Tour hierher planen Tour kopieren
Mountainbikeempfohlene Tour

Rund um die Hohe Gaisl

Mountainbike · Dolomiten
LogoDAV Sektion Teisendorf
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Teisendorf Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Unsere Bleibe für 4 Tage, sehr zu empfehlen!
    / Unsere Bleibe für 4 Tage, sehr zu empfehlen!
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Toblacher See
    Foto: Luca Lorenzi
  • / Radweg im Höhlensteiner Tal leicht ansteigend
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Dürrensee mit Monte Cristallo
    Foto: By Roman Klementschitz (Own work) [CC-BY-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/3.0)], via Wikimedia Commons, de.wikipedia.org
  • / Es geht der Cristallogruppe entgegen
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Geradeaus würde es direkt zur Senneshütte gehen
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Die Fodorahütten unter uns
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Die Senneshütte vor dem Gipfel Monte Sella di Sennes
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Auf der Terrasse der Senneshütte
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Die Hohe Gaisl vor uns
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Nicht gerade wenig Teilnehmer!
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Tragestrecke aufwärts, Richtung Seekofel
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Tragestrecke abwärts, oder S 4?
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Nur kurze Strecken können wir fahren
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Die Hohe Gaisl nun von der anderen Seite, wir haben wieder eine Straße!
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Prächtige Abfahrt, links der Dürrenstein
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
  • / Steile Zufahrt zur Roßalm
    Foto: Alois Herzig, DAV Sektion Teisendorf
m 2500 2000 1500 1000 60 50 40 30 20 10 km Seekofelhütte Ra-Stua-Hütte Senneshütte Rossalm Sennes Hütte Toblacher See Dürrensee Hotel Sonne
Gleich vorweg: wer sein MTB keinesfalls tragen will, sollte nicht weiterlesen! Ansonsten: eine nicht alltägliche Runde in einer grandiosen, hochalpinen Dolomitenlandschaft, die seinesgleichen sucht. Es gibt im Verlauf dieser Runde Stellen, an denen wohl sehr selten MTB-Fahrer anzutreffen sein werden.
schwer
Strecke 61,6 km
5:45 h
1.600 hm
1.600 hm
2.388 hm
1.170 hm
Profilbild von Alois Herzig
Autor
Alois Herzig
Aktualisierung: 29.07.2015
Schwierigkeit
S3schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Forcealla Sora Forno, 2.388 m
Tiefster Punkt
Niederdorf Pustertal, 1.170 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Toblach (1.216 m)
Koordinaten:
DD
46.728981, 12.223777
GMS
46°43'44.3"N 12°13'25.6"E
UTM
33T 287875 5178790
w3w 
///konsum.einzelteilen.anführt

Wegbeschreibung

Start bei unserem empfehlenswerten Hotel Sonne in Toblach. Zum Einrollen auf dem Radweg durch das Höhlensteiner Tal, immer auf dem Bahnweg (früher Bahnstrecke). An Schluderbach vorbei und kurz nach der höchsten Stelle bestünde die Möglichkeit, rechts zum Val de Gotres abzubiegen. Denn über die Forc. Lerosa (2020m) erreicht man auch das Rif. Stoa, zusätzlich ca. 200 Hm zu den 1600 Hm.

Wir fuhren auf dem Bahnweg weiter abwärts, weil wir wegen des Wetters erst spät starten konnten und erreichten diese Alm Rif. Stoa über eine steile Teerstraße. Nun noch weiter in das Tal hinein und dann links abbiegen. Hier beginnt die sehr steile Auffahrt zur Fodarahütte über gefühlte 25 Spitzkehren. Aber diese Auffahrt ist besser als die direkte Auffahrt geradeaus zur Senneshütte, die entweder brutale Kraft oder Fahrrad Schieben fordert. Nun weiter zur Senneshütte und in einem Bogen zur Seekofelhütte. Nun ist Schluss mit Radfahren. Der Weiterweg geht über einen steinigen Wanderweg und die 2388 m hohe Scharte vor dem Seekofel und anschließendem Abstieg Richtung Osten. Die meisten schoben und trugen ihr MTB diese 1 ½ km, einige sogar bis kurz vor die Roßalmhütte, die fahrbaren Strecken sind für normale Biker eher selten. Nur für absoluten Könner wird es möglich sein, diesen Fußweg überwiegend auf dem Sattel zurückzulegen.

Die Roßalmhütte wurde 2011 umgebaut, vermutlich ist die sehr steile Schotterstraße runter zum PP Brückele deshalb auch für Durchschnittsfahrer zu bewältigen. Aufwärts wäre es eine einzige Schiebestrecke. Wir fuhren dann anschließend auf der Teerstraße bis ins Pustertal ab. Ab 1400 m besteht die Möglichkeit, links auf einen Trail abzubiegen, den wir aber von früher her schon kannten und deshalb auf ihn verzichteten.   Dann über eine Variante des Pustertal-Radwegs zurück zum Hotel.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Toblach ist aus dem Raum Traunstein/Salzburg am besten über Mittersill, den Felbertauern und Lienz in Osttirol erreichbar, ansonsten über die Brennerautobahn, das Pustertal, an Bruneck vorbei.

Koordinaten

DD
46.728981, 12.223777
GMS
46°43'44.3"N 12°13'25.6"E
UTM
33T 287875 5178790
w3w 
///konsum.einzelteilen.anführt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

openmtbmap_alps oder _europe auf PC und GPS ist ausreichend

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
S3schwer
Strecke
61,6 km
Dauer
5:45 h
Aufstieg
1.600 hm
Abstieg
1.600 hm
Höchster Punkt
2.388 hm
Tiefster Punkt
1.170 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Singletrail / Freeride

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.