Tour hierher planen Tour kopieren
Mountainbikeempfohlene Tour

Montiggl Cross 1.0

· 2 Bewertungen · Mountainbike · Nonsberg Gruppe
LogoAV-alpenvereinaktiv.com
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Schloss Sigmundskron am Beginn der Tour
    / Schloss Sigmundskron am Beginn der Tour
    Foto: Ignaz Zublasing, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Montiggler Wald
    Foto: Ignaz Zublasing, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Blick auf die Montiggler Seen, Eva Lechner und Schwester Tabea
    Foto: Ignaz Zublasing, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Leuchtenburg von den Rosszähnen aus
    Foto: Ignaz Zublasing, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Rundblick von den Rosszähnen
    Foto: Ignaz Zublasing, AV-alpenvereinaktiv.com
m 700 600 500 400 300 200 100 35 30 25 20 15 10 5 km
Der Montiggler Wald ist bekannt für sein Singletrail-Labyrinth. Diese Tour verläuft von Nord nach Süd, von Frangart bis Gmund am Kalterer See. Wo es geht vermeiden wir Straßen und bewegen uns ausschließlich auf Trails. Für Liebhaber von Singletrails und technischen Strecken!

Die Rückfahrt erfolgt über den Radweg, aber schon bald steht dafür auch eine Singletrail Variante zur Verfügung.

 

mittel
Strecke 38,4 km
5:07 h
1.230 hm
1.230 hm
650 hm
214 hm
Diese Tour führt über die besten Singletrails quer durch den Montiggler Wald, möglichst immer auf Steigen und schmalen Pfaden und weist folglich einen mittleren Schwierigkeitsgrad auf. Auch wenn der höchste Punkt im Montiggler Wald nur 650 m hoch liegt, kommen durch das ständige Auf und Ab an die 1.000 Höhenmeter zusammen. Ein Muss für den technischen Biker, welcher steile Auf- und Abfahrten nicht scheut und Forstwege am liebsten meidet.

Trotz des technischen Anspruchs kommt der Genuss und das Panorama nicht zu kurz. Einkehren und Baden kann man an den 3 Seen von Montiggl und Kaltern und die Strecke bietet immer wieder fantastische Aussichtspunkte.

Autorentipp

Eine Rast am Kleinen Montiggler See ist Pflicht, Badehose nicht vergessen. Auf die Rosszähne sollte man unbedingt raufklettern, man überblickt das ganze Etschtal von Bozen bis Salurn. Und unter den Rrosszähnen findet man das Naturphänomen Wamlöcher, wo aus großen Löchern (Kaminen im Geröllfeld) an kälteren Tagen warme Luft strömt, ein Effekt den man erlebt haben muss.

 

Profilbild von Ignaz Zublasing
Autor
Ignaz Zublasing
Aktualisierung: 30.07.2015
Schwierigkeit
S2mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Großer Priol, 650 m
Tiefster Punkt
Gmund am Kalterer See, 214 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Bei mehreren Stellen besteht Absturzgefahr, entsprechende Vorsicht walten lassen (nicht direkt auf dem Trail, aber an den Aussichtspunkten)! Die Abfahrt zum Kreiter Sattel und von den Rosszähnen nach Gmund ist nicht lange aber technisch schwierig, entspechendes Fahrkönnen oder Schieben sind Voraussetzung.

Weitere Infos und Links

MTB-Tourenset Fun Bike 01 Überetsch Mendelkamm, 7,50 Euro im Tourismusverein oder bei www.bikearena.it

 

Start

Frangart (244 m)
Koordinaten:
DD
46.478469, 11.299555
GMS
46°28'42.5"N 11°17'58.4"E
UTM
32T 676516 5149780
w3w 
///umgesetzt.fahrer.haut

Ziel

Frangart

Wegbeschreibung

Die Tour beginnt in Frangart, wir fahren durch das alte Tal auf einem Trail bis Girlan. Dort wechseln wir kurz auf Asfalt bis zur Kapelle vor Schreckbichl, wo wir auf einen Schotterweg rechts einbiegen. Sobald wir in den Wald eintauchen biegen wir auch schon wieder links ab, auf einem Singletrail runter zum Forstweg Schreckbichl. Diesen kreuzen wir und fahren auf Waldweg etwas im Zick Zack unter der Kletterwand vorbei und über ein kurzes extrem steiles Stück rauf zum Forstweg Wilder Mann Bühel. Nach 200 m geht es scharf links ab und der Pfad verläuft steil aufwärts. Sobald dieser wieder abwärts führt, an der Lichtung einer Hochspannungsleitung biegen wir links ab auf einen handtuchbreiten Pfad, zuerst links am Masten abwärts, dann steil aufwärts, bis nach ca 300 m der Pfad über Spitzkehren wieder abwärts führt. Dann gerade wieder aufwärts bis wir nach einigen Richtungswechseln zu den Hirschplätzen kommen. Aussicht auf die beiden Montiggler Seen und Wasserstelle.

Anschließend geht es wieder im Auf und steilem Ab bis knapp an den Großen Montiggler See. Kurz zuvor steigt unser Weg aber wieder an und führt abwechslungsreich oberhalb des Sees und am Porphyrbruch entlang bis zur Asfaltstraße zu den Funkmasten oberhalb Montiggl Dorf. Dieser folgen wir aber nur kurz (nach links), dann wechseln wir auf die Markierung Richtung Pfatten, welche wir aber beim nächsten Forstweg wieder rechts verlassen und dem Weg an den Bienenstöcken vorbei bis rauf zu den Antennen folgen. Hier überqueren wir die Straße und folgen dem Trail (nicht dem Forstweg) Pfattner Wände. Beim großen Holztisch machen wir Rast und genießen das Panorama (50 m ohne Bike!), die Porphyrwände fallen hier senkrecht an die 300 m ins Etschtal ab. Kurz danach wechseln wir wieder auf Singletrails, welche nur kurz von einem Schotterweg unterbrochen sind und später technich schwierig bis an den Kreither Sattel hinab führen.

Am Kreither Sattel haben wir die Möglichkeit (rechts) an den Kalterer See runter zu fahren, oder (links) ins Etschtal und über den Etschradweg wieder zurück zum Ausgangspunkt. Wir folgen aber unserer Route, queren den Kreither Sattel und folgen dem Forstweg aufwärts, bis zur Abzweigung links welche mit "Rosszähne" beschildert ist. Der Weg wird nun bald zum Steig und führt zum Schluss steil aufwärts an den "Warmlöchern" vorbei bis hinauf zu den "Rosszähnen", einer Felsformation welche den Wald überragt.

Die Rosszähne sollten unbedingt erstiegen werden (ohne Bike), es sind nur etwa 15 Höhenmeter, dafür hat man oben einen wunderbaren 360° Blick über den Montiggler Wald und das ganze Etschtal. Im Westen sieht man rauf zum Monte Roen, im Norden bis zur Texelgruppe und im Osten leuchten die Dolomiten (Achtung Absturzgefahr!).

Anschließend bringt uns ein Singletrail technsich anspruchsvoll bis zu unserem Ziel nach Gmund. Nach einem ersten technischen Stück treffen wir wieder auf unseren Forstweg, welcher jene zurück zum Kreither Sattel bringt, welche sich der folgenden eher schwierigen Abfahrt nicht stellen wollen. Wir fahren den Trail weiter, anfangs flowig auf erdigem Boden, dann über griffige Felsen und durch den legendären Felskanal, bis der Trails sehr steinig wird (Gardaseefeeling) und nach einem sehr steilem Stück in Gmund endet.

Die Rückfahrt erfolgt (rechts) über die Radroute zum Kalterer See und über das Lavasontal nach Eppan (ca 200 Hm) und Frangart, oder (links) zum Etschradweg völlig flach zurück zum Ausgangspunkt. An der Rückroute über Singletrails wird noch gearbeitet.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Von Bozen mit der Südtirolbahn bis Bahnhof Sigmundskron. Von dort per Bike ca. 500 m bis zum Start in Frangart.

Anfahrt

Brennerautobahn Ausfahrt Bozen Süd, Schnellstraße Richtung Meran, erste Ausfahrt Eppan, ca 1 km bis zum Startpunkt in Frangart.

Parken

In Frangart am Spielplatz kostenfreie Parkplätze.

Koordinaten

DD
46.478469, 11.299555
GMS
46°28'42.5"N 11°17'58.4"E
UTM
32T 676516 5149780
w3w 
///umgesetzt.fahrer.haut
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Kompass - Südtiroler Weinstraße, erhältlich beim Tourismusverein oder auf www.bikearena.it

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Am meisten Spaß macht die Strecke mit einem voll gefederten Bike. Helm, Handschuhe, Rucksack mit Notfallausrüstung sind Voraussetzung.

Knie- und Ellbogenschoner, sowie Rucksack mit Rückenprotektor sind empfehlenwert.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,5
(2)
Gerhard Gorbach 
28.05.2021 · Community
Gratulation an den scout der Tour. Dieses aneinander fügen von so vielen Trial Varianten up und auch down hat alle Sterne verdient.
mehr zeigen
Jonas Vogt
23.05.2021 · Community
Abwechslungsreiche Tour bei der ich kaum jemanden begegnet bin. Auch im Hochsommer eine feine Sache im Schatten spendenden Wald.
mehr zeigen
Montiggler See
Foto: Jonas Vogt, Community
Sonntag, 23. Mai 2021, 21:21 Uhr
Foto: Jonas Vogt, Community

Fotos von anderen

+ 6

Bewertung
Schwierigkeit
S2mittel
Strecke
38,4 km
Dauer
5:07 h
Aufstieg
1.230 hm
Abstieg
1.230 hm
Höchster Punkt
650 hm
Tiefster Punkt
214 hm
Rundtour Singletrail / Freeride

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.