Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Plamjackböden und Matscher Alm

· 2 Bewertungen · Bergtour · Vinschgau
Profilbild von Johannes Renfordt
Verantwortlich für diesen Inhalt
Johannes Renfordt 
  • An den frisch gemähten Kalten Wiesen
    / An den frisch gemähten Kalten Wiesen
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Ausblick von der Alpberghütte über das Matschertal
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Steinmännchen sind auf der Runde selten
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Oberhalb der Baumgrenze wird die Aussicht noch besser
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Morgenstimmung auf den Plamjackböden mit Blick zur Weißkugel
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Neugierig ist noch untertrieben!
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Nachmittägliche Quellbewölkung über der Weißkugel
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Der Grat oberhalb von Plamjack ist mehr als 3.000 m hoch
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Talwärtiger Blick entlang des Kamms zum Hochjoch
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Rückblick über den wunderbaren Höhensteig
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Der Weg führt stellenweise an einem Gebirgsbach zur Matscher Alm
    Foto: Johannes Renfordt, Community
  • / Die Matscher Alm ist fast erreicht
    Foto: Johannes Renfordt, Community
m 2400 2300 2200 2100 2000 1900 1800 1700 1600 8 7 6 5 4 3 2 1 km
Gemütliche Bergwanderung von den Außerglieshöfen über die Plamjackböden zur Matscher Alm
leicht
Strecke 8,1 km
3:00 h
571 hm
571 hm

Die Matscher Alm, weit im Talende des Matschertals gelegen, ist bei vielen Tagesgästen beliebt: der Weg vom Parkplatz an den Glieshöfen ist kurz und die Bewirtung auf der Alm schlicht ausgezeichnet. Für ambitioniertere Berggeher ist der kurze Zustieg auf dem Fahrweg aber dann doch etwas zu langweilig. Der hier vorgestellte Tourenvorschlag nimmt somit bewusst den weiten Umweg über die wunderschönen und aussichtsreichen Plamjackböden in Kauf.

Vom Parkplatz an den Glieshöfen geht es zunächst zu den Thaneihöfen und weiter ansteigend zu den Kalten Wiesen. Von dort setzen kurzweilige Steige fort, die recht zügig zu den Plamjackböden hinaufführen. Mit wunderschönen Aussichten bleibt der fortsetzende Steig oberhalb der Baumgrenze und führt taleinwärts, die Weißkugel immer wieder schön im Blick. Oberhalb der Matscher Alm heißt es dann vom Höhenweg Abschied zu nehmen, ein kleiner Steig führt rasch hinunter zum Almgebäude der Matscher Alm mit seiner sonnigen Terrasse. Nach der Einkehr geht es knieschonend zurück zum Ausgangspunkt an den Glieshöfen.

Autorentipp

Die Runde lässt sich mit einem Abstecher zur Klamm leicht verlängern!
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Plamjack, 2.375 m
Tiefster Punkt
Parkplatz Außerglies, 1.804 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Entlang des Tourenvorschlags bestehen keine nennenswerten Gefahrenquellen. Jedoch ist Trittsicherheit anzuraten.

Weitere Infos und Links

Die Fahrplanauskunft für den öffentlichen Nahverkehr in Südtirol findet sich unter https://www.sii.bz.it/.

Start

Parkplatz Außerglieshöfe (1.809 m)
Koordinaten:
DD
46.726761, 10.683499
GMS
46°43'36.3"N 10°41'00.6"E
UTM
32T 628639 5176177
w3w 
///frühes.besänftigen.zeitung

Ziel

Parkplatz Außerglieshöfe

Wegbeschreibung

Vom großen Parkplatz am Ende der Fahrstraße kurz vor dem Hotel Glieshof ein kurzes Stück zurückgehen und über einen Steig der Beschilderung des Wegs Nr. 8 in Richtung Portlesspitz und Kalte Wiesen folgen. Zuerst über einen Schotterparkplatz, dann parallel zur Straße führt der Steig durch bewaldetes Gebiet zur Zufahrtstraße zu den Thaneihöfen. Dieser aufwärts folgen und zwischen den Höfen hindurchgehen. Etwas oberhalb der Höfe trennt sich der Weg Nr. 8 wieder vom Fahrweg und führt als Steig über eine Wiesenfläche zügig aufwärts ins Thaneital und erreicht bald den Wald. Dort dreht er abrupt nach links und erreicht mäßig ansteigend schließlich den Rand der Kalten Wiesen. Immer am Zaun entlang gehend wird eine größere Wegkreuzung erreicht. Dort dem Wegweiser in Richtung Klamm folgen, Weg Nr. 7, und nach rechts über die Wiese ansteigen. Der Steig erreicht nach einigen Serpentinen eine weitere Verzweigung, dort nach links wiederum dem Wegweiser in Richtung Klamm (Weg Nr. 7A) folgen. An einer Hütte mit einer schönen Aussicht über das Matschertal vorbei steigt der Steig gemütlich an und trifft schließlich auf einen Zaun. An diesem entlang geht es für einige Zeit etwas steiler aufwärts, bald führt der Steig aber wieder nach links, vom Zaun weg, und erreicht oberhalb der Waldgrenze freies Gelände. Nach einigen wenigen weiteren Aufstiegsmetern sind die Plamjackböden auch bereits erreicht, die nicht nur eine wunderbare Aussicht über weite Teile des Matschertals ermöglichen, sondern auch grandiose Einblicke in oft über 3.000 Meter hohen Berggruppen.

Taleinwärts nun dem Steig folgen, der gewissenhaft markiert ist. Auch wenn es insgesamt sehr wechselhaft immer ein wenig hoch oder runter geht, bleibt der Weg doch auf vergleichbarer Höhe. An einer Kreuzung weisen Schilder hinunter zur Matscher Alm. Auf Weg Nr. 7 wird die beliebte Einkehrmöglichkeit bald erreicht. Nach der wohlverdienten Pause auf dem Fahrweg weiter absteigen, der nach einer Kehre in südwestlicher Richtung als Weg Nr. 2 zurück zum Ausgangspunkt an den Parkplätzen an den Glieshöfen führt.

Alternativ zum Forstweg besteht die Möglichkeit, zur nahegelegenen Inneren Matscher Alm auf der anderen Talseite abzusteigen. Dort der Beschilderung auf Weg Nr. 1 folgen, der einem abwechslungsreichen Steig folgend durch Wälder zu den Glieshöfen führt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Auch wenn der Startpunkt an den Glieshöfen am Ende des einsamen Matschertals liegt, lässt er sich doch mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen. Ausgangspunkt der Verbindungen ist jeweils der Bahnhof Mals, der sich mit dem Zug aus Richtung Meran oder mit verschiedenen Buslinien, u. a. aus den Richtung Landeck (Tirol) und Zernez (Graubünden), erreichen lässt:

  • Werktage: mit dem Bus 278 von Bahnhof Mals nach Matsch, Wendeplatz; von dort weiter mit dem Wandertaxi zu den Außerglieshöfen
  • Sonn- und Feiertage: mit dem Wandertaxi vom Bahnhof Mals bis zu den Außerglieshöfen

Die Anschlüsse des Wandertaxis sind jeweils auf Bahn und Bus abgestimmt. Da es aber nur wenige Fahrten pro Tag gibt, bitte unbedingt die Fahrpläne beachten!

Anfahrt

Das Matschertal ist ein Seitental des Vinschgaus und wird über einem Abzweig von der Staatsstraße 40, Reschenpassstraße, im Malser Ortsteil Tartsch erreicht:

  • aus Richtung Reschenpass: über die Staatsstraße 40 vom Reschenpass in Richtung Meran abwärts fahren. Nachdem Mals passiert worden ist, am Ortsausgang von Tartsch nach links in Richtung Matsch abbiegen.
  • aus Richtung Ofenpass und Münstertal: von Zernez aus auf der Nationalstraße 28 über den Ofenpass ins Münstertal bis zum dortigen Grenzübergang fahren. Über Taufers im Münstertal und Laatsch nach Mals fahren und weiter wie zuvor.
  • aus Richtung Stilfserjoch: von Bormio über die Staatsstraße 38 über das Stilfserjoch nach Prad und weiter nach Spondinig fahren. Dort links halten und über die Staatsstraße 40 in Richtung Reschenpass fahren. Am Ortseingang von Tartsch rechts in Richtung Matsch abbiegen.
  • aus Richtung Meran: den Vinschgau über die Staatsstraße 38 hinauffahren. In Spondinig geradeaus auf der Staatsstraße 40 in Richtung Reschenpass weiterfahren und am Ortseingang von Tartsch nach rechts in Richtung Matsch abbiegen.

Etwa 7 km nach dem Abzweig von der Staatsstraße wird das kleine Dorf Matsch erreicht. Nach der äußerst schmalen Ortsdurchfahrt setzt eine asphaltierte, aber teilweise sehr enge Fahrstraße zu den Glieshöfen fort.

Parken

An den Äußeren Glieshöfen gibt es kostenfreie Parkplätze. In der Regel wird der Parkplatz am Ende der Fahrstraße unmittelbar nach der Querung des Saldurbachs, unterhalb des Hotels Glieshof bevorzugt. Die Tourenbeschreibung beginnt dort.

Koordinaten

DD
46.726761, 10.683499
GMS
46°43'36.3"N 10°41'00.6"E
UTM
32T 628639 5176177
w3w 
///frühes.besänftigen.zeitung
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wahlweise sind beide angegebenen Karten gut zu verwenden:

  • Tabacco Karte Nr. 043 Vinschgauer Oberland/Alta Val Venosta
  • Tabacco Karte Nr. 044 Vinschgau - Mals - Sesvenna/Val Venosta - Malles

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk ist für diese Tour obligatorisch. Für die Abstiegspassagen sind, je nach Geschmack, ggf. Stöcke hilfreich.

Auch wenn gegen Ende des Tourenvorschlags mit der Matscheralm eine Einkehrmöglichkeit zur Verfügung steht, sollten doch ein wenig Verpflegung und Getränke im Rucksack Platz finden.

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,5
(2)
S H
22.07.2019 · Community
Die Tour ist wirklich zu empfehlen, aber... Leider hat wohl der Betreiber der Matscher Alm gewechselt. Im Herbst 2018 waren wir noch so begeistert, dass wir die Tour heute, Juli 2019, nochmal gemacht haben. Die Speisen auf der Alm sind leider nicht mehr ihr Geld wert. Hirtennudeln oder vegetarische Käsepasta (die sind wirklich ein Witz) haben eine Gewinnmarge von locker 500-700 %. Eine Frechheit! Der Kaiserschmarren bedeckt noch einen halben Teller - kein Vergleich mehr zu den Vorbetreibern. Schade!
mehr zeigen
Hannelore Bardt
15.05.2018 · Community
Wir sind den Weg Nr. 16 umgekehrt gelaufen und hatten trotz Schlechtwetterprognose tollen Sonnenschein. Schöne Strecke mit tollen Ausblicken zu vielen beschneiten Gipfeln. Die Wiesen sind echt ein Traum und alles andere als kalt???
mehr zeigen
Gemacht am 15.05.2018

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
8,1 km
Dauer
3:00 h
Aufstieg
571 hm
Abstieg
571 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich Geheimtipp

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.