Tour hierher planen Tour kopieren
Mountainbike

Fochina

· 2 Bewertungen · Mountainbike · Kronplatz
Profilbild von Kurt Unterberger
Verantwortlich für diesen Inhalt
Kurt Unterberger
  • Lowisaschupfn
    Lowisaschupfn
    Foto: Kurt Unterberger, outdooractive.com-Community
m 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 30 25 20 15 10 5 km
Von Mühlen über Ahornach zu den Schofheiso hinunter nach Rein und bei den Reinbach Wasserfällen wieder zurück nach Mühlen
mittel
Strecke 33,8 km
2:49 h
1.215 hm
1.217 hm
1.964 hm
846 hm
Einfache Tour
Schwierigkeit
S1 mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.964 m
Tiefster Punkt
846 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Start

Koordinaten:
DD
46.897954, 11.946419
GMS
46°53'52.6"N 11°56'47.1"E
UTM
32T 724423 5198039
w3w 
///umbau.angeschlagen.gebunden
Auf Karte anzeigen

Wegbeschreibung

Von Ahrnach dem Weg Nr. 10 Folgen

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
46.897954, 11.946419
GMS
46°53'52.6"N 11°56'47.1"E
UTM
32T 724423 5198039
w3w 
///umbau.angeschlagen.gebunden
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,5
(2)
Heribert Harant
03.09.2016 · Community
Sehr schöne, aber konditionell anstrengende Route, gespickt mit schönen Ausblicken. Wasserfälle sind lohnenswert, jedoch ziehe ich hier einen Punkt ab, da in der Tourbeschreibung der Hinweis fehlt, dass dieser Teil für Radfahrer verboten ist und hier getragen/geschoben werden muss (ca. 25 min). Danke fürs Einstellen. Mein Einstieg war in Caminata di Tures, von wo ein schattiger Radweg zum unteren Teil des Wasserfallwanderweges führt. Links vorbei folgt man dem engen Radweg und gelangt kurze Zeit später auf die Strasse, auf der es von nun an immer bergauf geht. Zuerst bei mäßigem Verkehr, ab der Einmündung nach Acereto wenigem Verkehr schraubt man sich nach oben, was besonders bei sonnigem Wetter aufgrund fehlendem Schatten sehr schweißtreibend sein kann. Nach Acereto wird der Verkehr sehr ruhig. Schließlich gelangt man an einen großen Parkplatz für Wanderer, biegen links in eine Kehre ein und dann sofort wieder rechts am Gasteiger vorbei. Kurz danach gelangen wir nun auf einen gut befahrbaren Schotterweg, dabei wechseln ebene Passagen mit steilen Auffahrten immer wieder ab. Dafür hat man nun mehr Schatten. Jedoch nehmen die Steilstücke in der Steilheit und auch länge immer mehr zu, als ob uns der Berg das Ziel nicht vergönnen wollte. Lohn der Strapazen sind immer wieder tolle Ein- und Ausblicke in die Berge und wenn man mal kurz Durchschnaufen muss, so hört man tief unten das Grollen des Rein-Baches. Am höchsten Punkt trifft man nur auf ein Marterl und ein kleines Häuschen, lohnender ist da wohl die Rest wenige Meter weiter bergab. Danach geht es auf Schotter in Serpentinen steil bergab und nach kaum 10 min befindet man sich wieder auf Asphalt. Jetzt können sich die Beine beim Ausrollern am Bach entlang etwas erholen. Nach wenigen Kilometern nimmt der friedliche Bach an Geschwindigkeit zu, genauso wie wir, wenn wir uns in Asphaltkehren nach unten werfen! Auch wenn es noch so schön ist lohnen sich gelegentliche Stops, um sich den Bachverlauf etwas genauer anzusehen. Kurz darauf treffen wir auch wieder auf die Aufstiegsroute und biegen bei Tobel (großes Rasthaus links) ab. Beim Parkplatz sieht man schon die Schilder für den Wanderweg. Aber ab hier ist Schieben und Tragen angesagt und auch rücksichtsvoller Umgang mit den vielen Wanderern. Jedoch sind die Kaskadenfälle ein wunderbares Zuckerl für das sich der Weg rentiert. Unten angekommen (ca. 20 min) bewegen wir uns auf den schon bekannten Radweg im Schatten zurück zum Ausgangspunkt. Fazit: Wunderbare Aussicht und rasante Abfahrt nach schweißtreibender Bergfahrt. Umweg über Wasserfälle trotz Tragepassage sehr lohnenswert
mehr zeigen
Gemacht am 02.09.2016
Asphaltauffahrt
Foto: Heribert Harant, Community
Einstieg Schotterweg
Foto: Heribert Harant, Community
Panorama-Aussicht
Foto: Heribert Harant, Community
Ganz oben
Foto: Heribert Harant, Community
Raststation
Foto: Heribert Harant, Community
Bachverlauf im Tal
Foto: Heribert Harant, Community
Wanderweg Wasserfälle
Foto: Heribert Harant, Community
oberster Wasserfall
Foto: Heribert Harant, Community
Christoph Steidl
24.07.2015 · Community
Super Tour. Nur zum empfehlen
mehr zeigen

Fotos von anderen

+ 4

Bewertung
Schwierigkeit
S1 mittel
Strecke
33,8 km
Dauer
2:49 h
Aufstieg
1.215 hm
Abstieg
1.217 hm
Höchster Punkt
1.964 hm
Tiefster Punkt
846 hm
Rundtour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • Wegpunkte
  • Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.