Tour hierher planen Tour kopieren
Rennrad empfohlene Tour

Südtiroler Weinstraße

Rennrad · Südtirols Süden
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Blick auf Bozen
    Blick auf Bozen
    Foto: Clemens Zahn, IDM Südtirol
m 500 400 300 200 80 70 60 50 40 30 20 10 km Kellerei Kaltern mit Winecenter Weingut Elena Walch Kalterer See Weingut Pfitscher Kellerei Tramin Brunnenhof Mazzon Kellerei Nals Margreid
Interessante und reizvolle Entdeckungstour durch 16 Südtiroler Weinbaugemeinden
mittel
Strecke 86,7 km
4:36 h
840 hm
877 hm
437 hm
208 hm
Wir begeben uns auf unserer Tour auf die Südtiroler Weinstraße, La Strada del Vino dell ´Alto Adige. Sie wurde bereits 1964 gegründet und ist somit eine der ältesten Weinstraßen Italiens.

Auf unserem Weg entdecken wir die einzigartige Kulturlandschaft zwischen Bozen, Eppan und Salurn. Egal, ob in der Talebene, an den Berghängen oder rund um die Landeshauptstadt Bozen – Südtirols Süden ist vom Weinanbau geprägt. Dabei ist die Gegend vor allem für die drei ursprünglichen Rebsorten Gewürztraminer, Vernatsch und Langrein bekannt. Der Gewürztraminer, ein trockener Weißwein aus dem Weindorf Tramin an der Südtiroler Weinstraße, hat von hier aus die ganze Welt erobert und besticht mit seinem würzigen, aromatischen und angenehmen Geschmack. Der Vernatsch ist eine typische und die am meisten verbreitete Rebsorte der Region. Der hellrubinrote, leicht trockene und fruchtige Wein ist wegen seines geringen Säuregehalts und seiner minimalen Tanninanteile sehr mild und bekömmlich. Der dritte im Bunde ist der Lagrein, ein dunkelgranatroter, trockener, kräftiger und vollmundiger Wein, der leicht nach Veilchen schmeckt.

Auf unserer Route passieren wir die 16 Weinbaugemeinden der Südtiroler Weinstraße, in denen sich traditionsreiche, aber auch zeitgenössische Kellereigenossenschaften, private Weinkellereien, Weingüter, selbst vermarktende Weinbauern und Winzer aneinander reihen. Vor allem für Weinliebhaber gibt es in der authentischen und reizvollen Gegend voller Keller, Winkel, Hügel und Hänge viel zu sehen. Für sie lohnt sich auch der Besuch einer der zahlreichen Veranstaltungen oder eines der diversen Weinerlebnisse, auf denen sie die vielfältigen Weine der Region in geselliger Runde verkosten können. 

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
437 m
Tiefster Punkt
208 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Weitere Infos und Links

Die Tour kann alternativ auch mit dem Auto zurückgelegt werden. 

Start

Bahnhof Bozen (264 m)
Koordinaten:
DD
46.496926, 11.358235
GMS
46°29'48.9"N 11°21'29.6"E
UTM
32T 680959 5151963
w3w 
///jederzeit.eilige.ablösefrei
Auf Karte anzeigen

Ziel

Pfatten

Wegbeschreibung

Wir beginnen unsere Tour am Bahnhof von Bozen. Vorbei am Schloss Maretsch und der Alten Griesner Pfarrkirche fahren wir über Siebeneich nach Terlan. Unsere Fahrt führt uns auf der Hauptstraße weiter nach Vilpian. Dort überqueren wir das Bahngleis in südwestlicher Richtung und erreichen Nals. In Nals bewundern wir die außergewöhnliche Architektur der bei der Architekturbiennale in Venedig ausgezeichneten Kellerei Nals Margreid.

Weiter geht es über Andrian, St. Pauls und St. Michael bis nach Kaltern. Im Winecenter Kaltern können wir die hauseigenen Weine verkosten sowie feine Südtiroler Spezialitäten erwerben. Wir fahren weiter zum Kalterer See, wo wir einige Zeit verweilen und die schöne Landschaft genießen. Weiter geht es nach Tramin, wo sich die 1898 von Christian Schott gegründete Genossenschaftskellerei Tramin befindet, die durch ihre grüne, filigran gestaltete Außenhülle ins Auge sticht. Mitten auf dem großen Dorfplatz in einem stattlichen Bau aus dem 16. Jahrhundert befindet sich außerdem das Weingut J. Hofstätter. Nur wenige Meter entfernt finden wir ein weiteres Traminer Weingut: das Weingut von Elena Walch. Hier entstehen Weine, die zur Elite der italienischen Weinproduktion zählen und auch international ein Begriff sind.

Über Kurtatsch und Margreid erreichen wir Kurtinig und Salurn, den südlichsten Ort unserer Tour. Hier lohnt sich ein Abstecher in die Weinkellerei an der Salurner Klause. Die heimelige Terrasse lädt bei schönem Wetter dazu ein, eine original Tiroler Brettljause mit Speck, Wurst und Käse aus eigener Produktion zu genießen. An der Etsch entlang fahren in nördlicher Richtung nach Neumarkt. Hier befindet sich der Brunnenhof Mazzon, ein traditioneller Weinhof, an dessen Hängen der edle Blauburgunder heranreift. Über die Villner Straße erreichen wir Montan und das Weingut Pfitscher, aus deren Produktion bereits eine Vielzahl preisgekrönter Weine hervorgegangen ist.

Auf der Hauptstraße fahren wir über Auer nach Branzoll, in dem ums einer der schönsten Kirchplätze Südtirols erwartet. Über die neue Pfattner Brücke erreichen wir das Ziel unserer Tour, das landwirtschaftlich geprägte Dörfchen Pfatten.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

  • Hinweg: Man erreicht den Ausgangspunkt der Tour mit dem Zug (Bahnhof Bozen).
  • Rückweg: Vom Zielpunkt der Tour in Pfatten kann man entweder vom nahegelegenen Branzoll aus mit dem Zug zurück nach Bozen fahren oder man fährt von dort aus mit dem Fahrrad zurück nach Bozen (ca. 12 km). Am Bahnhof in Bozen besteht Anschluss an den Fernverkehr.

Anfahrt

Auf der A22 (Brennerautobahn) bis zur Ausfahrt Bozen Nord, auf der SS12 bis zum Kreisverkehr, diesen an der zweiten Ausfahrt verlassen, auf der SS22 und der Rittner-Straße bis zum Bahnhof

Parken

Kostenpflichtiges Parkhaus in der Nähe des Bahnhofes (Kosten je nach Parkdauer; für den ganzen Tag kostet der Stellplatz ca. 20 €)

Koordinaten

DD
46.496926, 11.358235
GMS
46°29'48.9"N 11°21'29.6"E
UTM
32T 680959 5151963
w3w 
///jederzeit.eilige.ablösefrei
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
86,7 km
Dauer
4:36 h
Aufstieg
840 hm
Abstieg
877 hm
Höchster Punkt
437 hm
Tiefster Punkt
208 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch botanische Highlights Von A nach B

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 9 Wegpunkte
  • 9 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.