Tour hierher planen Tour kopieren
Fernwanderweg

Pfunderer Höhenweg

Fernwanderweg · Eisacktal/Südtirol
Profilbild von Leitner MONIKA
Verantwortlich für diesen Inhalt
Leitner MONIKA 
  • Edelrauthütte
    / Edelrauthütte
    Foto: Leitner MONIKA, Community
  • / Murmeltier am Weg
    Foto: Leitner MONIKA, Community
  • / Höhenweg von der Edelrauthütte zur Tiefrastenhütte
    Foto: Leitner MONIKA, Community
  • / Eine der 4 zu überquerenden Scharten
    Foto: Leitner MONIKA, Community
  • / Ziegen
    Foto: Leitner MONIKA, Community
  • / Bergkamm am Pfunderer Höhenweg
    Foto: Leitner MONIKA, Community
  • / Eisbruggsee
    Foto: Leitner MONIKA, Community
  • / Eisbruggtal
    Foto: Leitner MONIKA, Community
  • / Steinbock am Weg
    Foto: Leitner MONIKA, Community
m 3000 2500 2000 1500 1000 500 70 60 50 40 30 20 10 km

Der Pfunderer Höhenweg verläuft von Sterzing nach Bruneck durch die Pfunderer Berge am Alpenhauptkamm. Die Tour ist rund 70 km lang und dauert 4 bis 6 Tage.  Auf uralten Wegen wandert man über wenig frequentierte Almen und Berggebiete, die Pfade sind oft wenig ausgetreten. Steile Stellen, Schneefelder und kurze, seilgesicherte Stücke liegen auf der Strecke. Trittsicherheit und eine gute Kondition sind Voraussetzung für den Weitwanderweg. Eine Besonderheit: Die Markierung mit einem rot-weißen Kreis.

Il sentiero in quota Pfunderer Höhenweg si snoda da Vipiteno a Brunico attraverso i monti di Fundres sulla cresta principale delle Alpi. Il tour è lungo circa 70 km e dura dai 4 ai 6 giorni. Su antichi sentieri si cammina su alpeggi e zone montane meno frequentate, spesso i sentieri non sono molto tracciati. Sono in arrivo luoghi ripidi, nevai e brevi tratti assicurati da funi. Un passo sicuro e una buona condizione fisica sono i prerequisiti per il percorso a lunga distanza. Una caratteristica speciale è la marcatura con un cerchio rosso e bianco.

The Pfunderer Höhenweg runs from Sterzing to Bruneck through the Pfunderer mountains on the main ridge of the Alps. The tour is about 70 km long and takes 4 to 6 days.  On ancient paths you hike over less frequented alpine pastures and mountain areas, the paths are often not very well trodden. Steep places, snowfields and short sections secured by ropes are on the way. Sure-footedness and a good physical condition are prerequisites for the long distance trail. A special feature is the marking with a red and white circle.

Strecke 70,3 km
27:28 h
5.525 hm
5.652 hm
2.842 hm
821 hm

Der Pfunderer Höhenweg verläuft von Sterzing nach Bruneck durch die Pfunderer Berge am Alpenhauptkamm. Die Tour ist rund 70 km lang und dauert 4 bis 6 Tage.  Auf uralten Wegen wandert man über wenig frequentierte Almen und Berggebiete, die Pfade sind oft wenig ausgetreten. Steile Stellen, Schneefelder und kurze, seilgesicherte Stücke liegen auf der Strecke. Trittsicherheit und eine gute Kondition sind Voraussetzung für den Weitwanderweg. Eine Besonderheit: Die Markierung mit einem rot-weißen Kreis.

Il sentiero in quota Pfunderer Höhenweg si snoda da Vipiteno a Brunico attraverso i monti di Fundres sulla cresta principale delle Alpi. Il tour è lungo circa 70 km e dura dai 4 ai 6 giorni. Su antichi sentieri si cammina su alpeggi e zone montane meno frequentate, spesso i sentieri non sono molto tracciati. Sono in arrivo luoghi ripidi, nevai e brevi tratti assicurati da funi. Un passo sicuro e una buona condizione fisica sono i prerequisiti per il percorso a lunga distanza. Una caratteristica speciale è la marcatura con un cerchio rosso e bianco.

The Pfunderer Höhenweg runs from Sterzing to Bruneck through the Pfunderer mountains on the main ridge of the Alps. The tour is about 70 km long and takes 4 to 6 days.  On ancient paths you hike over less frequented alpine pastures and mountain areas, the paths are often not very well trodden. Steep places, snowfields and short sections secured by ropes are on the way. Sure-footedness and a good physical condition are prerequisites for the long distance trail. A special feature is the marking with a red and white circle.

Höchster Punkt
2.842 m
Tiefster Punkt
821 m

Start

Wiesen/Pfitsch - Prati/Val di Vizze (948 m)
Koordinaten:
DD
46.899762, 11.458761
GMS
46°53'59.1"N 11°27'31.5"E
UTM
32T 687274 5196960
w3w 
///wohnbau.unwesentlich.fliegt

Ziel

St. Georgen

Wegbeschreibung

Etappe 1: Wiesen - Simile-Mahd Alm. Start in Wiesen, östlich von Sterzing, es geht vorbei an der Plitschalm zum Trenser Joch. Die Original-Route führt über die Sengesspitze, der kürzere Weg geht rechts zur Simile-Mahdalm.

Etappe 2: Simile-Mahd-Alm - Brixner Hütte. Höhepunkt ist der Wilde See, der größte See der Zillertaler Alpen. Wer genügend Kondition hat, besteigt die Wilde Kreuzspitze.  

Etappe 3: Brixner Hütte - Edelrautehütte. Dies ist die längste und anspruchsvollste Etappe mit Scharten (Steinkarscharte, Kellerscharte, Dannelscharte, Gaisscharte mit Seilversicherung). Es gibt nach 6 Stunden etwa die Möglichkeit zur Übernachtung im Brenninger-Biwak. 

Etappe 4: Edelrauthütte - Tiefrastenhütte. Vorbei am Eisbruggsee, über die Kuhscharte und das Passenjoch.  

Etappe 5: Tiefrastenhütte - Pfalzen oder St. Georgen. Die Etappe ist nicht schwierig, aber lang. 

Etappe 1: Wiesen - Simile-Mahd Alm. Start in Wiesen, östlich von Sterzing, es geht vorbei an der Plitschalm zum Trenser Joch. Die Original-Route führt über die Sengesspitze, der kürzere Weg geht rechts zur Simile-Mahdalm.

Etappe 2: Simile-Mahd-Alm - Brixner Hütte. Höhepunkt ist der Wilde See, der größte See der Zillertaler Alpen. Wer genügend Kondition hat, besteigt die Wilde Kreuzspitze.  

Etappe 3: Brixner Hütte - Edelrautehütte. Dies ist die längste und anspruchsvollste Etappe mit Scharten (Steinkarscharte, Kellerscharte, Dannelscharte, Gaisscharte mit Seilversicherung). Es gibt nach 6 Stunden etwa die Möglichkeit zur Übernachtung im Brenninger-Biwak. 

Etappe 4: Edelrauthütte - Tiefrastenhütte. Vorbei am Eisbruggsee, über die Kuhscharte und das Passenjoch.  

Etappe 5: Tiefrastenhütte - Pfalzen oder St. Georgen. Die Etappe ist nicht schwierig, aber lang. 

Etappe 1: Wiesen - Simile-Mahd Alm. Start in Wiesen, östlich von Sterzing, es geht vorbei an der Plitschalm zum Trenser Joch. Die Original-Route führt über die Sengesspitze, der kürzere Weg geht rechts zur Simile-Mahdalm.

Etappe 2: Simile-Mahd-Alm - Brixner Hütte. Höhepunkt ist der Wilde See, der größte See der Zillertaler Alpen. Wer genügend Kondition hat, besteigt die Wilde Kreuzspitze.  

Etappe 3: Brixner Hütte - Edelrautehütte. Dies ist die längste und anspruchsvollste Etappe mit Scharten (Steinkarscharte, Kellerscharte, Dannelscharte, Gaisscharte mit Seilversicherung). Es gibt nach 6 Stunden etwa die Möglichkeit zur Übernachtung im Brenninger-Biwak. 

Etappe 4: Edelrauthütte - Tiefrastenhütte. Vorbei am Eisbruggsee, über die Kuhscharte und das Passenjoch.  

Etappe 5: Tiefrastenhütte - Pfalzen oder St. Georgen. Die Etappe ist nicht schwierig, aber lang. 

Etappe 1: Wiesen - Simile-Mahd Alm. Start in Wiesen, östlich von Sterzing, es geht vorbei an der Plitschalm zum Trenser Joch. Die Original-Route führt über die Sengesspitze, der kürzere Weg geht rechts zur Simile-Mahdalm.

Etappe 2: Simile-Mahd-Alm - Brixner Hütte. Höhepunkt ist der Wilde See, der größte See der Zillertaler Alpen. Wer genügend Kondition hat, besteigt die Wilde Kreuzspitze.  

Etappe 3: Brixner Hütte - Edelrautehütte. Dies ist die längste und anspruchsvollste Etappe mit Scharten (Steinkarscharte, Kellerscharte, Dannelscharte, Gaisscharte mit Seilversicherung). Es gibt nach 6 Stunden etwa die Möglichkeit zur Übernachtung im Brenninger-Biwak. 

Etappe 4: Edelrauthütte - Tiefrastenhütte. Vorbei am Eisbruggsee, über die Kuhscharte und das Passenjoch.  

Etappe 5: Tiefrastenhütte - Pfalzen oder St. Georgen. Die Etappe ist nicht schwierig, aber lang. 

Fase 1: Prati - Simile-Mahd Alm. Si parte da Wiesen, ad est di Vipiteno, si passa la Plitschalm fino al Trenser Joch. Il percorso originale conduce attraverso la Sengesspitze, il percorso più breve va direttamente al Simile-Mahdalm.

Fase 2: Simile-Mahd-Alm - Brixner Hut. Da segnalare il Wilde See, il più grande lago delle Alpi dello Zillertal. Se siete abbastanza in forma, salite la vetta Wilde Kreuzspitze.

Fase 3: Rifugio Brixner Hütte - Rifugio Ponte di Ghiaccio. Si tratta della tappa più lunga e impegnativa con i passi (Steinkarscharte, Kellerscharte, Dannelscharte, Gaisscharte con l'assicurazione delle funi). Dopo 6 ore c'è la possibilità di pernottare nel bivacco del Brennero.

Fase 4: Edelrauthütte - Tiefrastenhütte. Oltrepassato l'Eisbruggsee, attraverso il Kuhscharte e il Passenjoch.

Fase 5: Tiefrastenhütte - Pfalzen o St. Georgen. Il palcoscenico non è difficile, ma lungo.

Stage 1: Wiesen - Simile-Mahd Alm. Start in Wiesen, east of Sterzing, it goes past the Plitschalm to the Trenser Joch. The original route leads over the Sengesspitze, the shorter route goes right to the Simile-Mahdalm.

Stage 2: Simile-Mahd-Alm - Brixner Hut. Highlight is the Wilder See, the largest lake in the Zillertal Alps. If you are fit enough, climb the Wilde Kreuzspitze.

Stage 3: Brixner hut - Edelraute hut.This is the longest and most demanding stage with passes (Steinkarscharte, Kellerscharte, Dannelscharte, Gaisscharte with rope insurance). After 6 hours there is approximately the possibility to spend the night in the Brenninger bivouac.

Stage 4: Edelrauthütte - Tiefrastenhütte. Past the Eisbruggsee, over the Kuhscharte and the Passenjoch.

Stage 5: Tiefrastenhütte - Pfalzen or St. Georgen. The stage is not difficult, but long.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
46.899762, 11.458761
GMS
46°53'59.1"N 11°27'31.5"E
UTM
32T 687274 5196960
w3w 
///wohnbau.unwesentlich.fliegt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Grundausrüstung für Fernwanderwege

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Campingausrüstung

  • Zelt (3- oder 4-Jahreszeiten)
  • Campingkocher (mit Gas und Zubehör)
  • Isomatte, Schlafsack mit entsprechender Komforttemperatur
  • Proviant
  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Toilettenpapier

Hüttenübernachtung

  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Reisehandtuch
  • Ohrstöpsel
  • Hüttenschlafsack
  • Schlafklamotten
  • Ggf. Alpenvereins-Mitgliedsausweis und Personalausweis
  • Coronavirus-Maske und Handdesinfektionsmittel
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Frage von Jessica Hetzenauer · 17.11.2020 · Community
Ist jemand mal den Höhenweg "rückwärts" gegangen?
mehr zeigen

Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Strecke
70,3 km
Dauer
27:28 h
Aufstieg
5.525 hm
Abstieg
5.652 hm
Höchster Punkt
2.842 hm
Tiefster Punkt
821 hm

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.