Tour hierher planen Tour kopieren
Schneeschuh empfohlene Tour

Pilshöfe-Schneeschuhwanderung "Tierspuren im Schnee"

· 1 Bewertung · Schneeschuh · Ortler Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Auf den Weg zur Flatschbergalm
    / Auf den Weg zur Flatschbergalm
    Foto: OLAV LUTZ, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Tuferalm
    Foto: OLAV LUTZ, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Aussere Flatschbergalm
    Foto: OLAV LUTZ, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Auerhahn Losung
    Foto: OLAV LUTZ, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Gamsspur
    Foto: OLAV LUTZ, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Naturparkwanderführerin erklärt die Wildspuren
    Foto: OLAV LUTZ, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / verschneite Lärche
    Foto: OLAV LUTZ, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / tief verschneites Ulten
    Foto: OLAV LUTZ, AV-alpenvereinaktiv.com
m 2000 1800 1600 1400 12 10 8 6 4 2 km
Schneeschuhwanderung zu den Ultner Pilshöfen. Ein Bergbauernhof-Ensemble besonderer Güte. In diesem 5teiligen Ensemble der Pilshöfe, steil an den Sonnenhängen unterhalb Weissbrunn, lebten früher bis zu 50 Menschen, die sich selbst versorgten. Hier geht es weiter zum Oberjochmair und weiter steil aufwärts zur Tuferalm. Durch verschneiten Lärchenwald kommen wir zur hinteren Flatschbergalm, hinunter zur vorderen Flatschbergalm, bis wir wieder vorbei an den Pilshöfen zum Ausgangspunkt gelangen. Im Naturpark ist das Erforschen der verschiedenen Spuren und Losungen im Schnee besonders interessant, weil hier sehr viel Wild vorkommt.
mittel
Strecke 12,3 km
5:30 h
713 hm
713 hm
2.137 hm
1.467 hm
Im hintersten Ultental, vorbei am Naturparkhaus Lahnersäge, fahren wir bis zur Kirche in St. Gertraud. Wir folgen taleinwärts der Falschauer entlang dem Weg Nr. 140 für einige hundert Meter und queren dann den Bach, ziehen die Hänge aufwärts, vorbei an den Höfen Außerbach, Flum und Oberhof, bis wir die Straße Richtung Weissbrunn erreichen. Dieser folgen wir ca. 50 Meter weit und steigen bei einer Kehre links hinein Richtung Pilshöfe. Entlang des breiten Weges finden wir schon die ersten Spuren von Reh, Hirsch und Gämse. Nach einer halben Stunde erreichen wir das schöne Hof-Ensemble Pilshöfe, wo früher einmal bis zu 50 Menschen gewohnt und sich auch selbst versorgt haben. Das war im Winter wichtig, da hier meterweise Schnee lag, und man oft auch von der Außenwelt abgeschlossen war. Nun sind leider kaum mehr Leute da, und viele Höfe verfallen. Bei den Pilshöfen verlassen wir den Weg und folgen der Straße aufwärts, bis wir wieder die Weissbrunnerstrasse erreichen. Diese überqueren wir und gehen der Straße entlang aufwärts Richtung Oberjochmairhof, dem Weg Nr. 141 folgend. Beim Oberjochmairhof geht es links hinauf Richtung Tuferalm. Diese erreichen wir nach ca. anderthalb Stunden. Diese abgelegene Alm liegt in einem Kessel, umrahmt von alten Lärchenwäldern. Bei der Tuferalm stapfen wir stetig auf und ab Richtung Flatschbergalm. Hier sehen wir Hasenspuren, Auerhahnlosung u.v.m. Auch die "Zirbentschurtschen", welche die Eichhörnchen für das Überwintern in dieser winterfeindlichen Gegend brauchen, zeigen, dass im Winter das Futter überlebenswichtig ist. Nach weiteren anderthalb Stunden kommen wir zur hinteren Flatschbergalm, welche im Winter verschlafen darliegt. Uns zieht es aber weiter zur vorderen Flatschbergalm, welche im Winter (besonders an den Weihnachtswochenenden) bewirtschaftet ist. In der vorderen Flatschbergalm kehren wir ein und stärken uns mit deftiger Kost, welche alleine schon den weiten Weg lohnt. Gestärkt gehen wir abwärts und steigen rechts einen kleinen Steig hinunter zum Oberjochmairhof. Hier den Fahrweg entlang zu den Pilshöfen und abwärts bis zum Ausgangspunkt.

Autorentipp

Ein Besuch des Nationalparkhauses Lahnersäge in St. Gertraud ist immer zu empfehlen, wenn man diese Wanderung macht. Es gibt viel Lehrreiches über das Holz im Nationalpark und das Leben im Ultental. Von der Lahnersäge kommt man auch in wenigen Minuten zu den berühmten Ultner Urlärchen. Das Nationalparkhaus Lahnersäge bietet auch tolle geführte Wanderungen an. Infos unter

Öffnungszeiten der Flatschbergalm im Winter vom 26. Dezember bis Ostern immer Feiertags und Samstag Sonntag. Telefonische Nachfrage sinnvoll unter Tel. 3477183521

Profilbild von OLAV LUTZ
Autor
OLAV LUTZ 
Aktualisierung: 16.02.2017
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Tuferalm, 2.137 m
Tiefster Punkt
Parkplatz St. Gertraud, 1.467 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Zur akkuraten Vorbereitung der Schneeschuhwanderung sollte der aktuelle Lawinenwarnbericht befragt werden. Infos unter

http://www.provinz.bz.it/lawinen/aktuelle-werte.asp

Um eine Schneeschuhwanderung in einem Gebiet zu machen, in dem man nie war, empfiehlt es sich, die Wanderung auf jeden Fall auch im Sommer einmal durch zu gehen und geeignetes Kartenmaterial, Kompass oder Tracker zu verwenden.

Weitere Infos und Links

https://www.merano-suedtirol.it/de/ultental/

Start

Parkplatz Kirche St. Gertraud (1.480 m)
Koordinaten:
DD
46.489900, 10.866908
GMS
46°29'23.6"N 10°52'00.9"E
UTM
32T 643276 5150174
w3w 
///gesamtes.ewige.vernunft

Ziel

Parkplatz Kirche St. Gertraud

Wegbeschreibung

Wir starten unterhalb des Parkplatzes beim Gertrauder Friedhof, bei einer Kehre in den Weg Nr. 140 einbiegen, dann weiter hinauf zu den Pilshöfen, wo wir den Weg Nr. 141 hinaufgehen, bis zur Tuferalm. Hier folgen wir dem Weg Nr. 12 bis zur Flatschbergalm. Von dort den Weg Nr. 143 abwärts bis zur vorderen Flatschbergalm. Unterhalb dieser gibt es einen kleinen Steig, der uns wieder zum Oberjochmairhof führt. Hier wieder dem Weg Nr. 141 folgend, hinunter bis zu den Pilshöfen und dann den Weg Nr. 140 abwärts bis zum Ausgangspunkt

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln geht es mit dem Bus von Meran über Lana ins hinterste Ultental bis nach St. Gertraud.

Infos unter

www.sii.bz.it

Anfahrt

Von Bozen Fahrt über die Schnellstraße Mebo, bei der zweiten Ausfahrt Lana über die Industriezone Lana, der Meranerstraße entlang bis zum Kreisverkehr Ultental. Ins Ultental hineinfahren bis nach St. Gertraud und dort parken bei der Kirche und dem Friedhof in St. Gertraud.

Parken

Parkmöglichkeiten gibt es beim Friedhof oder auch neben der Lahnersäge in St. Gertraud

Koordinaten

DD
46.489900, 10.866908
GMS
46°29'23.6"N 10°52'00.9"E
UTM
32T 643276 5150174
w3w 
///gesamtes.ewige.vernunft
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

 

Kompass Wanderkarte WK 052 Ultental - Val dÄultimo

Tobacco Wanderkarte 042 Ultental

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes, wasserdichtes und warmes Schuhwerk, sowie Teleskopstöcke sind empfehlenswert. Wechselgewand hilft bei längerem Aufenthalt, da man im Winter recht schnell auskühlt. Genügend warmes Getränk und Proviant mitnehmen.

Grundausrüstung für Schneeschuhwanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Winterwanderschuhe (B+ empfehlenswert)
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Lange, warme technische Socken (ggf. Einlagen) und Wechselpaar
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Wasser- und winddichte Bergtourenbekleidung, ggf. Gamaschen
  • Lippenpflege (LSF 30+)
  • Wasser- und winddichte Handschuhe mit Fleece-Innenhandschuh
  • Halstuch
  • Kopfbedeckung (unter dem Helm) mit Feuchtigkeitstransport
  • Sonnenbrille
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Teleskopstöcke mit großen Tellern
  • Schneeschuhe
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Klaus Huber
21.01.2018 · Community
Wir haben zwar nicht die ganze Tour gemacht (wir sind von den Pilshöfen gestartet), jedoch wir waren total begeistert von der Rundtour. Ein paar filmische Eindrücke gibts davon auch anbei
mehr zeigen
Gemacht am 20.01.2018
Schneeschuhwandern im Ultental
Video: Five Days

Fotos von anderen

Schneeschuhwandern im Ultental

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,3 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
713 hm
Abstieg
713 hm
Höchster Punkt
2.137 hm
Tiefster Punkt
1.467 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit faunistische Highlights
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.