). Unter mächtigen Wechten muss man einen Ausstieg auf die breite Kuppe (Kote 2949m) oberhalb der Fuorcla Cornet finden. Am flachen Sattel gelangen wir links zu einem felsigen Aufschwung des Nordwestgrates, der je nach Verhältnissen auch zu Fuß überwunden werden muss. Darüber flacht der breite Firngrat etwas ab. Links befinden sich üblicherweise mächtige Wechten. Nach einem Vorgipfel werden eine flache Einsattelung und zuletzt ein kurzer mittelsteiler Rücken zum Gipfelplateau überschritten. Den höchsten Punkt ziert ein Steinmann mit Holzstange.

Abfahrt entlang des Anstiegs oder über die Fuorcla Cornet. Milder Gegenanstieg vom Ausgang des Val Cristanas zurück zur Sesvennahütte.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Von Meran auf der SS38 und SS40 bis Mals. Vor Burgeis beim Kreisverkehr in die LS 22 und in mehreren Serpentinen bis Schlinig hinauffahren.

Von der A12 vor Landeck beim Knoten Oberinntal durch den Landecker Tunnel auf die B180 abzweigen und auf der Reschenstraße über Nauders und Resia am Reschensee vorbei nach Burgeis. Hinter Burgeis beim Kreisverkehr in die LS 22 und in mehreren Serpentinen bis Schlinig hinauffahren.

Parken

Gebührenpflichtige Parkplätze in Schlinig.

Koordinaten

DD
46.706445, 10.472650
GMS
46°42'23.2"N 10°28'21.5"E
UTM
32T 612570 5173596
w3w 
///produziert.neigung.auskunft
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Tabacco 044 Vinschgau - Mals Sesvenna

Swisstopo - Skitourenkarte Schweiz - 249S Tarasp, 1:50000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Skitourenausrüstung.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
23,5 km
Dauer
7:00 h
Aufstieg
1.600 hm
Abstieg
1.600 hm
Höchster Punkt
3.092 hm
Tiefster Punkt
1.729 hm
Hin und zurück aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Gipfel-Tour freies Gelände
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 5 Wegpunkte
  • 5 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.