Tour hierher planen Tour kopieren
Hochtour empfohlene Tour

Vordere Hintereisspitze (3437m), Ötztal

Hochtour · Ötztal
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Duisburg Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Übergang vom Brandenburger Haus über das Kesselwandjoch zum Grat der Vorderen Hintereisspitze
    Übergang vom Brandenburger Haus über das Kesselwandjoch zum Grat der Vorderen Hintereisspitze
    Foto: Thomas Schwindt, DAV Sektion Duisburg
m 3400 3300 3200 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km Brandenburger Haus Brandenburger Haus

Leichte Gipfeltour mit prächtigem Ausblick. Ideal als Kurztour vom Brandenburger Haus.

mittel
Strecke 3,5 km
1:25 h
353 hm
353 hm
3.437 hm
3.212 hm

Schöne Gratkletterei auf einen wunderbaren Aussichtsberg. Das Panorama der Ötztaler Alpen kann von hier aus gut genossen werden. Die Schwierigkeiten sind moderat, doch erfordern sie Trittsicherheit und Erfahrung in der Wegfindung im weglosen Gelände.

Profilbild von Thomas Schwindt
Autor
Thomas Schwindt 
Aktualisierung: 26.08.2022
Schwierigkeit
II, <30°, PD- mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Vordere Hintereisspitze, 3.437 m
Tiefster Punkt
3.212 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Erstbegehung
F. Senn, E. Neurauter mit A. Ennemoser 18.09.1869

Wegearten

Pfad 6,57%Pfadspur 5,40%Unbekannt 88,02%
Pfad
0,2 km
Pfadspur
0,2 km
Unbekannt
3,1 km
Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Brandenburger Haus

Sicherheitshinweise

Der zweite Schwierigkeitsgrad (UIAA) sollte souverän beherrscht werden.

Start

Brandenburger Haus (3.274 m)
Koordinaten:
DD
46.844371, 10.777857
GMS
46°50'39.7"N 10°46'40.3"E
UTM
32T 635553 5189404
w3w 
Auf Karte anzeigen

Ziel

Brandenburger Haus

Wegbeschreibung

Zunächst steigen wir vom Brandenburger Haus abwärts zum Gletscher. Ihn queren wir und erreichen den Sporn des Felsgrates der Vorderen Hintereisspitze an seinem rechten Ende oberhalb seines Endes in einer Rechtsschleife. Ein großes bereits von der Hütte aus sichtbares Steinmännchen hilft bei der Orientierung. Allerdings ist je nach Schnee- und Eisverhältnissen der Zustiege zum Felsrücken nicht unmittelbar unterhalb des Steinmännchens, sondern gegebenenfalls weiter oberhalb.

Auf dem breiten Rücken angekommen erwartet uns zunächst eine deutlich sichtbare Pfadspur Richtung Gipfel. Diese verliert sich nach kurzer Zeit im steinig, blockigen Gelände. Wir halten uns immer links oder direkt auf der höchsten Stelle des Grates. Ein Ausläufer des Gepatschferners zieht sich zwischenzeitlich über den Grat. Er kann im Normalfall leicht gequert werden. Vor dem Betreten des Eisfeldes empfiehlt es sich den Gipfel sowie den Weg bis dorthin einzuprägen. Zwischenzeitlich verschwindet er durch vor ihm liegende Erhebungen und die Orientierung ist ab hier nicht mehr eindeutig erkennbar.

Der weitere Aufstige birgt eine Platte als Schlüsselstelle. Entweder man nmmt den rechten Riss und hangelt sich hierüber hinauf. Dann geht es direkt am Grat verbleibend zum Gipfel. Oder es wird ein schmales griffarmes band genutzt um über die Platte zu queren. In dem falle steigt man unter halb des Grates leicht an und nutzt abschließend eine rinne bis zum Gipfel.

Am Gipfel angelangt erwartet uns ein wunderschöner Ausblick auf die Gletschwelt der Ötztaler Alpen. Neben dem Steinmännchen mit Stange am Gipfel befindet sich dort auch ein kleiner durch Steine windgeschützter Biwakplatz. Angesichts des beeindruckenden Panoramas mit entsprechender Ausrüstung für die Nacht ein toller Platz.

Der Abstieg erfolgt auf demselben Weg wie der Aufstieg.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus bis Vent und von dort über das Hochjochhospitz zum Brandenburger Haus.

Anfahrt

Über Sölden nach Vent.

Parken

Am Ortseingang und bei der Seilbahnstation sind kostenpflichtige Parkplätze vorhanden.

Koordinaten

DD
46.844371, 10.777857
GMS
46°50'39.7"N 10°46'40.3"E
UTM
32T 635553 5189404
w3w 
///vorsitzende.supermarkt.ausgehandelte
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

  • Walter Klier: Ötztaler Alpen. München 14. Auflage 2006

Kartenempfehlungen des Autors

  • DAV-Karte: Ötztaler Alpen - Weißkugel. Blatt 30/2. München 2019

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Es gibt zahlreiche Zusammenstellungen für eine Ausrüstungsliste. Mein Vorschlag: Die DAV Sektion Duisburg hat auf ihrer Homepage in der Rubrik „Ausbildung“ eine Ausrüstungsliste für Hochtouren.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
II, <30°, PD- mittel
Strecke
3,5 km
Dauer
1:25 h
Aufstieg
353 hm
Abstieg
353 hm
Höchster Punkt
3.437 hm
Tiefster Punkt
3.212 hm
Hin und zurück aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour Grat

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 2 Wegpunkte
  • 2 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.