Tour hierher planen Tour kopieren
Hochtour

Monte Cevedale

Hochtour · Vinschgau
Profilbild von Steffan Jackobs
Verantwortlich für diesen Inhalt
Steffan Jackobs
  • Suldenferner mit Eisseespitze links und Eisseepass in der Ferne
    / Suldenferner mit Eisseespitze links und Eisseepass in der Ferne
    Foto: Steffan Jackobs
  • / Zufallspitzen, Cevedale & Langenferner
    Foto: Steffan Jackobs, Community
  • / Aperer Langenferner
    Foto: Steffan Jackobs, CC BY, Community
  • / Cevedale Gipfel
    Foto: Steffan Jackobs, Community
  • / Blick vom Langenferner auf Königsspitze, Zebru und Ortler
    Foto: Steffan Jackobs, Community
m 3800 3600 3400 3200 3000 2800 2600 2400 2200 12 10 8 6 4 2 km
Route von der Schaubachhütte über Suldenferner, Eisseepass, Casatihütte, Langenferner auf den Cevedale
schwer
Strecke 13,4 km
10:00 h
1.158 hm
1.158 hm
3.769 hm
2.581 hm
Als Tagestour konditionell anspruchsvolle Besteigung des Monte Cevedale. Am Eisseepass kann bei Wärme der Übergang heikel sein. In der Spätsaison zeigt sich am Schlussanstieg blankes Eis mit 40° Steigung. Insgesamt schöner Gipfel mit fantastischem Blick in den Fornokessel mit den Gipfeln der südlichen Ortlergruppe.
Schwierigkeit
40°schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
3.769 m
Tiefster Punkt
2.581 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

In der Spätsaison mit Blankeis im 40° Steilaufschwung zum Gipfelgrat. Beim Abstieg ggf. Abseilen einplanen.

Start

Koordinaten:
DD
GMS
UTM
w3w 

Wegbeschreibung

Mit der Gondelbahn in Sulden zur Schaubachhütte herauffahren, in der Saison findet Samstags um 7 Uhr eine Sonderfahrt der Bahn statt. Von der Schaubachhütte über einfachen Pfad zum Moränenfeld und von dort unschwer auf den Suldenferner. Südlich der Eisseespitze über den Eisseepass an der Ruine der Halleschen Hütte vorbei auf den Langenferner. Der Gletscher ist flach aber spaltenreich. Nahezu mittig zwischen den Gipfeln von südlicher Zufallspitze und Cevedale am  aufsteilenden Gletscher südwestlich hinauftransversieren und schließlich über den breiten Gipfelgrat zum Gipfelkreuz an der alten Weltkriegsbaracke vorbei.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
GMS
UTM
w3w 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Komplette Gletscherausrüstung

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
40°schwer
Strecke
13,4 km
Dauer
10:00 h
Aufstieg
1.158 hm
Abstieg
1.158 hm
Höchster Punkt
3.769 hm
Tiefster Punkt
2.581 hm

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.