Tour hierher planen Tour kopieren
Mountainbike Transalp

Transalp Tag 1 Steinach am Brenner - St. Vigil

Mountainbike Transalp · Wipptal
Profilbild von Hans Jürgen Popp
Verantwortlich für diesen Inhalt
Hans Jürgen Popp 
Karte / Transalp Tag 1 Steinach am Brenner - St. Vigil
m 2000 1500 1000 500 100 80 60 40 20 km

CHARAKTER:

5 Tage auf dem Weg nach Süden - 5 Tage mit Highlights wie der Brenner Grenzkammstraße, der großen Fanesalm, dem Bindelweg mit Blick auf die Marmolada, großartigen Dolomitenpässen wie dem Pordoi und dem Passo di Rolle, den unzähligen Befestigungsanlagen des 1. und 2. Weltkrieges und natürlich den traditionellen Ortschaften und Dörfern Süd-Tirol´s und dem Trentino!

Nicht nur am Ziel dieses Transalps - am Gardasee - erwartet Biker ein kulinarisches Highlight nach dem Anderen, man lernt auch die Gegend intensiv kennen und erreicht entlegene Talschlüsse ebenso wie urige Berghütten.

Für konditionsstarke Biker ist diese Tour in 5 Tagen machbar, jedoch darf man hierfür ruhig auch ein par Tage länger einplanen - nicht nur für den Fall eines schlechten Wetters - auch zum Kennenlernen des Landes und deren Menschen.

Ein wichtiger Punkt in der Vorbereitung einer Transalp-Tour ist die gründliche Auswahl an mitgeführter Bekleidung. Hier sollte unbedingt daran gedacht werden, dass im Hochgebirge auch im Sommer immer mit einem Kälteeinbruch gerechnet werden muss. Daher ist eine warme Bekleidung unerlässlich und sollte in jedem Rucksack Platz finden!
Auch sollten einige Ersatzteile und Werkzeug mitgeführt werden, um kleiner Pannen und Platten zu beheben.

schwer
Strecke 116 km
13:50 h
2.358 hm
2.127 hm
2.127 hm
734 hm
Gleich auf der ersten Etappe erwartet Transalp-Fahrer ein Highlight dieser Alpenüberquerung - die Brenner Grenzkammstraße!

Eigentlich ist der Brenner für Mountainbiker kein richtiger Übergang, ist doch der Talboden mit der Autobahn, der Eisenbahn, der Bundesstraße und den ehemaligen Zollhäusern regelrecht zugepflastert. Hoch über der ganzen Hektik am Brennerpass gibt es allerdings für Biker eine Vielzahl möglicher, interessanter Übergänge die auf ein dichtes Netz an Kammstraßen aus der Kriegszeit zurückzuführen sind.

Autorentipp

Fahrzeit: 08:30
Höhendifferenz: 2611m
Abfahrtsdifferenz: 2459m
Schwierigkeit: 4
Länge: 116 km

Wegbeschaffenheit:

  • Aspahlt: 45%
  • Schotter: 50%
  • Trail: 4%
  • Schiebepassagen: 1%

Starthöhe: 1049 m
Endhöhe: 1201 m
Beste Tourenzeit: Juli bis September
Gebirge(Region): Stubaier Alpen (Wipptal / Obernbergtal / Eisacktal / Pustertal)

Schwierigkeit
S3schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.127 m
Tiefster Punkt
734 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

gute Ausrüstung

Weitere Infos und Links

Schutzhütten

Start

Bahnhof Steinach am Brenner (983 m)
Koordinaten:
DD
47.089202, 11.469492
GMS
47°05'21.1"N 11°28'10.2"E
UTM
32T 687427 5218036
w3w 
///prüfte.kreuze.bindestrich

Ziel

St. Vigil Marktplatz

Wegbeschreibung

Am Bahnhof in Steinach am Brenner beginnt die erste Tagesetappe mit einem kurzen, leichten Einrollen durch den Ort, ehe die erste Steigung nach Nößlach beginnt. Begleitet von Tiefblicken auf die Brennerautobahn geht´s in Richtung Gries am Brenner und in das Obernbergtal bis zu kleinen Ortschaft Obernberg - direkt vor den steilen Hängen der Tribulaune.
Im Talschluss in südlicher Richtung zum Obernberger See, 1.590m auffahren und weiter auf diesem breiten Forstweg vorbei an der Steineralm, 1.737m bis zu einer Höhe von ca. 1.900m. Das Portjoch direkt vor Augen entlang des kleinen Wanderweges zu diesem aufsteigen. Direkt vom Portjoch auf 2.110m entlang der Grenzkammstraße - breits auf der italienischen Seite - in östlicher Richtung in ständigem Auf- und Ab bis auf Höhe des Sandjöchls die Straße in Richtung Tal abzweigt. Eine lange Abfahrt über den Giggelberg führt nach Gossensass, 1.098m und weiter auf der Straße nach Sterzing, 948m.

Durch die Stadt, die Autobahn durchqueren, über Elzenbaum nach Stilfes (Feldweg) und ab hier auf dem beschilderten Radweg der Eisack flussabwärts folgen. Immer wieder kurze Steigungen und Abfahrten auf dem Weg in Richtung Brixen. Kurz vor der impossanten Burg Franzensfeste zweigt der beschilderte Radweg ins Pustertal - direkt unter der Autobahn ab und führt vorbei an der Burg nach Aica. Am Ende des Ortes - direkt nach dem Fußballplatz beginnt ein kleiner Karrenweg, der in einigen Kehren höher führt und die Straße von Aica kommend erreicht. Wieder auf der Straße dieser eine Kehre weit bergauf folgen und am Waldweg rechts bis nach Mühlbach. (Am Dorfplatz lohnt eine gemütliche Einkehr).

Am kleinen Kraftwerk den Fluß überqueren und entlang des Radweges bis Casteldarne. In San Martino beginnt die letzte, lange Steigung dieser Etappe und führt Sares, Plisa, Pieve die Marebba zuletzt leicht bergab zum Tagesziel nach St. Vigil, 1.201m.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Zug bis Steinach am Brenner

Koordinaten

DD
47.089202, 11.469492
GMS
47°05'21.1"N 11°28'10.2"E
UTM
32T 687427 5218036
w3w 
///prüfte.kreuze.bindestrich
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Kompass Bescheibung

Kartenempfehlungen des Autors

Kompass Karten

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
S3schwer
Strecke
116 km
Dauer
13:50 h
Aufstieg
2.358 hm
Abstieg
2.127 hm
Höchster Punkt
2.127 hm
Tiefster Punkt
734 hm
Von A nach B

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.