Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Rundwanderung über die Bärenluegscharte

Bergtour · Kronplatz
Profilbild von Jürgen Kaluzny
Verantwortlich für diesen Inhalt
Jürgen Kaluzny
  • Schnebiger Nock (links) und Rein (rechts) vom Weg zur Unteren Kofleralm
    Schnebiger Nock (links) und Rein (rechts) vom Weg zur Unteren Kofleralm
    Foto: Jürgen Kaluzny, Community
m 3000 2800 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Über die Kofleralmen und die Kofflerseen hinauf zur Bärenluegscharte und über den Klammlsee und das Knuttental zurück
schwer
Strecke 16,6 km
7:29 h
1.196 hm
1.196 hm
2.848 hm
1.652 hm
Zuerst geht es zur Unteren und Oberen Kofleralm und weiter zu den Koflerseen. Dann steigt man steiler zur Bärenluegscharte auf. Auf der anderen Seite geht es steil über Blockfelder und Wiesenhänge vorbei an den Napfen Lacken hinunter zum Klammlsee. Zu guter Letzt läuft man vorbei an der Jausenstation Knuttenalm durch das Tal hinab zum Parkplatz.
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Bärenluegscharte, 2.848 m
Tiefster Punkt
Ebner Hof bei Rein, 1.652 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Asphalt 8,46%Schotterweg 1,34%Naturweg 1,58%Pfad 88,41%Unbekannt 0,18%
Asphalt
1,4 km
Schotterweg
0,2 km
Naturweg
0,3 km
Pfad
14,7 km
Unbekannt
0 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Man sollte nur bei sicherer Wetterlage gehen.

Im Frühjahr bei Altschnee oder bei Neuschnee kann die Tour deutlich schwieriger werden.

Weitere Infos und Links

Heft Naturpark Rieserferner-Ahrn - Die Grenzen der Natur und die Grenzen des Menschen als Download bei: http://www.provinz.bz.it/natur-raum/themen/publikationen-rieserferner.asp

Einkehrmöglichkeit im Knuttental: http://www.tauferer.ahrntal.com/de/sommer/abenteueraktiv/wandern-bergsteigen/huetten-schutzhuetten/22-knuttenalm.html

Start

Parkplatz im Knuttental (1.684 m)
Koordinaten:
DD
46.960843, 12.071036
GMS
46°57'39.0"N 12°04'15.7"E
UTM
33T 277167 5204977
w3w 
///memoiren.weiteren.erobern
Auf Karte anzeigen

Ziel

siehe Start

Wegbeschreibung

Am Eingang zum Parkplatz überqueren wir den Bach und laufen die kleine Strasse entlang, dem Wanderzeichen 8 A folgend. Wir gehen am Abzweig nach Rein und am Ebner Hof vorbei und erreichen den Wald. Bald nach einer kurzen Serpentinenfolge verlassen wir die Strasse und steigen links durch Wald bergan. Nach einem etwas längeren Abschnitt durch Wald erreichen wir die Untere Kofleralm und genießen bei einer kleinen Rast den Ausblick. Anschließend steigen wir wieder durch Wald hinauf zum Oberen KIofleralm, zu der wir jedoch nicht ganz hinüber laufen. Hier lohnt eine längere Rast, denn der Rundblick auf die hohen Gipfel der Rieserferner- und Durreck-Gruppe ist schon eindrucksvoll.

Wir folgen jetzt dem Zeichen 9 A und steigen weniger steil durch Almgelände hinauf zu den Koflerseen, die malerisch in einem Hochtal liegen. Auch hier legen wir eine Rast ein und genießen die Aussicht. Danach zieht der Weg sehr viel steiler hinauf zur Bärenluegscharte. Wenn wir einen steilen Abschnitt hinter uns haben, wähnen wir uns fast oben, haben jedoch nur einen Taleinschnitt erreicht, durch das der Pfad noch ein gutes Stück weiter hinaufführt. Haben wir die Scharte erreicht, erblicken wir auf der Aufstiegsseite den Schneebigen Nock, auf der anderen Seite vor uns die Dreieckspitze und unter uns einen kleinen See, an dem entlang wir später absteigen. Zuerst legen wir jedoch nach der Anstrengung eine etwas längere Rast ein.

Beim Abstieg ist unsere Aufmerksamkeit und Trittsicherheit gefordert, denn wir steigen ziemlich steil über Blockfelder und an Felsen vorbei hinab zum kleinen See. Etwas oberhalb wandern wir über Blockwerk am See vorbei und steigen wieder ziemlich steil zuerst noch über Blockfelder, später auch über spärliche Wiesenreste hinab zu den Napfen Lacken. Die kleinen Seen liegen verstreut auf einer kleinen Hochebene und sind gesäumt von Wollgras. Dann steigen wir zuerst immer wieder über Blockfelder und später durch einen ziemlich steilen Wiesenhang hinab zum Klammlsee. Wir müssen jedoch nicht bis zum See laufen, da wir vorher auf steilem Steig hinab zum Fahrweg absteigen können. Kurz darauf haben wir eine Bank erreicht, wo wir nach dem anstrengenden Abstieg eine Rast einlegen können.

Wir können von hier aus einen großen Teil unseres Abstiegsweges durch das Knuttental überblicken. Größtenteils folgen wir dann dem Fahrweg, können jedoch einige sehr weite Kehren auf einem Pfad abkürzen. Dann haben wir den Wald und kurz darauf die Jausenstation Knuttenalm erreicht, wo wir eine letzte Rast einlegen. Hier sehen wir nicht nur eine Almhütte sondern mehrere, so dass wir von einer Almsiedlung sprechen müssen. Oberhalb sehen wir eine geologische Besonderheit, die Weisse Wand, die durch ihre helle Gesteinsformation auffällt. Die Tour ist auch insgesamt geologisch interessant, kommt man doch durch die verschiedenen Gesteinsformationen der Gegend. Anschaulich beschrieben ist dies in einem kleinen Heft der Naturparkverwaltung (siehe Infos und Links). Nach der Rast laufen wir zum Schluss noch ca. 45 Minuten hinunter zum Parkplatz.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Von Bruneck ins Tauferer-Ahrntal Richtung Sand in Taufers fahren. Vor Mühlen in Taufers (aber nach dem kleinen Industriegebiet) rechts Richtung Ahornach-Rein halten, die Ahr überqueren und das gesamte Tal bis Rein hinauffahren. Dort hinauf zur Kirche und rechts eine kleine Strasse bis zum Parkplatz in Knuttental weiterfahren.

Parken

grosser Wanderparkplatz im Knuttental knapp 2 km hinter Rein

Koordinaten

DD
46.960843, 12.071036
GMS
46°57'39.0"N 12°04'15.7"E
UTM
33T 277167 5204977
w3w 
///memoiren.weiteren.erobern
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Tabacco-Karte Nr. 035, Ahrntal-Rieserferner Gruppe, 1:25.000, ISBN 9788883150357

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Feste Trekkingschuhe, der Witterung entsprechend

Ausreichend Getränke und Verpflegung mitnehmen, denn eine Einkehrmöglichkeit gibt es erst fast am Ende der Tour im Knuttental.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
16,6 km
Dauer
7:29 h
Aufstieg
1.196 hm
Abstieg
1.196 hm
Höchster Punkt
2.848 hm
Tiefster Punkt
1.652 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • Wegpunkte
  • Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.