Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour empfohlene Tour

Elferspitze 2926m über Zwölferkopf 2760m

Skitour · Sesvenna-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Braunau Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Rojener Sonnenuhr: Zehnerkopf, Elferspitze, Zwölferkopf aus dem Norden
    / Rojener Sonnenuhr: Zehnerkopf, Elferspitze, Zwölferkopf aus dem Norden
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Brücke über den Rojenbach
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / steiler Waldanstieg als ruhige Variante zum Pistenwandern
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Almgelände über der Baumgrenze
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Tiefblick zum Weiler Rojen
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Innerer Nockenkopf
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Umgehung des unteren, felsigen Nordgrats des Zwölferkopfes
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Grionkopf im Hintergrund
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Kuhtalspitze und Innerer Nockenkopf - Genußskitouren
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Spi da Rusenna, Äußerer Nockenkopf und Piz Lad - Genußskitouren
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Rojen aus dem Nordgratrücken zum Zwölferkopf
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Blick ins Abfahrtsgelände des Gampertals vor Zehnerkopf
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Zwölferkopf
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Elferspitze vom Zwölferkopf
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / am Kamm
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Grionkopf
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Verbindungsgrat zur Elferspitze
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / am Gipfelrücken des Elfers
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Rückblick zum Zwölferkopf
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Sesvennagruppe
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Elferspitze
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Gipfelkreuz vor Ötztalern
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Osthangeinfahrt
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Querung ins Steilkar
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Ostflanke der Elferspitze
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Gampertal und Elferspitz
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
m 3000 2800 2600 2400 2200 2000 1800 1600 8 7 6 5 4 3 2 1 km
Mittelschwere Skitour mit Überschreitung des höchsten Gipfels des Rojentales.
mittel
Strecke 8,1 km
4:00 h
1.000 hm
1.000 hm

Die steilen Gipfelflanken der Elferspitze sind recht windexponiert und daher häufig abgeweht und/oder lawinengefährlich. Schöner Panoramaberg über dem Reschenpass.

Zwölferkopf und Elferspitze werden kurz auch Zwölfer und Elfer genannt.

Autorentipp

Rojen bieten eine erkleckliche Anzahl schöner Skitouren: Piz Lad, Piz Rusenna, Äusserer und Innerer Nockenkopf, Grionkopf, Fallungspitze, Piz Rasass, Seebodenspitze.
Profilbild von Wolfgang Lauschensky
Autor
Wolfgang Lauschensky 
Aktualisierung: 01.07.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Elfer, 2.926 m
Tiefster Punkt
Rojen, 1.926 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Alpengasthof Bergkristall

Sicherheitshinweise

erhöhte Lawinengefahr an den steilen Gipfelhängen des Elfers.

Weitere Infos und Links

Gasthof Rojen: +39 340 5857612

Start

Rojen (1.926 m)
Koordinaten:
DD
46.801330, 10.475464
GMS
46°48'04.8"N 10°28'31.7"E
UTM
32T 612587 5184143
w3w 
///anhöhe.hört.hellgrün

Ziel

Elfer

Wegbeschreibung

Es gibt mehrere Möglichkeiten, auf den Zwölferkopf zu gelangen:

1.) Entlang der Zwölferkopfpiste bis kurz unter die Bergstation des Sessellifts, dann links ins Gampertal zwischen Zehnerkopf und Zwölferkopf, dieses über gestufte Mulden höher und entlang des Sommerweges recht steil und lawinengefährdet in die Scharte zwischen Zwölferkopf und Elferspitze hinauf.

2.) Über die Zwölferkopfpiste hinauf bis zur Waldgrenze und dann rechts in mäßig geneigtes Almgelände, danach wie 3.)

3.) Wir wandern wenige Meter ins Rojental hinein, queren nach links über die Brücke und wandern gleich wieder rechts in die Ebene links des Baches, bis sich an den dichtbewaldeten, steilen Westhängen des Zwölfers eine Waldlichtung zeigt. Über diese geht es in mehreren Serpentinen steil bis zur oberen Waldgrenze hinauf. Hier erreichen wir mildes Almgelände, das beliebig südostwärts angestiegen wird. So wird der steile, felsige Aufschwung des Nordgrates umgangen. Die Hänge werden nun etwas steiler und wir schwenken nach links zum recht steilen, aber breiten Nordrücken des Zwölferkopfes. In mehreren Kehren geht es zum Gipfel mit Steinmännern.

Begnügt man sich mit diesem Gipfel, wird über einen der oben beschriebenen Anstiege abgefahren.

Der Verbindungsgrat zur Zwölferspitze wird deutlich schmäler. In einigem Auf und Ab ist er aber unschwer zu überwinden. Nun geht es recht steil über den nicht ungefährlichen Nordgratrücken zuerst in Kurzkehren und dann über die sich weitende Nordwestflanke zuletzt flacher werdend auf den Gipfel der Zwölferspitze mit Wetterfunkstation. Östlich etwas tiefer befindet sich das Gipfelkreuz mit Buch.

Abfahrt entlang des Anstieges mit obigen Varianten oder

Abfahrt über die sehr steile, lawinengefährdete Ostflanke. Vor den Felsen kurz nach rechts in ein steiles Kar, das in die Scharte „Zwischen die Köpf“ hinunterführt. Nun wird über die gestuften Nordmulden des Gampertales bis ins Alpinskigebiet abgefahren. Über die Pisten oder das Variantengebiet zurück zur Talstation.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Über die Inntalautobahn A12 bis Landeck und (durch den Fließertunnel) auf der Reschenstraße B 315 über Pfunds und Nauders auf den Reschenpass. Nach Grenzüberschreitung bis zum Ortsbeginn von Reschen. Hier rechts abbiegen und an der Talstation Schöneben vorbei über die schmale Bergstraße hinauf nach Rojen.

Parken

Parkplatz bei den Rojen-Sesselliften auf 1920m.

Koordinaten

DD
46.801330, 10.475464
GMS
46°48'04.8"N 10°28'31.7"E
UTM
32T 612587 5184143
w3w 
///anhöhe.hört.hellgrün
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Amap

ÖK50 Blatt 171 oder 2102

Tabacco Nr. 043

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Skitourenausrüstung

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
8,1 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
1.000 hm
Abstieg
1.000 hm
Hin und zurück Rundtour aussichtsreich Gipfel-Tour freies Gelände Wald
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.