Tour hierher planen Tour kopieren
Hochtour empfohlene Tour

Fineilspitze 3514m - ab Similaunhütte bis Bella Vista Hütte

Hochtour · Meraner Land
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Wernigerode Verifizierter Partner 
  • Foto: Tobias Pissulla, DAV Sektion Wernigerode
m 3400 3200 3000 2800 2600 8 6 4 2 km

Abwechslungsreiche Hoch- und Bergtour von der Similaunhütte zur Fineilspitze und weiter zur Bella Vista Hütte.

Wir hatten ende September einen starken Wintereinbruch was die ganze Tour anspruchsvoller aber auch noch lohnender gemacht hat!

Die Tour ist natürlich gut kombinierbar mit anderen Touren in der Umgebung.

Obacht nach dem Abstieg vom Hochjochferner!
Unser Weg zur Bella Vista verlief im letzten Teil komplett weglos zur Hütte.
Vermutlich gibt es bessere Lösungen!

schwer
Strecke 10 km
8:00 h
787 hm
962 hm
3.509 hm
2.767 hm

Recht lange und wundervolle Tour von der Similaunhütte, zur Fineilspitze und über den Hochjochferner zur Bella Vista Hütte.

Die Tour ist wirklich abwechslungsreich und bietet Grate, Klettersteige, Gletscher und leichte Felskletterei.

Bei guter Schneeauflager noch lohnender und schöner, aber kann den Aufstieg zur Fineilspitze auch heikler machen.

Profilbild von Tobias Pissulla
Autor
Tobias Pissulla 
Aktualisierung: 18.09.2020
Schwierigkeit
II- schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
3.509 m
Tiefster Punkt
2.767 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Fineilspitze bei Schneeauflage recht heikel/schwerer.

Start

Similaunhütte (3.018 m)
Koordinaten:
DD
46.772411, 10.854695
GMS
46°46'20.7"N 10°51'16.9"E
UTM
32T 641600 5181543
w3w 
///dichterisch.stehe.diskurse
Auf Karte anzeigen

Ziel

Bella Vista Hütte

Wegbeschreibung

Von der Similaunhütte folgt man dem Markiertem weg richtung Ötzi Fundstelle/Fineilspitze.
Es geht über einen tollen und breiten Grat mit ein paar versicherten Kletterpassagen, rauf sowie runter.

Direkt hinter der Fundstelle geht es links den Berg hinauf, bis zum einstieg des Weges zur Fineilspitze.
Hier empfiehlt sich ein Rucksackdepot, damit man nicht alles raufschleppen muss.

Der Weg zum Gipfel ist sehr gut mit Steinmännern markiert und auch bei Schnee ist die Wegfindung recht leicht.
Der Gipfelgrat ist wirklich schmal und lädt nur kurz zum verweilen ein.

Der Abstieg ist der gleiche wie der Aufstieg.

Nun geht es richtung Hauslabjoch, wo angeseilt wird.
Hat man die 2 Felsriegel passiert, kommt man zu einem "Klettersteig" (B/C), der einen sehr schnell nach unten führt.

Immer weiter den markierten Weg absteigen bis man auf einen riesiegen Steinmann trifft und von dort aus weglos (in unserem Fall) zur Hütte.
Ab dort gibt es bestimmt auch andere Lösungen, um zur Hütte zu kommen.

Die Hütte ist nun in Sicht und das Bier wartet schon!

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
46.772411, 10.854695
GMS
46°46'20.7"N 10°51'16.9"E
UTM
32T 641600 5181543
w3w 
///dichterisch.stehe.diskurse
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Komplette Hochtourenausrüstung und Winterbekleidung

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
II- schwer
Strecke
10 km
Dauer
8:00 h
Aufstieg
787 hm
Abstieg
962 hm
Höchster Punkt
3.509 hm
Tiefster Punkt
2.767 hm
aussichtsreich Von A nach B Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • Wegpunkte
  • Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.