Tour hierher planen Tour kopieren
Mountainbike empfohlene Tour

872 - Roccolo del Sauch

· 1 Bewertung · Mountainbike · Altopiano di Pinè,Valle di Cembra
Verantwortlich für diesen Inhalt
Altopiano di Piné e Valle di Cembra Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Foto: Altopiano di Piné e Valle di Cembra
m 1100 1000 900 800 700 14 12 10 8 6 4 2 km
Eine Tour mit durchschnittlichem Schwierigkeitsgrad. Sie führt überwiegend auf Schotterstraßen durch die Gemeinden Giovo, Faedo und Cembra.
mittel
Strecke 14,4 km
2:15 h
492 hm
482 hm
1.085 hm
733 hm
Nach dem ersten asphaltierten Wegabschnitt, bis zur „Località Fontanelle” von Faedo, verläuft die Tour in einem „labyrinthischen“ Forststraßen- und Wegenetz, das sich durch die dichten Wälder des Val di Cembra schlängelt und zahlreiche, tolle technischen Abfahrten bereithält. Unbedingt zu empfehlen, ist eine Rast beim „Roccolo” auf dem „Sauch”: Einem aus Bäumen bestehenden Komplex, der früher als Vogelfalle diente und nunmehr in eine Vogelbeobachtungsstation umfunktioniert wurde.

Autorentipp

Auch für E-MTB geeignet
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.085 m
Tiefster Punkt
733 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Lago Santo
Roccolo del Sauch

Sicherheitshinweise

VERHALTENSREGELN FÜR BIKER 
  • Plant Eure Biketour mit Sorgfalt
  • Ihr teilt den Weg mit anderen Benutzern. Lasst den Fußgängern den Vortritt
  • Passt die Geschwindigkeit euren Fähigkeiten an
  • Fahrt langsam auf Wanderwegen, überholt mit Höflichkeit und Respekt
  • Fahrt nur auf ausgewiesenen und offenen Wegen
  • Vermeidet schlammige Wege, um sie nicht weiter zu beschädigen
  • Respektiert die Natur, den Weg, die Pflanzen und die Tiere
  • Erschreckt die Tiere nicht
  • Lasst keinen Müll zurück
  • Respektiert öffentliches und privates Eigentum
  • Fahrt nur mit funktionstüchtiger Ausrüstung
  • Nehmt Regenkleidung mit
  • Fahrt nicht allein durch einsame Gegenden
  • Nehmt viele, schöne Bilder zurück nach Hause mit und zeigt sie Euren Freunden

HELM IST PFLICHT!

Weitere Infos und Links

Tourismusbüro Piné Cembra - Tel. +39 0461 683110 - info@visitpinecembra.it - ​​​​www.visitpinecembra.it

Start

Masen di Giovo (801 m)
Koordinaten:
DD
46.175789, 11.166725
GMS
46°10'32.8"N 11°10'00.2"E
UTM
32T 667240 5115861
w3w 
///tiefsee.schwert.erbautes
Auf Karte anzeigen

Ziel

Masen di Giovo

Wegbeschreibung

Eine Tour mit durchschnittlichem Schwierigkeitsgrad. Sie führt überwiegend auf Schotterstraßen durch die Gemeinden Giovo, Faedo und Cembra. Nach dem ersten asphaltierten Wegabschnitt, bis zur „Località Fontanelle” von Faedo, verläuft die Tour in einem „labyrinthischen“ Forststraßen- und Wegenetz, das sich durch die dichten Wälder des Val di Cembra schlängelt und zahlreiche, tolle technischen Abfahrten bereithält. Unbedingt zu empfehlen, ist eine Rast beim „Roccolo” auf dem „Sauch”: Einem aus Bäumen bestehenden Komplex, der früher als Vogelfalle diente und nunmehr in eine Vogelbeobachtungsstation umfunktioniert wurde. Von der Ortschaft „Masen” - analog zur Route Nr. 1 – erreicht man das Kreuz „Croce delle Serre” und setzt die Tour in Richtung „Faedo“ fort, und zwar auf einer Asphaltstraße bis zur „Loc. Fontanelle di Faedo” – schöner Park und großer Parkplatz. Dort beginnt die lange, durch den Wald führende Route. Die Schotterstraße zum „Sauch” steigt zwar bergan, aber niemals übermäßig, mit Ausnahme eines kurzen, gepflasterten und sehr steilen Abschnitts, der jedoch nach und nach, in der Nähe vom „Passo della Croccola“, weniger anstrengend wird. Vom Pass geht es, an der Vogelfalle (linker Hand) vorbei, hinunter zur Schutzhütte „Sauch“. Dieser Teil der Tour wird bis zum Pass auch als Rückweg benutzt. Dann setzt sich die Tour auf einer Forststraße fort. Dieser Streckenabschnitt ist zum Teil steil und mit Porphyrstein gepflastert. Den Wegweisern zur „Capanna Maderlina” folgend, geht es weiter bis zum Biotop „Lagabrùn”. In Kürze ist man auf der Asphaltstraße, die von Cembra zum Lago Santo führt. Auf dieser Straße geht es bergab bis rechts der Weg Nr. 414 abzweigt. Ihm folgt man Richtung „Palù Sovina”. Dort wird rechts vom Weg Nr. 414 abgebogen und auf dem Weg Nr. 417 die Tour fortgesetzt (Richtung „Capanna Maderlina”). Allerdings nur bis zu einer Weggabelung, die scharf nach rechts abbiegt, mit dem Wegweiser nach „Masen“. Die Abfahrt nach „Masen“, zum Teil sehr technisch und überaus spannend, endet auf der Höhe der Ausschilderung „Sentiero naturalistico - Naturkundelehrpfad Mondagiò”, die in kürzester Zeit wieder zum „Croce delle Serre“ bringt. Beim Kreuz  gibt man sich nicht der Idee hin, auf der kurzen Asphaltstraße abzufahren, sondern schlägt den Pfad ein, der unweigerlich nach „Masen“ zurückführt bis  kurz vor das Hotel „Fior di Bosco“.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Ville di Giovo kann mit offentlichen Verkehrsmittel erreicht werden. Nehemen Sie die Linie B102 in Richtung Cavalese bis Verla di Giovo und dann die Linie B105 für die Verbindung von Verla nach Ville di Giovo.

www.trentinotrasporti.it

Anfahrt

Auf der Brenner-Autobahn A22, sowohl von Süden als auch von Norden kommend, Ausfahrt bei der Mautstelle Trento nord (Trient Nord) (Entfernung von der Mautstelle 22,5 Km), auf der Bundesstraße 12 des Brenners Richtung Norden fahren bis zur Abzweigstelle Lavis, dann auf der Bundesstraße 612 Lavis - Castello di Fiemme weiterfahren bis ins Cembratal.

Parken

Parkplatz in der Nähe von Roccolo.

Koordinaten

DD
46.175789, 11.166725
GMS
46°10'32.8"N 11°10'00.2"E
UTM
32T 667240 5115861
w3w 
///tiefsee.schwert.erbautes
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Tabacco – Altopiano di Piné, Valli di Cembra e dei Mocheni 1:25.000 - N° 062

Kompass – Bolzano Vigneti e Dolomiti, Val di Cembra, Val di Fiemme 1:50.000 - N° 74

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Was sollte man auf einer Fahrradtour mitbringen? 
  • Ausreichende Wasserversorgung nach den eigenen Bedürfnissen (unter Berücksichtigung der Temperatur, Nachfüllmöglichkeiten, Länge und Dauer der Route)
  • Snacks (z. B. Trockenfrüchte oder Riegel)
  • Winddichte und regensichere Jacke
  • Ersatzhemd und Socken
  • Sonnencreme
  • Sonnenbrille
  • Fahrradhandschuhe
  • Karte oder GPS-Gerät
  • Erste-Hilfe-Kit
  • Fahrradreparaturset zur Reparatur von mechanischen Unfällen

Sagen Sie immer jemandem, wo Sie unterwegs sein werden und wie lange Sie für deinen Ausflug geplant haben.

Dir Rufnummer für Notfälle ist europaweit die 112


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
14,4 km
Dauer
2:15 h
Aufstieg
492 hm
Abstieg
482 hm
Höchster Punkt
1.085 hm
Tiefster Punkt
733 hm
Rundtour Einkehrmöglichkeit botanische Highlights geologische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 14 Wegpunkte
  • 14 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.