Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Schutzhütte (Rifugio) Saènt «Silvio Dorigoni»

· 1 Bewertung · Bergtour · Val di Sole, Pejo e Rabbi
Verantwortlich für diesen Inhalt
APT - Valli di Sole, Peio e Rabbi Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Schutzhütte Saènt «S. Dorigoni»
    Schutzhütte Saènt «S. Dorigoni»
    Foto: Ph Guide Alpine Val di Sole, APT - Valli di Sole, Peio e Rabbi
m 2800 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 10 8 6 4 2 km Centro visitatori Stablét SAENT "SILVIO DORIGONI" Malga Stablasolo Malga Stablasolo
Herrliche Wanderung im oberen Saènt-Tal, einem der unberührtesten Täler im Nationalparks Stilfser Joch und in der gesamten Ortler-Gruppe.
mittel
Strecke 10,9 km
8:00 h
1.050 hm
1.050 hm
2.436 hm
1.386 hm
Der Rifugio Dorigoni liegt in einem wasserreichen Tal mit Wasserfällen, Seen, Almwiesen und jahrhundertealten Lärchen. Die Schutzhütte befindet sich am Kreuzungspunkt von vier Tälern: Val di Rabbi, Val di Peio, Val Martello und Val d'Ultimo (Ultental). Sie ist Ausgangspunkt für viele Hochtouren und Besteigungen der umliegenden Gipfel. Die Gastfreundschaft der Familie Iachelini sowie ihre ausgezeichnete Küche werden für Sie unauslöschlich in Erinnerung bleiben.

Autorentipp

Von der Dorigoni-Hütte aus können Sie die Sternai Seen in einer zweistündigen Wanderung umrunden. Steinmännchen weisen den Weg, der an den farbintensiven Gletscherseen vorbeiführt, wo der Wildbach Rabbies seinen Ursprung hat. Für den Rückmarsch empfehlen wir den Weg über die Saènt-Wasserfälle, die ein wahres Naturspektakel sind.

In der Nähe der Hütte steht Sportkletterern eine Kletterwand zur Verfügung. Zudem gibt es Touren und Übungsmöglichkeiten, um das Klettern zu erlernen.

Profilbild von Azienda Turismo Val di Sole
Autor
Azienda Turismo Val di Sole
Aktualisierung: 28.03.2022
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Rifugio Dorigoni, 2.436 m
Tiefster Punkt
parcheggio Coler, 1.386 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Wegearten

Pfad 12,49%Unbekannt 87,49%
Pfad
1,4 km
Unbekannt
9,6 km
Höhenprofil anzeigen

Einkehrmöglichkeiten

Malga Stablasolo
SAENT "SILVIO DORIGONI"

Sicherheitshinweise

Für Ihre Bergwanderung möchten wir Ihnen folgende Tipps mit auf den Weg geben:
  • Wählen Sie eine Tour, die Ihrem Können entspricht. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an die Bergführer oder unsere Informationsbüros.
  • Bereiten Sie Ihre Wanderung vor: Kontrollieren Sie die Wettervorhersage, Ihre geplante Tour und die Öffnungszeiten der Bergbahnen, wenn Sie diese benutzen möchten. Denken Sie daran, dass es in den Bergen von Bedingungen (Naturphänomenen, Umweltveränderungen und Wetter) abhängt, ob Sie die Wanderung durchführen können oder nicht. Bevor es los geht, sollten Sie sich gut über die Route und die Bedingungen informieren.
  • Hinterlassen Sie Informationen über Ihre Tour und wann Sie ungefähr zurückkommen wollen. Nehmen Sie immer ein Mobiltelefon mit.
  • Beachten Sie die Wegweiser und Schilder entlang der Route: die Schilder des Nationalparks Stilfser Joch, weiße und rote SAT-Schilder und rot-weiße Markierungen auf Steinen oder Bäumen.
  • Rufen Sie bei einem Unfall die Nummer 112 an.-Reservieren Sie im Voraus in der Alm oder Schutzhütte, in der Sie essen oder nächtigen möchten.
  • Entsorgen Sie niemals Abfälle in den Bergen! Lassen Sie die Abfälle nach Möglichkeit auch nicht in den Schutz- oder Almhütten!
  • Wenn Sie unterwegs Wildtiere sehen, bleiben Sie bitte auf dem Weg und kommen Sie den Tieren nicht zu nahe. Schreien Sie nicht und halten Sie Ihren Hund an der Leine, damit er sie nicht aus einem Jagdinstinkt heraus verfolgt und sie verstört.

Weitere Infos und Links

Für weitere Informationen zu Routen, Serviceleistungen und Unterkünften wenden Sie sich bitte an das Tourismusbüro Val di Sole - Tel +39 0463 901280 - info@visitvaldisole.it - www.visitvaldisole.it

Start

Parkplatz Coler – Malga Stablasolo (1.601 m)
Koordinaten:
DD
46.432912, 10.767832
GMS
46°25'58.5"N 10°46'04.2"E
UTM
32T 635814 5143667
w3w 
///messen.leugnen.muse
Auf Karte anzeigen

Ziel

Schutzhütte Saènt «S. Dorigoni»

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt der Wanderung ist der Parkplatz Coler (1.386 m), der mit dem Auto von Piazzola di Rabbi aus erreichbar ist. Im Sommer ist das Val di Rabbi zu bestimmten Zeiten nicht befahrbar, Sie können aber den Parkplatz Colér mit dem Shuttle Stelviobus Rabbi erreichen. Die Gehzeit vom Parkplatz bis zur Malga Stablasolo (1.529 m) beträgt zirka eine halbe Stunde.200 m von der Alm entfernt, zweigt rechts ein Weg zu den Saènt-Wasserfällen ab. Diese Route dauert zwar 10 Minuten länger, ist aber dafür absolut lohnenswert: Sie werden die ganze Kraft und Wucht des Wassers hautnah spüren. Sollten Sie die Wasserfälle aber nicht interessieren, gehen Sie links weiter bis zur Malga Stablèt. Hier befindet sich das Besucherzentrum des Nationalparks Stilfser Joch, das der Welt des Murmeltiers gewidmet ist. Von dort führt ein gut markierter Wanderweg (SAT-Weg 106) ca. 5 km auf den Dosso della Croce (1.796 m) und weiter zur typischen Malga Prà di Saènt. Begleitet von den Pfiffen der Murmeltiere gelangen Sie zur Malga Vecla. Der «Sentiero degli Alpinisti» führt auf den Palina (2.100 m). Links entlang des Rabbies-Baches führt der Weg durch eine Landschaft mit Alpenrosen, Murmeltieren und viel Wasser. Ziel ist der Rifugio Saent «S. Dorigoni» (2.437 m). In der Hütte erwartet Sie die Gastlichkeit der Familie Iachelini, die Sie mit ihrer ausgezeichneten Küche verwöhnen wird.

Sie haben nun die Wahl der Qual: Entweder Sie gehen auf der gleichen Route zurück oder Sie entscheiden sich für eine wunderschöne Rundstrecke. Queren Sie die Wiese unterhalb des Rifugio Dorigoni und schlagen Sie bei der Weggabelung (106 und 128) den SAT-Weg 128 ein, der zur Baito della Valletta führt. Nun rechts halten und dem mit Steinmännchen markierten Weg zur Baito Campisol Alto (2.432 m) folgen. Obwohl der Weg keine hohen technischen Anforderungen stellt, erfordert er dennoch eine gewisse Aufmerksamkeit, um die Steinmännchen zu erkennen. Nun geht es vom Baito Campisol Alto hinab zur Malga Stablasolo (1.529 m), von wo aus der SAT-Weg 106 Sie zum Parkplatz Coler (1.380 m) bringt.

 

RIFUGIO SAENT SILVIO DORIGONI  - Informationen

Höhenmeter: 2.436 m slm
Gruppe: Ortler-Alpen
Besitzer: SAT (Società Alpinisti Tridentini)
Anzahl der Betten: : 80. Winterbiwak: 4 Betten
Ausstattung: Warmwasser, Duschen, Sanitäranlagen und Heizung, Bar und Restaurant
Bewirtschaftung: Familie Iachelini
Ungefähre Öffnungszeit: 20. Juni – 20. September
Kontakt: Tel. +39 0463 985107 ,  +39 335 5924166, info@rifugiodorigoni.it  - www.rifugiodorigoni.it

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Sie können das Val di Rabbi mit dem Linienbus Trentino Trasporti von Malé aus erreichen (laden Sie die Fahrpläne für die Hin- und Rückfahrt herunter). Bis zu Haltestelle Rabbi Bagni fahren. Von hier aus erreichen Sie Coler in ca. 40 Minuten zu Fuß oder Sie können den Stelviobus Rabbi nehmen, sofern der Shuttle in Betrieb ist.

Anfahrt

Fahren Sie auf der SS42 bis Caldes und nehmen Sie beim Kreisverkehr die dritte Ausfahrt (aus Richtung Trient kommend). Knapp danach an der Kreuzung rechts in Richtung Val di Rabbi fahren und weiter auf der Via Nazionale bis zum Kreisverkehr. Nehmen Sie die zweite Ausfahrt und fahren Sie auf der SP86 bis Sie auf der Höhe der Masi Casna die Abzweigung rechts nach Piazzola erreichen. Auf dieser Straße weiter bis nach Coler.

Im Sommer ist das Val di Rabbi für den Verkehr gesperrt. Lassen Sie Ihr Auto auf den Parkplätzen der Plaze dei Forni stehen und fahren Sie mit dem Shuttle Stelviobus Rabbi weiter nach Coler.

Parken

Der Parkplatz in Coler ist kostenpflichtig. Sollte die Straße für den Verkehr gesperrt sein, das Auto am Plaze dei Forni abstellen und mit dem Shuttle Stelviobus Rabbi weiterfahren.

Koordinaten

DD
46.432912, 10.767832
GMS
46°25'58.5"N 10°46'04.2"E
UTM
32T 635814 5143667
w3w 
///messen.leugnen.muse
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Opuscolo TREK- Laghi e Rifugi in distribuzione presso gli uffici turistici e scaricabile in pdf .

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Val di Sole 1:50.000 (Alpenwelt)
Kompass 637 Cevedale-Valle di Peio-Alta Valfurva 1:25.000
Tabacco Ortles-Cevedale 1:25.000 (N. 008)
Tabacco Val di Peio, Val di Rabbi, Val di Sole 1:25.000 (N. 048)
Tabacco Brenta Adamello-Presanella Val di Sole 1:50.000 (N. 010)

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Für eine Bergwanderung empfehlen wir:
  • Tragen Sie Trekkingschuhe, die für unebenen, unregelmäßigen und nassen Untergrund geeignet sind, lange Hosen, Hut und Sonnenbrille.
  • Packen Sie eine wasserdichte Jacke, einen Fleecepullover, Mütze, Handschuhe, Sonnencreme und Ersatzkleidung in den Rucksack.
  • Nehmen Sie eine Wasserflasche und Snacks für den Fall mit, dass Ihre Energie nachlässt (Trockenfrüchte, Riegel oder Schokolade).
  • Vergessen Sie nicht Ihren Fotoapparat oder Ihr Mobiltelefon, um Ihre Eindrücke festzuhalten. Und wenn Sie möchten, teilen Sie Ihre Fotos unter #visitvaldisole in den sozialen Netzwerken.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Dan Gherciu
14.08.2021 · Community
Gemacht am 14.08.2021

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
10,9 km
Dauer
8:00 h
Aufstieg
1.050 hm
Abstieg
1.050 hm
Höchster Punkt
2.436 hm
Tiefster Punkt
1.386 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 3 Wegpunkte
  • 3 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.