Tour hierher planen Tour kopieren
Fernwanderweg

E5-Var-19-Deutschnofen - Hornalm

Fernwanderweg · Eggental
Profilbild von Gerd Groß
Verantwortlich für diesen Inhalt
Gerd Groß
Karte / E5-Var-19-Deutschnofen - Hornalm
m 1800 1600 1400 1200 1000 800 25 20 15 10 5 km

Eine geplante Etappe ohne Bus, Seilbahn oder andere Fortbewegunsmittel, nur die Füße, soweit sie tragen. Herrliche Wege, einzigartige geologische Beobachtungen und etwas alpines Gelände warten auf den Wanderer.

Das Kloster Maria Weißenstein/Pietralba, 1520 m, das Kösertal, UNESCO Welterbe in Bletterbach, das Besucherzentrum GEOPARC, Taubenleck, das geologische Highlight, GEO Museum Radein, der Naturpark Trudener Horn geben der Langeweile keine Chance.

Der Familienbetrieb Hornalm/Malga Corno, 1710 m (Einkehr und Übernachtung) hat einen atemberaubendes Panorama von der Hüttenterasse und die leckere Südtiroler Almkost lädt ein zum Verweilen.

schwer
Strecke 28,1 km
9:46 h
1.444 hm
1.122 hm
1.729 hm
984 hm

E5-Var: Zu Fuß über die Alpen: Bozen - Verona 242,2 km 14094 hm 14253 tm schwer

Etappe:                                                          Entfernung:                      Schwierigkeit:

18. Bozen - Deutschnofen                              15,2 km 1445 hm   344 tm     mittel

19. Deutschnofen - Hornalm                           28,1 km 1444 hm 1122 tm     schwer

20. Hornalm - Segonzano                               27,9 km   591 hm 1635 tm    mittel

21. Segonzano - Rifugio Sette Selle                 18,3 km 2100 hm   786 tm     schwer

22. Rifugio Sette Selle - Lévico                        21,9 km 1182 hm 2685 tm     schwer

23. Lévico - Carbonare                                   18,5 km 1333 hm   726 tm     schwer

24. Carbonare - Rifugio Lancia                        27,6 km 1843 hm 1098 tm     schwer

25. Rifugio Lancia - Rifugio Camprogosso        20,1 km 1440 hm 1791 tm    schwer

26. Rifugio Campogrosso - Giazza                   17,0 km 1143 hm 1801 tm     schwer

27. Giazza - Erbrezzo                                     21,0 km 1213 hm   938 tm    leicht

28. Erbrezzo - Avesa/Verona                          26,3 km   446 hm 1435 tm     mittel

Ein stetiges Auf und Ab mit zwei Anstiegen erwartet uns, auf überwiegend Pfaden und Schotterwegen. Aspahlt und Farwege sind eher selten anzutreffen, lassen sich aber nicht vermeiden. 

In Deutschnofen gibt es ein Touristeninformationsbüro, Lebensmittelladen, Postamt, Apotheke und Bank. Hier besteht die Möglichkeit seine Vorräte aufzufüllen.

Das Kloster Maria Weißenstein/Pietralba, 1520 m, wird von Serviten betreut (Ordo Servorum Mariae/Diener Marias) im Jahr 1233 in Florenz gegründeter Bettelorden.

Die Schmiederalm, 1674 m (Einkehr und Unterkunft) liegt nicht am E5, aber diese Variante ist schöner und interessanter, weil sie durch das Kösertal, 1695 m, UNESCO Welterbe, führt. 

Im Besucherzentrum des GEOPARC Bletterbach erhält man Informationen über Begehbarkeit der Bletterbachschlucht, Wetterverhältnisse und Unterkunftsmöglichkeiten, aber auch die notwendigen Helme zur Durchquerung der Bletterbachschlucht. Die Helme werden im Geo MuseumRadein zurückgegeben.

Beim Abstieg zum Taubenleck, 1426 m, erhält der Wanderer eine Lehrstunde der Geologie: vielfarbige Gesteinsschichten aus Dolomit,Mergel,Porphyr, Fossielien und Muschelkalk.

Kaltenbrunn/Fontanefredde, 984 m, die tiefste Stelle der heutigen Etappe lassen einen stetigen Anstieg bis zur Hornalm, 1710 m (Übernachtung und Einkehr) erwarten, dem heutigem Ziel.


Autorentipp

Einkehr:

Gasthof Weißenstein in Maria Weißenstein, Gasthof Schneiderwiesen, Laner Alm (Anfang Mai - Mitte Nov.), Gasthof Schwarzenbach.

Unterkunft:

Gasthof Schneiderwiesen +39 0471 250500 (),
Gasthof Weißenstein (Zimmer auf Anfrage) +39 0471 615124 (), 

Schmiederalm +39 0471 886810 (),

Thomaserhof Oberraradein +39 0471 887242 (),
Zirmerhof (gehoben) +39 0471 887215 ()

Hotel Roter Adler +39 04721 887227 

Gasthof Kaltenbrunn/Albergo Fontanefredde +39 04721 887022

Gasthof zum Löwen +39 04721 869068 ()
Gasthof Goldener Adler +39 0471 869066 ()

Hornalm +39 338 1022342 () Mitte Mai - Ende Okt.

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Schmieder Alm, 1.729 m
Tiefster Punkt
Kaltenbrunn, 984 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Notruf:

112 Polizei (Carabinieri; Gendamerie)
113 Polizei (Polizia di stato; in Städten, Verkehrspolizei)
114 - Notruf bei phys./psych. Notsituationen von Kindern/Jugendlichen (Emergenza infanzia)
115 Feuerwehr (Vigili del fuoco)
803116 Pannendienst ACI Global S.p.a. (Italienischer Automobilclub) 24 Std.- Servic
118 Notarzt, Rettungsdienst (Emergenza sanitaria), auch für alpine Notfälle
1530 See- und Küstenwacht
117 Finanzwacht (Guardia di Finanza), Spezialpolizei für Finanzdelikte

Start

Garni Holzer Deutschnofen (1.361 m)
Koordinaten:
DD
46.414944, 11.422729
GMS
46°24'53.8"N 11°25'21.8"E
UTM
32T 686187 5143004
w3w 
///bienen.schöpft.verdankt

Ziel

Hornalm/Malga Corno

Wegbeschreibung

Über den Kirchweg geht es zurück auf dem E5 und nehmen den Weg (2) E5 rechts und folgen dem Wegweiser Maria Weißenstein. 14 Kreuzwegstationen begleiten uns das Kloster eröffnet wird. Unmittelbar danach, scharf links Richtung Schmiederalm, 1674 m (Unterkunft und Einkehr). Ab dieser Gaststätte geht es über (5) ins Kösertal, 1695 m UNESCO Welterbe, zurück zum E5  Richtung Laner Alm, 1583 m. Kurz vor der Alm nehmen wir den Waldlehrpfad Richtung Besucherzentrum GEOPARC Bletterbach, dann (3) ins Taubenleck, 1426 m.

In Radein wechseln wir auf (5) Richtung Zirmerhof. 1552 m. Der E5 führt uns auf steinigen Pfaden zur Verbindungsstraße LS 130, die queren wir und kommen nach Unterradein, danach Kaltenbrunn, 984 m dem tiefsten Punkt der Etappe. Der Gasthof Kaltenbrunn/Albergo Fontanefredde (Einkehr und Unterkunft) lädt ein zum Verweilen, doch Truden/Trodena,1127 m wartet auf uns. Angekommen geht es weiter Richtung Montan/Montagna, dann links am Hotelparkplatz zur Hornalm/Malga Corner, 1710 m (Einkehr und Übernachtung),  über den Ziss-Sattel/Passo Cisa, 1439 m.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Fahrplanauskunft Deutschland Italien

Anfahrt

Falk.de: Karten und Routenplaner

Auf Falk.de finden Sie Karten und Stadtpläne, einen kostenlosen Routenplaner, einen praktischen Cityguide mit Reiseführerinhalten und vieles mehr.

Parken

Parkplatz vor dem Hotel

Koordinaten

DD
46.414944, 11.422729
GMS
46°24'53.8"N 11°25'21.8"E
UTM
32T 686187 5143004
w3w 
///bienen.schöpft.verdankt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Packliste Hüttentour

Wanderstiefel/Trekkingstiefel
lange Berghose/Zip-off-Wanderhose
Funktionsshirt
Fleecepullover/Fleecejacke
Hardshell/Regenjacke
Funktionsunterwäsche
Wandersocken
Hüttenschlafsack

Packliste Hüttentour – Weitere Ausrüstung und Wechselkleidung

Funktionsshirt bzw.  Merinoshirt (geruchsarm)
Funktionsunterwäsche zum Wechseln
Ersatz-Wandersocken
Ersatz-Wanderhose/kurze Berghose (Idealfall: Zip-off)
Regenhose
Sonnenmütze bzw. Stirnband
Sonnenbrille
Mütze/Handschuhe – abends und morgens an der Hütte kann es sehr kalt sein
Wanderstöcke
Rucksack mit ausreichend Stauraum (je nach Länge der Tour mindestens 30-40 Liter) –Achtung: Ein zu großer Rucksack verleitet zu viel Gepäck!
Regenhülle für den Rucksack

Zusätzliche Wanderausrüstung

Karte
Kompass
GPS-Gerät
Fernglas
Outdoor-Multifunktionsuhr
Stirnlampe
je nach Jahreszeit & gewählter Route: Grödel und Gamaschen
evtl. Gletscherbrille bei Touren in höheren Lagen
evtl. Biwaksack bei entsprechender Tourenwahl
Ausrüstung für die Übernachtung auf der Hütte
Hüttenschuhe bzw. Sandalen
Hüttenschlafsack
bequeme Jogginghose o.ä.
trockene Socken
Ohrstöpsel gegen Schnarcher und Unruhe im Lager
Waschbeutel mit Zahnbürste, Zahnpasta, kleine Seife/Duschgel
Gegenstände des persönlichen Gebrauchs wie Medikamente
Mikrofaserhandtuch (klein)
Taschenlampe/Stirnlampe
Plastikbeutel für Abfall/schmutzige Wäsche
ggf. Spielkarten zur Unterhaltung am Abend
Verpflegung
Trinkflasche bzw. Trinksystem mit mind. 1,5 Liter
Vesper in geeigneter Vesperdose
Energieriegel und andere Verpflegung nach persönlicher Erfahrung

Gesundheit & erste Hilfe

Erste-Hilfe-Set
Biwacksack/Rettungsdecke für den Notfall
Blasenpflaster
Tape
Sonnenschutzcreme
Lippenschutz
Taschentücher
Standards/Allgemeines
aufgeladenes Handy
Fotoausrüstung
Akkus/Ersatzbatterien/Aufladegerät
Pass/Versicherungsausweis
ggf. DAV-Ausweis
Bargeld
Taschenmesser
Streichhölzer/Feuerzeug


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
28,1 km
Dauer
9:46 h
Aufstieg
1.444 hm
Abstieg
1.122 hm
Höchster Punkt
1.729 hm
Tiefster Punkt
984 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • Wegpunkte
  • Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.