Tour hierher planen Tour kopieren
Fernradweg empfohlene Tour Etappentour

Fahrradroute Pustertal – Bike, Natur & bäuerliche Lebenswelt

· 1 Bewertung · Fernradweg
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Unterwegs auf der Pustertaler Radroute
    Unterwegs auf der Pustertaler Radroute
    Foto: © Laurin Moser
m 1500 1400 1300 1200 1100 1000 900 800 700 600 80 70 60 50 40 30 20 10 km Schaukäserei Drei Zinnen MMM Ripa Mühlbacher Klause

Zwischen unberührter Natur und bäuerlicher Lebenswelt führt die Pustertaler Radroute in stetem Auf und Ab durch das landschaftlich reizvolle Hochtal. Dank überwiegend bestens ausgebauter Radwege ist die Fahrt trotz der zahlreichen Zwischenanstiege reiner Genuss. Dafür sorgen auch die zahlreichen Einkehr - und Rastmöglichkeiten auf der Strecke  sei es in einem der vielen kleinen Orte oder am Wegesrand mitten im Grünen.

mittel
Strecke 80,9 km
4:30 h
665 hm
1.044 hm
1.216 hm
708 hm
Eine einzigartige Landschaft mit saftig grünen Wiesen, weiten Feldern und dichten Wäldern erwartet uns auf der Fahrt durch das malerische Pustertal. Anfangs flussaufwärts entlang der Drau, ab Toblach flussabwärts entlang der Rienz verbindet die rund 80 km lange Radroute das Pustertal mit dem Eisacktal. Dazwischen sorgen zahlreiche, völlig unterschiedliche Stationen wie die Schaukäserei Drei Zinnen in Toblach, das Kneipp für mich® Erlebnisdorf in Niederdorf, Südtirols einziges Volkskundemuseum in Dietenheim, das Messner Mountain Museum Ripa auf Schloss Bruneck, das Archäologiemuseum Mansio Sebatum in St. Lorenzen, die Lodenwelt in Vintl oder die geschichtsträchtige Mühlbacher Klause nördlich von Mühlbach für willkommene Pausen. Die mittelalterliche Stadt Bruneck, die gleichzeitig der Hauptort des Pustertals ist, lädt im Anschluss an die erste Etappe zum gemütlichen Bummeln ein.

Autorentipp

Für eine gemütliche Tour mit ausreichend Zeit für die zahlreichen lohnenden Zwischenstopps an der Strecke, empfiehlt es sich, die Tour auf zwei Tage aufzuteilen!
Profilbild von Monika Heindl
Autor
Monika Heindl
Aktualisierung: 22.04.2020
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Neutoblach, 1.216 m
Tiefster Punkt
Brücke über den Eisack, 708 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Weitere Infos und Links

An der Radroute liegen mehrere Radverleihstationen. Nähere Informationen unter www.suedtirol-rad.com. Die bikemobil Card ermöglicht als Kombiticket zusätzlich zum Leihfahrrad die Nutzung von Bus und Bahn in Südtirol. Weitere Informationen unter www.mobilcard.info.

Gut zu wissen für Familien mit Kindern: Beliebige Teilstücke der Strecke können auch mit der Pustertalbahn zurückgelegt werden, die in fast jedem Ort zwischen Innichen und Franzensfeste hält.

Ausführliche Informationen zu Übernachtungsmöglichkeiten in Bruneck unter www.bruneck.com.

Start

Innichen bzw. Staatsgrenze bei Winnebach (1.116 m)
Koordinaten:
DD
46.740964, 12.369710
GMS
46°44'27.5"N 12°22'11.0"E
UTM
33T 299070 5179739
w3w 
///verladen.tiefen.königen
Auf Karte anzeigen

Ziel

Franzensfeste

Wegbeschreibung

Etappe 1: Innichen - Toblach - Niederdorf - Welsberg - Olang - Bruneck

Von der Grenze zwischen Österreich und Italien knapp 8 km westlich von Innichen (alternativer Startpunkt) führt der Drauradweg weiter in Richtung Lienz. 

Etappe 2: Bruneck - St. Lorenzen - Ehrenburg - Mühlbach - Aicha - Franzensfeste

In Franzensfeste besteht direkter Anschluss an die Brennerradroute in Richtung Brenner bzw. Bozen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug nach Innichen. Entweder hier in die Radroute einsteigen oder mit dem Bus über Winnebach weiter bis zum offiziellen Startpunkt an der Staatsgrenze.

Rückreise vom Ziel- zum Startpunkt: Direkte Zugverbindung von Franzensfeste nach Innichen.

Anfahrt

Aus Richtung Westen: Auf der A22 (Brennerautobahn) bis zur Ausfahrt Brixen/Pustertal und weiter über die SS49 nach Innichen.

Aus Richtung Osten: Auf der A10 (Tauernautobahn) bis zum Autobahnkreuz Knoten Spittal, weiter über die E66 bis zur Ausfahrt Lendorf. Ab hier der B100 bzw. SS49 (ab der italienischen Grenze) über Lienz nach Innichen folgen.

Parken

Der Parkplatz Ost in Innichen ist kostenfrei und zeitlich nicht begrenzt.

Koordinaten

DD
46.740964, 12.369710
GMS
46°44'27.5"N 12°22'11.0"E
UTM
33T 299070 5179739
w3w 
///verladen.tiefen.königen
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Hartmut Wimmer 
Super Tour.
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
80,9 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
665 hm
Abstieg
1.044 hm
Höchster Punkt
1.216 hm
Tiefster Punkt
708 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 2 Etappen
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 1
Strecke 44 km
Dauer 2:30 h
Aufstieg 320 hm
Abstieg 605 hm

Auf der ersten Etappe der Pustertaler Radroute erwartet uns vor allem viel Natur. Durch die weiten Wiesen, Felder und Wälder des grünen Hochtals ...

von Monika Heindl,   alpenvereinaktiv.com
empfohlene Tour Schwierigkeit mittel Etappe 2
Strecke 36,8 km
Dauer 2:00 h
Aufstieg 345 hm
Abstieg 440 hm

Neben der reizvollen Landschaft des malerischen Hochtals erwarten uns auf der zweiten Etappe der Pustertaler Radroute auch einige kulturelle ...

von Monika Heindl,   alpenvereinaktiv.com
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.