Tour hierher planen Tour kopieren
Fernwanderweg

Der Dolorama-Weg: Die Dolomiten im Blickfeld

Fernwanderweg · Eisacktal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Brixen
  • Foto: Brixen Tourismus, Brixen
Karte / Der Dolorama-Weg: Die Dolomiten im Blickfeld
m 2000 1500 1000 60 50 40 30 20 10 km
Strecke 61,1 km
35:54 h
2.067 hm
2.699 hm
2.342 hm
1.090 hm
Die herrliche Mehrtagestour im Eisacktal führt in vier Etappen von der Rodenecker- und Lüsner Alm und an der Plose vorbei, bis nach Lajen am Eingang des Grödnertals.
Profilbild von Brixen Tourismus
Autor
Brixen Tourismus
Aktualisierung: 24.06.2019
Höchster Punkt
2.342 m
Tiefster Punkt
1.090 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Start

Parkplatz Zumis, oberhalb von Rodeneck (1.727 m)
Koordinaten:
DD
46.775516, 11.727481
GMS
46°46'31.9"N 11°43'38.9"E
UTM
32T 708220 5183831
w3w 
///gewölbe.vollmilch.schatten
Auf Karte anzeigen

Ziel

Lajen

Wegbeschreibung

Der 61 Kilometer lange Dolorama-Weg beginnt sanft und führt dann durch die abwechslungsreichen Naturlandschaften des Eisacktals. Von der blütenreichen Almenlandschaft der Rodenecker und Lüsner Alm nähert man sich den schroffen Felsformationen der Aferer und Villnösser Geisler, um dann über Weiden und Wiesen nach Lajen oberhalb von Klausen hinabzusteigen. Als markante Wegweiser am Horizont: die bizarren Felsformationen der Dolomiten. Zunächst der eindrucksvolle Peitlerkofel in Villnöss, beim Gömajoch im Naturpark Puez-Geisler treten die Villnösser Geisler ins Bild und im Bereich der Raschötz unterhalb der Geislergruppe erweitert sich das Blickfeld hin zum Lang- und Plattkofel und dem Schlern.

Der Dolorama-Weg verläuft fast zur Gänze auf Forst- und Wanderwegen, nur einmal wird der Weg von einer asphaltierten Passstraße gekreuzt. Entlang des Weges laden Rastplätze und Aussichtsplätze zum Schauen und Innehalten ein, wie am prähistorischen Siedlungsplatz in Astmoos auf der Lüsner Alm oder beim geologischen Aufschluss an der Moibach-Schlucht oberhalb vom Würzjoch. Ab hier öffnet sich der Blick auf steile Bergflanken, bleiche Geröllhalden und Schluchten aus Sedimentgestein. Auch entlang des „Munkelweges“ hat man immer wieder Gelegenheit den geologischen Aufbau der Dolomiten zu betrachten. Sanft führt der Weg über die Hochfläche der Raschötz und abschließend über einigen Stufen nach Lajen, dem Endpunkt der Tour.

 

Gesamtstrecke:

Ausgangspunkt: Parkplatz Zumis, Rodeneck oberhalb von Mühlbach.

Endpunkt: Lajen am Eingang ins Grödnertal.

Strecke: 61 km Aufstieg: 2.356 hm Abstieg: 3.004 hm

Gesamtgehdauer: 4 Etappen

Die Weg-Etappen:

 

Etappe: Parkplatz Zumis auf der Rodenecker-Lüsner Alm bis Maurerberghütte (ca. 6:30 h Gehzeit)

Etappe: Maurerberghütte bis Schlüterhütte (ca. 4:45 h Gehzeit)

Etappe: Schlüterhütte bis Schutzhütte Raschötz (ca. 5:00 h Gehzeit)

Etappe: Schutzhütte Raschötz bis Lajen (ca. 3:00 h Gehzeit)

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Koordinaten

DD
46.775516, 11.727481
GMS
46°46'31.9"N 11°43'38.9"E
UTM
32T 708220 5183831
w3w 
///gewölbe.vollmilch.schatten
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Strecke
61,1 km
Dauer
35:54 h
Aufstieg
2.067 hm
Abstieg
2.699 hm
Höchster Punkt
2.342 hm
Tiefster Punkt
1.090 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • Wegpunkte
  • Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.