Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Meraner Höhenweg extrem

Bergtour · Texelgruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Berggasthaus Hochmuth
    / Berggasthaus Hochmuth
    Foto: Alpinschule Oberstdorf
  • / Leiteralm, Meraner Höhenweg
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Premium
  • / Rauhe Felslandschaft an der Tauferscharte
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Premium
  • / Der Kaser See, rechts die Oberkaser Alm
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • /
    Foto: Archiv Oberkser Alm
  • / Der Langsee
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Der Grünsee
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Lodnerhütte
    Foto: Juergen Hilgenberg, ÖAV Sektion Hermagor
  • / Der Eishof befindet sich in herrlicher Landschaft
    Foto: www.eishof.com
  • / Stettiner Hütte im Juli 2017
    Foto: Stephan Brunner, alpenvereinaktiv.com
  • / der urige Berggasthof Lazins
    Foto: Heinz Widmann, AVS Sektion Passeier
  • / fdgsdgfdf
    Foto: Karin Leichter, alpenvereinaktiv.com
  • / Der Krusterhof
    Foto: Bortolotti, www.krusterhof.com
m 4000 3000 2000 1000 100 80 60 40 20 km Montferthof Lazinser Alm Halsljoch Matatzspitze Saltausjoch Ginggljoch Eisjöchl Tschigat Kolbner Krusterhof Mitterkaser
Hochalpine Variante des Meraner Höhenwegens mit Überschreitung mehrerer hoher Pässe und Gipfel bis deutlich über 3000m einschließlich Hochegg, dem höchsten Gipfel der Texelgruppe.
schwer
Strecke 104 km
51:30 h
9.200 hm
9.850 hm
3.337 hm
688 hm

Etappen:

Tag 1: Hochmuth - Taufenscharte (2230m) - Sponser Seeen - Tschigat (2998m) - Lodnerhütte
= 15,3km, +1900/-1000Hm, 7,5h

Tag 2: Lodnerhütte - Rotegg (3337m) - Abzweig (2365m) - Ginggljoch (2938m) - Montferthof
= 18,4km, +1800/-2600Hm, 11h

Tag 3: Montferthof - Eisjöchl (2895) - Stettiner Hütte
= 16,3km, +1550/-150Hm, 6h

Tag 4: Stettiner Hütte - Hohe Weiße (3253m) - Pfelders
= 13,2km, +600m/-1800m, 7h

Tag 5: Pfelders - Kolbenspitze (2868m) - Krusterhof
= 19,6km, +1700m/-2300m, 10h

Tag 6: Krusterhof - Saltausjoch (2284m) - Pfitschkopf (2120m) - Parkplatz Hochmuthbahn
= 20,2km, +1650m/-2000m, 10h

Autorentipp

Quartiere auf aktuelle Verfügbarkeit prüfen und nach Möglichkeit vorher buchen, ggf. Etappen anpassen.

Hilfreich sind folgende Links: Unterkünfte am Meraner Höhenweg oder Almen und Jausenstationen

Profilbild von Wolfram Stein
Autor
Wolfram Stein
Aktualisierung: 04.09.2019
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Rotegg, 3.337 m
Tiefster Punkt
688 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Gasthof Walde
Lodnerhütte (Rif. Cima Fiammante)
Mitterkaser
Rableid-Alm
Berggasthof Eishof
Gasthof Lazins
Berggasthaus Hochmuth
Lazinser Alm
Leiteralm
Schutzhütte Oberkaser Alm

Sicherheitshinweise

Ein GPS-Gerät ist auf den weglosen Strecken sehr hilfreich.

Start

Parkplatz Hochmuthbahn (1.360 m)
Koordinaten:
DD
46.702421, 11.131708
GMS
46°42'08.7"N 11°07'54.1"E
UTM
32T 662959 5174302
w3w 
///klaviere.wollig.handschuhe

Ziel

Parkplatz Hochmuthbahn

Wegbeschreibung

Siehe Etappenangabe und GPS Track.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Zug nach Meran, Bus 221 zur Hochmuth Seilbahn, Hochmuth Seilbahn zum Berggasthof Hochmuth.

Anfahrt

Vom Vinschgau oder von Bozen nach Meran und weiter nach Dorf Tirol oder direkt vom Passertal (vom Jaufenpass oder Timmelsjoch kommend) dorthin. In Dorf Tirol der Ausschilderung zur Hochmuthbahn folgen.

Parken

Parkplatz Seilbahn Hochmuth.

Koordinaten

DD
46.702421, 11.131708
GMS
46°42'08.7"N 11°07'54.1"E
UTM
32T 662959 5174302
w3w 
///klaviere.wollig.handschuhe
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Kompass Karte 1:25.000, Blatt 043 - Texelgruppe

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Volle Hochgebigsausrüstung. Eisausrüstung ist nicht notwendig.

Grundausrüstung für Bergtouren

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Ggf. Kletterhelm
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Wolfram Stein
Hallo Frank, auch wenn es eine hochalpine und sehr anspruchsvolle Unternehmung ist, so ist die Tour grundsätzlich so konzipiert, dass keine schweren Kletterstellen oder längeren Eispassagen zu bewältigen sind. Allerdings sind die Wege z.T sehr ausgesetzt und streckenweise muss man über Klammern im Fels oder an Seilen bzw. Ketten gehen (z.B. am Tschigat). Hinzu kommt, dass im Juli in den Lagen über 2500m an der sonnenabgewanden Seite der Berge durchaus noch erhebliche Schneereste vorhanden sein können (z.B. Hohe Weiße, Anstieg von Norden). Was Du genau an Ausrüstung brauchst, hängt von Deiner persönlichen Erfahrung und Deinem Sicherheitsbedürfnis ab. Bei einschlägiger hochalpiner Erfahrung würde ich empfehlen im Minimum Grödel bzw. Spikes-Ketten und zwei 120er Schlingen mit Karabiener als Notsicherung, besser aber leichte Steigeisen, Eispickel und einen leichten Gurt mit Klettersteigset sowie einer Bandschlinge oder einem kurzen Stück Halbseil und 1 - 2 (Schraub-) Karabinern. Gruß aus München, Wolfram
mehr zeigen
Frank Stücker 
11.04.2019 · Community
Können Sie etwas zum Schwierigkeitsgrad sagen? Ich bin normaler Wanderer, habe die Alpenüberquerung gemacht und möchte mich jetzt dieser Tour stellen. Sind Tourengurt oder Klettersteiggurt notwendig? Die Wanderung findet im Juli 2019 statt.
mehr zeigen

Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
104 km
Dauer
51:30 h
Aufstieg
9.200 hm
Abstieg
9.850 hm
Höchster Punkt
3.337 hm
Tiefster Punkt
688 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen Kletterstellen Grat

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.