Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Monte Barro 922m Überschreitung

· 1 Bewertung · Bergtour · Italien
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Braunau Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Valmadrera/Malgrate vor Monte Barro
    Valmadrera/Malgrate vor Monte Barro
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
m 900 800 700 600 500 400 4,0 3,5 3,0 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km
Der Monte Barro ist die auffallende, von Seen umringte Berggestalt südlich von Lecco/Valmadrera/Malgrate und ist als Parco Naturale del Monte Barro mit einem Netz markierter Wanderwege erschlossen.
mittel
Strecke 4,3 km
2:30 h
350 hm
350 hm
922 hm
522 hm
Der Anstieg auf den Monte Barro über die Eremo und den Sentiero Creste ist eine einfache Wanderung mit wenigen Schrofenstufen. Der Abstieg über die Cresta Sud (Hinweis: Solo per Esperti) hat einige felsige Gratstufen, die kurz abgeklettert (max. 1°) werden müssen.

Autorentipp

Ideale Halbtagestour mit fantastischem Panorama.
Profilbild von Wolfgang Lauschensky
Autor
Wolfgang Lauschensky 
Aktualisierung: 01.07.2021
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Monte Barro, 922 m
Tiefster Punkt
Wanderparkplatz Fogliaro, 522 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Weitere Infos und Links

Einkehr in der Eremo di Monte Barro möglich.

Start

Fogliaro (544 m)
Koordinaten:
DD
45.825776, 9.375211
GMS
45°49'32.8"N 9°22'30.8"E
UTM
32T 529144 5074758
w3w 
///versichert.ehrung.verstärken
Auf Karte anzeigen

Ziel

Monte Barro

Wegbeschreibung

Wir wandern vom Parkplatz auf der mild ansteigenden Via Veccia im Wald bis zur großen Einsiedelei Eremo di San Barro (Kirche, Einkehr, Aussichtsplatz). Ein Sentiero Botanico führt in kurzen Kehren zum Senderhügel. Nach kurzem Abstieg in die Sella de Trovanti geht es relativ steil über wenige leichte Schrofenstufen am Westhang auf den felsigen Gipfel des Monte Barro mit großem Metallkreuz.

Abstieg entlang des Anstiegs ist die einfachste Variante. Wir wählen den Abstieg über den Südgrat. Der erste schrofige Abschwung hinter dem Gipfel muss teilweise abgeklettert werden, eine kurze griffige Wand erreicht 1° nach UIAA. Kurze erdige Pfadabschnitte wechseln mit Schrofenpassagen. Es werden drei grasige Grathügel überschritten, unterhalb des letzten (Monte San Michele) zweigt vom Gratweg nach Galbiate bei einem Steinmann rechts ein zuerst recht unscheinbarer Pfad ab. In der bewaldeten Südwestflanke windet sich der Wanderweg (später gut markiert) unter dem Museo etnografico zu einer Teerstraße hinab, die zum Parkplatz hinunterführt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Von Mailand bzw. Bergamo oder aus dem Norden von St. Moritz und Chiavenna auf der SS36 zum Comosee südlich von Lecco. Bei der Addabrücke auf die SP72 Richtung Garlate und in Pescate rechts nach Galbiate abzweigen. Den Wegweisern Parco del Monte Barro folgen.

Parken

Wanderparkplatz oberhalb von Fogliaro

Koordinaten

DD
45.825776, 9.375211
GMS
45°49'32.8"N 9°22'30.8"E
UTM
32T 529144 5074758
w3w 
///versichert.ehrung.verstärken
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Kompass Blatt 91: Lago di Como – Lago di Lugano

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wanderausrüstung.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Oliver Schraut 
Sehr schöne Wanderung mit herrlichen Ausblicken. Haben diese heute gemacht. Die Kraxelpassagen sind für normale Bergwanderer machbar und machten uns richtig Spaß. Danke für die gute Beschreibung. Beim Abstieg auf den Abzweig achten, waren schon etwas zu weit und sind nochmal zurück.
mehr zeigen
Felsformationen
Foto: Oliver Schraut, Community
Oliver Schraut 
Sehr schöne Wanderung mit herrlichen Ausblicken. Haben diese heute gemacht. Die Kraxelpassagen sind für normale Bergwanderer machbar und machten uns richtig Spaß. Danke für die gute Beschreibung. Beim Abstieg auf den Abzweig achten, waren schon etwas zu weit und sind nochmal zurück.
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
4,3 km
Dauer
2:30 h
Aufstieg
350 hm
Abstieg
350 hm
Höchster Punkt
922 hm
Tiefster Punkt
522 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich Gipfel-Tour Kletterstellen

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 1 Wegpunkte
  • 1 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.